Handball-Stars drohen

04. April 2019 17:02; Akt: 04.04.2019 18:00 Print

«Spielt nicht mit den Spielern»

Weil der Terminkalender der Handball-Profis immer dichter wird und damit die Belastung stetig zunimmt, protestieren prominente Handballer gemeinsam.

storybild

Der dichte Terminplan verlangt den Profihandballern alles ab. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

103 Sekunden. Länger benötigen sie nicht, um in einem Video so einiges zu transportieren: Unbehagen, Unzufriedenheit und Wut. Sie, das sind ziemlich prominente Handballer. Vor allem aber: Es sind nicht wenige. Uwe Gensheimer, Nikola Karabatic, Mikkel Hansen und noch einige mehr blicken in die Kamera, setzen einen ziemlich grimmigen Blick auf und sagen: «Spielt nicht mit den Spielern.»

Es rumort in der Handballszene. Der Grund: Der Terminplan wird von Saison zu Saison dichter. Immer mehr Termine. Immer weniger Pausen. Immer mehr Unmut. Die Akteure erachten die Anzahl Spiele pro Jahr als zu hoch. Auf bis zu 80 Partien können sie am Ende einer Spielzeit kommen. Deshalb erheben sie sich nun. Deshalb dieses Video.

Sie würden immer mehr Einsätze haben, sagt Deutschland-Captain Gensheimer. «Die Gesamtzahl der Spiele oder der Druck auf die Protagonisten wird dabei nicht berücksichtigt.» Die Folgen seien zahlreich und unverantwortlich für die Gesundheit der Spieler, findet der dreifache Welthandballer Karabatic. «Und sie sind am Ende schlecht für unseren Sport.»

Kein neues Anliegen

Die Überbelastung war in der Vergangenheit immer wieder ein Thema. Zum Beispiel an der letzten Weltmeisterschaft im Januar, als die Halbfinalisten innert 17 Tagen zehn Auftritte hatten.

Auch deshalb sagt der kroatische Nationalspieler Luka Stepancic im Video: «Entscheidungen werden getroffen, ohne die Arbeitsbelastung der Spieler und ihre Auswirkungen auf ihre körperliche und geistige Integrität zu berücksichtigen.»

Die Protagonisten formulieren alle den gleichen Wunsch: «Hört auf uns.» Diese teilen nämlich auch die Befürchtung, langfristig ihr Niveau nicht halten zu können. Welthandballer Mikkel Hansen sagt: «Mit mehreren Ruhetagen stellen wir sicher, dass die Spieler physisch bereit sind und somit ihr Maximum auf dem Platz zeigen können.»

Initiiert wurde die Aktion von der europäischen Vereinigung der Handballer. Wie viel sie nun tatsächlich bewegen kann, ist fraglich. Schliesslich werden sowohl die nächsten Europameisterschaften als auch Weltmeisterschaften aufgestockt. Bedeutet wieder mehr Spiele. Wieder weniger Pause. Und – sollte sich bis dahin nichts ändern – noch mehr Unmut.

Resultate und Tabellen

(cst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • marko 34 am 04.04.2019 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Leider

  • Jo Blocher am 05.04.2019 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    @Raoof

    Mehr Macht den Einfachdenkern, sind immer für ein sinnfreies Bonmont gut....

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzli am 04.04.2019 18:44 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    da die Belastung stetig zunimmt, protestieren prominente Handballer gemeinsam mit Greta Tandberg

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jo Blocher am 05.04.2019 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    @Raoof

    Mehr Macht den Einfachdenkern, sind immer für ein sinnfreies Bonmont gut....

    • marko 34 am 07.04.2019 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jo Blocher

      Leider

    einklappen einklappen
  • Raoof am 04.04.2019 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Mimimi, na und? Sind Profis, dann brauchts halt ein grösseres Team, um Spieler auszutauschen, zu schonen etc. Mehr Spiele, mehr Einahmen, so läuft halt das Business.

    • RogerB am 05.04.2019 07:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Raoof

      Scheinst ein richtiger schnelldenker zu sein!!!!! Es sind ja nicht nur die Spiele sondern auch die Reisen . Ist ja nicht so, dass die nach dem Spiel einfach nachhause können und am Morgen wieder kommen. Nein ! 21.30 spielende... und am nächsten Tag 17.00 spiel irgendwo in Champions League Spanien Frankreich Russland. Und dann am nächsten Tag wieder Meisterschaft Zb am anderen Ende von DE..... 3spiele 5000 km in 3tagen. Dann am 4.tag wieder zuhause und am 6. Tag wieder spiel..... geil gell...!!!!

    einklappen einklappen
  • marko 34 am 04.04.2019 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Leider

  • Herr Max Bünzli am 04.04.2019 18:44 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    da die Belastung stetig zunimmt, protestieren prominente Handballer gemeinsam mit Greta Tandberg

  • don juan am 04.04.2019 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh die armen

    Die können von mir aus jeden Tag einen Match haben. Ich gehe auch jeden Tag arbeiten ohne drei Ruhetage. Und wahrscheinlich verdienen die genug.

    • d.k am 04.04.2019 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @don juan

      Ich wette sie "Don Juan", hatten noch nie einen Ball am Fuss oder in der Hand

    • Heine am 04.04.2019 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @don juan

      Schon mal Handball gespielt? Bei der Aussage wohl kaum. Ein höchst physischer Sport der den ganzen Körper extrem belastet. Was den Verdienst angeht; in den Top-Ligen reicht dies meist gut, jedoch verdient keiner so viel, dass er sich eine Luxusvilla leisten kann und nach seiner Sportkarriere nichts mehr tun muss. Daher machen alle (die schlau sind) nebenbei noch eine Ausbildung. Auch für den Fall einer schweren Verletzung. Geht im Handball schneller als man denkt.

    • Uwe3 am 04.04.2019 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @don juan

      Unsachliche und ohne Ahnung von Sport! Die Arbeiten auch täglich (training mehrmals am tag) und vermutlich haben sie ein höheres Verletzungs Risiko als du! Und wen man nur ei kleinwebig von Handball versteht weis man dass kaum ein handballer nach seiner Karriere zurücklähnen kann weil er Millionen auf dem Konto hat

    • Volleballer am 04.04.2019 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @don juan

      Was für eine ärmliche Aussage eines kleinen Wutbürgers. Keine Ahnung von Sport :)

    • giogress am 04.04.2019 19:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heine

      besten dank Heine egal in welcher liga oder klasse man gespielt hat, wer diesen tollen sport nur vom hörensagen kennt..... sie haben es genau richtig zusammen gefasst

    • AF am 04.04.2019 19:56 Report Diesen Beitrag melden

      #DontPlayThePlayers

      Da sieht man mal, wie viele Menschen, und auch Du gehörst dazu don juan, keine Ahnung von Handball und insbesondere vom Leistungssport haben. Spielen und Trainieren ist der Beruf eines Leistungssportlers und im Vergleich verdienen die Handballer ein Bruchteil von den Fussballern und mal abgesehen von anderen Sportlern, die immer noch einen Beruf nachgehen und ihre Nation bei internationalen Wettbewerben vertreten. Aber das kann ein Fachmann wie Du sicher besser einschätzen don juan. Wenn man nichts gescheites zu sagen hat, sollte man lieber den Mund halten.

    • Birdi am 04.04.2019 23:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @don juan

      Wir sprechen von Handball, nicht von Fussball!!! Wäre wohl ratsam mal ein Spiel zu sehen, bevor man so ein Chabis schreibt!

    • Te Rasse am 06.04.2019 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Birdi

      Ihr Vergleich hinkt

    einklappen einklappen