ATP-1000-Turnier in Cincinnati

14. August 2019 19:49; Akt: 14.08.2019 22:37 Print

Wawrinkas schwarze Serie reisst nicht

Nächstes Zweitrunden-Aus für Stan Wawrinka: Der Romand scheitert in Cincinnati am Russen Andrey Rublev in zwei Sätzen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es wird nichts aus dem Schweizer Achtelfinal: Stan Wawrinka verliert in der 2. Runde gegen Andrej Rublew (ATP 70) in zwei Sätzen 4:6, 4:6 und scheidet in Cincinnati aus. Die schwarze Serie geht also weiter: Seit dem Aus am French Open konnte Wawrinka keine zwei Siege mehr aneinanderreihen.

Dabei startet Wawrinka überzeugend und erspielt sich bei 3:2-Führung zwei Breakbälle. Doch er lässt diese nicht nur ungenutzt, beim nächsten Game muss der Romand seinen Service abgeben. Diese Hypothek kann er nicht mehr aufholen - er kommt nicht einmal mehr in die Nähe eines Breaks.

Mangelnde Chancenauswertung

Im zweiten Satz passiert das Unheil aus Schweizer Sicht schneller. Bereits im dritten Game wird Wawrinka gebreakt. Zwar ist der 34-Jährige diesmal näher dran, den Rückstand wieder aufzuholen, kommt bei 2:3 zu drei Breakchancen, kann diese aber erneut nicht ausnutzen. Damit ist der Widerstand gebrochen: Ohne Probleme marschiert Rublew durch und verwertet seinen ersten von drei Matchbällen nach 1:23 Stunden.

So trifft Roger Federer morgen im Achtelfinal halt auf den Russen. Federer hatte in der Nacht auf Mittwoch gegen Juan Ignacio Londero keine Mühe und gewann locker in zwei Sätzen 6:3, 6:4.

Tennis

(fas)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lisi Müller am 15.08.2019 22:48 Report Diesen Beitrag melden

    Rechtschreibung

    @Jimmy Connors Wawrinka sollte vielleicht noch mehr trainieren - hingegen Sie, sollten in Sachen Rechtschreibung nochmals über die Bücher. Sie wissen ja, Übung macht den Meister;-).

  • C.H. am 15.08.2019 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Schwarze Serie?

    Ein schwarze Serie hat mit Pech zu tun. Bei Wawrinka hat das aber mit seinem Können zu tun. Mehr liegt einfach nicht drin - mit Ausreissern nach oben.

  • Jimmy Connors am 15.08.2019 08:23 Report Diesen Beitrag melden

    Seinen Fans ist es zu gönnen

    Seinen charakterlosen Fans denen nichts gescheiteres in den Sinn kommt als Federer bei jeder Gelegenheit zu beschimpfen mag ich es von Herzen gönnen. Und wie bereits erwähnt wird er wohl nie mehr in die Top 10 vorstossen. Er ist einfach psichisch labil was sich auch in seinem Privaleben widerspiegelt. Bad Karma!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lisi Müller am 15.08.2019 22:48 Report Diesen Beitrag melden

    Rechtschreibung

    @Jimmy Connors Wawrinka sollte vielleicht noch mehr trainieren - hingegen Sie, sollten in Sachen Rechtschreibung nochmals über die Bücher. Sie wissen ja, Übung macht den Meister;-).

  • C.H. am 15.08.2019 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Schwarze Serie?

    Ein schwarze Serie hat mit Pech zu tun. Bei Wawrinka hat das aber mit seinem Können zu tun. Mehr liegt einfach nicht drin - mit Ausreissern nach oben.

  • Jimmy Connors am 15.08.2019 08:23 Report Diesen Beitrag melden

    Seinen Fans ist es zu gönnen

    Seinen charakterlosen Fans denen nichts gescheiteres in den Sinn kommt als Federer bei jeder Gelegenheit zu beschimpfen mag ich es von Herzen gönnen. Und wie bereits erwähnt wird er wohl nie mehr in die Top 10 vorstossen. Er ist einfach psichisch labil was sich auch in seinem Privaleben widerspiegelt. Bad Karma!

    • Vivienne am 15.08.2019 11:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jimmy Connors

      Die Fans von Wawrinka sind grösstenteils auch Fans von Federer. Einem Tennisliebhaber käme es zudem niemals in den Sinn, einen grossartigen Sportler und Kämpfer wie Wawrinka auf so unqualifizierte Art zu kritisieren.

    einklappen einklappen
  • Dan am 15.08.2019 06:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum?

    Sind seine Niederlagen noch Meldungen wert? Ist doch nichts neues...