Endausmarchung

09. Juli 2014 13:02; Akt: 09.07.2014 13:03 Print

America's Cup vor San Diego oder Bermuda

Für den 35. America's Cup kommen noch zwei Austragungsorte in Frage. Ende Jahr soll feststehen, wo 2017 vermutlich ohne Alinghi gesegelt wird.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der America's Cup 2017 wird vor San Diego oder an den Bermuda-Inseln ausgetragen. Dies gab der ehemalige Alinghi-Angestellte Russell Coutts (Neus) bekannt, der nun als Direktor der America's Cup Event Authority (ACEA) amtet.

Umfrage
Soll Alinghi 2017 beim America's Cup segeln?
26 %
74 %
Insgesamt 1260 Teilnehmer

Chicago hingegen ist aus dem Rennen, weil im Revier auf dem Michigansee zu oft unbeständige Winde für die Segelregatta herrschen. Ausserdem entsprechen die Gewässer möglicherweise nicht den Bestimmungen der Stiftungsurkunde des America's Cup, die für Cup-Duelle ein Meeres- und Tidenrevier vorschreibt.

Nächste Austragung wohl ohne Alinghi

Während San Diego mit drei Cup-Regatten in den Jahren 1988, 1992 und 1995 viel Historie zu bieten hat, wirft Bermuda sein Bilderbuchrevier in die Waagschale. Der Entscheid soll bis Ende Jahr fallen. Alinghi wird 2017 kaum zum Kampf um den prestigeträchtigsten Pokal im Segelsport antreten. Der Cup-Verteidiger Oracle Team USA hat die Rahmenbedingungen bislang sehr einseitig abgefasst.

(sda)