Nina Betschart und Damien Brunner

27. Juli 2017 11:25; Akt: 27.07.2017 11:25 Print

«Wir konnten noch nie zusammen in die Ferien»

von A. Stäuble - Sie verbringt mehr Zeit mit ihrer Partnerin als mit ihrem Partner: Beachvolleyballerin Nina Betschart über die Beziehung mit Eishockeyspieler Damien Brunner.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn ihre Saison Fahrt aufnimmt, ist seine zu Ende. Wenn er ab September dreimal wöchentlich auf dem Eis auf Torjagd geht, steigt sie aus dem Sand. Eine Beziehung unter Spitzensportlern braucht viel Organisation und Spontanität. Aber sie hat auch viel Positives, wie Beachvolleyballerin Nina Betschart vor der WM in Wien, wo die 21-Jährige ab Freitag zusammen mit Tanja Hüberli für Furore sorgen will, im Interview verriet.

Nina Betschart, ist es einfacher, einen Partner zu haben, der selber Spitzensportler ist?
Ich glaube, es ist ein Vorteil, weil man besser versteht, was für einen riesigen Stellenwert der Sport im Leben des anderen einnimmt. Und weil man die verschiedenen Gefühlslagen beim anderen gut einschätzen und nachempfinden kann. Man merkt, was der Partner in einem bestimmten Moment brauchen könnte.

Die Kehrseite liegt auf der Hand.
Der Nachteil ist natürlich, dass wir uns wenig sehen. Es ist nicht so, dass wir beide von Montag bis Freitag arbeiten und danach das Wochenende zusammen verbringen. Es müssen beide sehr spontan sein. Mal sehen wir uns, mal nicht.

Da ist noch etwas: Sie betreiben Ihren Sport im Sand, er auf dem Eis. Macht es das einfacher oder komplizierter?
Dass er im Winter aktiv ist und ich im Sommer, ist sowohl gut als auch schlecht. Wir waren beispielsweise noch nie miteinander in den Ferien.

Echt?
Ja, weil es sich immer überschneidet. Aber im Winter kann ich mehr für ihn, im Sommer kann er mehr für mich da sein. Wir würden uns sehr viel weniger sehen, wenn wir zur gleichen Zeit im Jahr aktiv wären.

Das mit den Ferien: Ist es wirklich undenkbar?
Ja, solange beide aktiv sind, ist es im Prinzip unmöglich. Ich spiele bis Anfang September, er bis April. Es beginnt immer jeweils die Saison des anderen. Einmal während einer Nationalmannschaftspause konnten wir vier Tage freischaufeln.

Gibt es einen Masterplan für gemeinsame Ferien?
(lacht) Nein, bis jetzt nicht.

Es gibt eine – allerdings nicht ernst zu nehmende – Option: Sie könnten ihn überreden, nächstes Jahr die WM auszulassen.
(schüttelt den Kopf) Nein! Das ist auf keinen Fall mein Ziel.

Wie stehen Sie zum Eishockey? Haben Sie es schon vorher gemocht oder verfolgt?
Ja. Ich bin in Steinhausen, also quasi in Zug, aufgewachsen. Eishockey ist der mit Abstand grösste Sport in der Umgebung. Wir waren früher oft bei Heimspielen des EVZ im Stadion. Zudem finde ich es einen tollen Sport. Es läuft sehr viel, und es wird nie langweilig.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr. Brko am 27.07.2017 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ferien für Paare

    Deshalb sind die auch noch zusammen!

  • Maximilian S. am 27.07.2017 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brunner

    Also wenn ich wählen könnte würde ich auch nicht mit Brunner in die Ferien ;)

  • Luava am 27.07.2017 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    woher kännetssichs?

    wie haben sie sich überhaupt kennengelernt, wenn sie sich nie sehen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tom Tom am 27.07.2017 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    2018 gibt es garantiert Ferien zusammen

    Keine Angst Nina, nächsten Frühling werdet ihr während der Hockey WM gemeinsam eure Ferien verbringen. Und wahrscheinlich auch noch ein paar Tage im Februar -während den Olympiaden! Geniesst es!

  • N.Icere am 27.07.2017 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hübsch

    Die Frau Nina Betschart ist so scharf ähm süss wollte ich sagen. Compliment.

  • Thomas Crown am 27.07.2017 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Problem Nina

    Sie können mit mir in den Urlaub. Ich bin auch überdurchschnittlich sportlich, attraktiv, und ein Gentleman:)

  • L.Angweilig am 27.07.2017 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eishockey

    Es läuft so viel auf dem Eis? Stimmt: Schlittschuhlaufen hin und her. "Spannender" ist nur noch Tennis: Ping-Pong...

  • Josef Immerferien am 27.07.2017 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Armut , wär der Reichtum solcher

    Muss man für Diese eine grosse Sammelaktion machen ? Mir kommen grad die Tränen wo den ganzen Bodensee füllen !