Für Nipsey

03. April 2019 17:04; Akt: 03.04.2019 17:04 Print

«Russ» widmet starke Leistung totem Rap-Star

Russell Westbrook hat in der NBA eine historische Leistung erbracht, die es zuvor erst einmal gegeben hat.

Westbrook widmet sein Triple Double gegen die Los Angeles Lakers Nipsey Hussle. (Video: ESPN)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Russell Westbrook ist der Allround-Superstar der NBA. Kein anderer aktueller Spieler überzeugt in diversen Statistiken so wie er. Er, der Guard, der 2017 zum MVP, dem wertvollsten Spieler, der Regular Season gewählt worden war. Dies, nachdem er über die gesamte Saison im Schnitt ein sogenanntes Triple Double erreicht hatte: Er skorte also in drei verschiedenen Statistiken zweistellig – bei den Punkten, Assists und Rebounds. In der Spielzeit 2017/18 gelang ihm dieses Kunststück erneut.

In der aktuellen Saison steht «Russ» bei 31 Triple Doubles. Am Dienstag schaffte der 30-Jährige sein bisher bemerkenswertestes. Beim 119:103-Heimsieg gegen die Los Angeles Lakers – bei denen Superstar LeBron James nicht spielte, da er geschont wurde – machte Westbrook 20 Punkte, 20 Rebounds und 21 Assists! Eine solch überragende Performance gelang in der Geschichte der NBA erst einem Spieler: dem legendären Wilt Chamberlain, der ebenfalls als Einziger 100 Punkte in einer Partie erzielt hatte. Der 1999 verstorbene Chamberlain hatte 1968 gegen die Detroit Pistons 22 Punkte, 25 Rebounds und 21 Assists geschafft.

Westbrook widmete seine historische Leistung einem kürzlich Verstorbenen: dem US-Rapper Nipsey Hussle. Der 33-Jährige war letzte Woche in seiner Heimat Los Angeles erschossen worden. Westbrook sagte nach der Partie gegen die Lakers: «Das war nicht für mich, das war für meinen Bro, das war für Nipsey. 20 plus 20 plus 20. Sie wissen, was das bedeutet. Ruhe in Frieden Nipsey!»


Mit 20 plus 20 plus 20 meinte Westbrook die Strassengang Rollin 60's Neighborhood Crips aus L.A., der früher auch Nipsey angehört hatte. Westbrook erzählte zudem, dass der Rapper, der sich von der Bandengewalt losgelöst und dank der Musik den Ausstieg geschafft hatte, immer ein Vorbild gewesen war: «Er war jemand, zu dem ich aufgeschaut habe. Jemand, der den Weg für einen wie mich ebnete.» Westbrook wuchs in Long Beach, rund 40 Kilometer von L.A. auf.

Resultate und Tabellen

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.