Wimbledon

05. Juli 2018 13:48; Akt: 05.07.2018 15:02 Print

Wawrinka scheitert in der 2. Runde

Stan Wawrinka muss sich in Wimbledon gegen Qualifikant Thomas Fabbiano geschlagen geben – eine herbe Enttäuschung nach dem Exploit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Exploit mit dem Erstrundensieg gegen Grigor Dimitrov endete die 2. Runde in Wimbledon für Wawrinka mit einer Enttäuschung. Der nach zwei Knieoperationen auf Platz 224 der Weltrangliste zurückgefallene Waadtländer unterlag dem Italiener Thomas Fabbiano (ATP 133) 6:7 (7:9), 3:6, 6:7 (6:8).

Die Partie war am Mittwochabend beim Stand von 6:5 und Deuce für Wawrinka im dritten Satz abgebrochen und auf Donnerstag verschoben worden. Wawrinka muss sich über eine Vielzahl vergebener Chancen ärgern. Am Mittwoch hatte er im ersten Satz beim Stand von 6:2 im Tiebreak vier Satzbälle hintereinander vergeben, bei einem hatte er allerdings mit einem Netzroller des Italieners auch Pech.

In den entscheidenden Punkten ohne Glück

Gleich bevor es zu regnen begann, verpasste Wawrinka auch im dritten Satz zwei Satzbälle. In der Fortsetzung am Donnerstag führte er im Tiebreak erneut 6:4, konnte aber auch diese beiden Satzbälle nicht nutzen. Am Ende unterliefen ihm drei Rückhandfehler in Folge, sodass Fabbiano nach insgesamt 2:40 Stunden seinen ersten Matchball verwertete.

Tennis

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • karly am 05.07.2018 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Tut mir sehr leid für ihn.

  • Claudio46 am 05.07.2018 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wimbledon

    Schade für Stan, er hätte es verdient weiter zu kommen. Und jetzt bitte keine negativen Kommentare. Stan wurde zweimal am Knie operiert, das ist eine Leistung, dass er jetzt schon wieder Matches spielt. Stan kommt wieder!

    einklappen einklappen
  • Spaniel am 05.07.2018 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopf hoch

    Kopf hoch Stan - kommt schon wieder- alles Gute.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wave Dancer am 08.07.2018 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Effizienz wäre gefragt ....

    Wer so ineffizient mit der Energie umgeht wie Wawrinka wird niemals konstant spielen können! Dazu kommen noch die psychologischen Probleme als Mimose! Ein Tennisarbeiter, aber ohne Talent! Eigentlich sollte er etwas anderes machen, aber er kann ja nichts ausser etwas Tennis!

  • Dan am 06.07.2018 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was denn sonst...

    Wie gesagt und wie immer, auf ein gutes oder auch glückliches Spiel folgt ein schlechtes. Sorry, aber das kennen wir!

  • moreno am 06.07.2018 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alle können gut spielen

    und ich finde jeder tut was er kann....! denn niemand will verlieren.

  • Ernst am 06.07.2018 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Hat der auch zwei Pässe ?

  • gloria derungs am 06.07.2018 08:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    danke stan, danke roger

    seien wir doch froh, dass wir 2 schweizer tennisspieler haben, die in ihrer karriere uns schon viele tolle momente beschert haben. hinter stan und roger kommt nämlich nichts nach. das sieht man schon am davis cup. ohne die beiden gibts nur prügel.