StrongmanRun 2011

04. März 2011 10:46; Akt: 04.03.2011 11:07 Print

«Spektakulärer, aber nicht gefährlicher»

«Crazy Slalom», «Eigernordwand», «Mosquito Valley» oder «One drink too much»: Für wen das alles nach Spass klingt, sollte den «Fisherman's Friend StrongmanRun 2011» nicht verpassen.

Highlights des Fisherman's Friend StrongmanRun 2011. (Quelle: Fisherman's Friend).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 27. März ist es in der Schweiz zum zweiten Mal so weit: 3000 Wagemutige quälen sich auf dem Waffenplatz in Thun über eine Strecke voller Hindernisse. Es wird gerannt, geklettert, gewatet, gekrochen und gequält so lange es geht. Die insgesamt 20 Hindernisse auf dem 2x8 Kilometer langen Hindernislauf haben halsbrecherische Namen wie «Crazy Slalom», «Eigernordwand», «Mosquito Valley» oder «One drink too much». Klar ist eines: Das ist nichts fürs Weicheier. Wer das Rennen übersteht, kann danach unter anderem am Stammtisch unter Kollegen prahlen und dürfte auf Facebook viele bewundernde «Gefällt mir» erhalten.

2010 nahmen rund 1000 Unerschrockene am «Fisherman's Friend StrongmanRun» teil, in diesem Jahr sollen es dreimal mehr sein. Rennleiter Benno Kästli ist überzeugt: «Alle Teilnehmenden werden ein grossartiges Erlebnis und noch mehr Spass als im ersten Jahr haben!» Dabei wurden einige Anpassungen vorgenommen. Unter dem Motto «spektakulärer, aber nicht gefährlicher» wurde die Strecke optimiert.

Startplatz zu gewinnen

20 Minuten Online verlost fünf Startplätze für den StrongmanRun 2011. Hier gehts zum Wettbewerb!

(fox)