Wawrinka nach Niederlage

03. September 2019 23:31; Akt: 04.09.2019 07:25 Print

«Ja, ich war krank»

von Simon Graf, New York - Auch der Romand war im verlorenen US-Open-Viertelfinal gegen Daniil Medwedew nicht fit. Trotzdem trauerte er seinen Chancen nach.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stan Wawrinka eilte nach seinem Aus gegen Daniil Medwedew gleich in die Pressekonferenz, um sie so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Er schwitzte immer noch nach, war sichtlich enttäuscht: «Es ist mehr so, dass ich den Match verloren habe, als dass er ihn gewonnen hat.»

Natürlich kam er auf seinen verpassten Satzball im Tiebreak des ersten Durchgangs zu sprechen. «Den darf ich nie verschlagen», sagte er kopfschüttelnd. «Wenn ich den ersten Satz gewonnen hätte, hätte das viel verändert. Dann hätte mich das entspannt, hätte ich wahrscheinlich besser zu spielen begonnen. Und er wäre mehr unter Druck geraten.»

«95 Prozent haben irgendetwas»

Die US-Reporter fokussierten sich in ihren Fragen vor allem darauf, wie sehr ihn die offensichtlichen Probleme von Medwedew aus dem Konzept gebracht hätten. «Mir war egal, was er machte», sagte Wawrinka. «Medwedew sagte schon in den vorigen beiden Matches, er könne kaum spielen. Aber dann gewinnt er trotzdem immer. Und je länger der Match dauert, desto besser spielt er. Gewisse Spieler zeigen, wenn sie Schmerzen haben. Andere verstecken es. 95 Prozent der Spieler haben irgendetwas.»

Auf Französisch bestätigte Wawrinka dann, was seit dem Djokovic-Match durchgesickert war: «Ja, ich war krank.» Er hatte sich in den letzten Tagen gar nicht gut gefühlt, war im Bett gelegen. «Ich habe heute damit gespielt, was ich hatte», sagte er. «Mit solchen Dingen umzugehen, ist Teil des Jobs. Leider fehlte mir in allen Bereichen etwas. Ich konnte nicht die nötige Intensität erzeugen, die Beinarbeit war zu wenig gut.»

Medwedews Selbstvertrauen

Kam dazu, dass er mit den flachen Bällen von Medwedew gar nicht zurechtkam: «Er hat ein spezielles Spiel, gibt dir nicht viel Rhythmus. Es ist sehr schwierig, gegen ihn den richtigen Ball zu finden, um zu attackieren.» Aber Medwedew habe es gut gemacht. Nach seinen vielen Siegen in den vergangenen Wochen habe er eben so viel Selbstvertrauen geschöpft, um auch solch schwierige Matches zu gewinnen.

Nach dem US Open kehrt Wawrinka in die Top 20 zurück. Für ihn ein schwacher Trost. «Das reicht mir nicht», sagt er. «Und momentan bin ich vor allem frustriert.» Dann machte er sich davon. Er wird einige Tage brauchen, um wieder gesund zu sein. Und wahrscheinlich noch etwas länger, um diese Niederlage zu verdauen.

Tennis

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Joe Frazier am 04.09.2019 02:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Ein toller Kämpfer dieser Stan. Schade ist er ausgeschieden.

    einklappen einklappen
  • Looking forward am 04.09.2019 04:29 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute Stan

    Gute Besserung & ein gutes nächstes Turnier !

  • Martin am 04.09.2019 04:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Toll dieser Stan! Kein grosses Drama. Wenn ich an die verwöhnte Göre einer Serena denke die sich ihren Gegnerinnen total unfair gegenüber verhält und dann noch einem Schiedsrichter unterstellt Sexist zu sein obwohl er 100% richtig sich verhalten hat, dann ist für mich Stan ein stiller Gewinner!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heidi am 04.09.2019 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es wird schon wieder

    Gute Besserung Stan! Schön dass du nach den Knie Operationen wieder so schnell zurück gefunden hast. Wir dürfen auf die Zukunft hoffen! Streichen wir den gestrigen Abend und schauen nach vorne.

  • Theo am 04.09.2019 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sonst Fan

    Stan hat einfach Krottenschlecht gespielt !! Basta Nicht zum zuschauen ! Enteuscht,musste abschalten. Ideenlos und Emotionell unkontrolliert.

  • Sulj am 04.09.2019 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gute Erholung Stan

    Ich wünsche Wawrinka gute Erholung und dann weiterhin viel Erfolg. Ich würde mich sehr freuen wenn er demnächst wieder auf der Winnerseite zu finden ist. Alles Gute Stan the man

  • Smash am 04.09.2019 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pfeifkonzert

    Jetzt kann das NY Pfeifkonzert um Medwedew wenigstens weitergehen. Stan war leider nach der hervorragenden Leistung gegen den Djoker nicht wieder zu erkennen. Bei ihm hat man oft den Eindruck, dass er selbst sein grösster Gegner ist. Hoffentlich bringt sein Mentaltrainer das endlich weg.

  • Sarah am 04.09.2019 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Der Ausredenkönig

    Ausser Ausreden kann der wirklich nicht viel. Er ist ein mittelmässiger Tennisspieler, der ein paar Mal auf das Pech der echten Profis zählen und hier das Weiterkommen auch nur von einem ihm absolut in allen Belangen überlegenen Djokovic abstauben konnte.