Doping-Skandal

25. November 2019 23:40; Akt: 25.11.2019 23:47 Print

Ausschluss für Russlands Sportler?

Kein grundsätzlicher Olympia-Bann, aber dennoch harte Sanktionen gegen die Sport-Grossmacht. Das fordert eine Prüfkommission.

storybild

Forderung der Prüfkommission: Die Kombination Olympia und Flagge Russlands soll es nicht mehr geben. (Bild: Keystone/David J. Phillip)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die unabhängige Prüfkommission (CRC) empfahl am Montag der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada, dass die russische Anti-Doping-Agentur Rusada erneut gesperrt und Russlands Athleten bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio das Startrecht unter der Nationalflagge verwehrt werden. Die Exekutive wird auf ihrer Sitzung am 9. Dezember in Paris über Sanktionen gegen Russland entscheiden.

Umfrage
Sind die geforderten Sanktionen gerechtfertigt?

Die Kommission schlug zudem einen Vier-Jahres-Bann Russlands als Gastgeber grosser internationaler Sportveranstaltungen vor. Ausserdem dürfe die russische Flagge bei internationalen Events in den kommenden vier Jahren nicht gehisst werden. Russland ist mit St. Petersburg einer der Spielorte der multinationalen Fussball-EM 2020. Bis zum Jahr 2032 soll sich das russische NOK nicht um Olympische oder Paralympische Spiele bewerben dürfen.

Bereits einmal gesperrt

Falls die Wada den Empfehlungen der Prüfkomission folgt und die entsprechenden Sanktionen verhängt, habe die Rusada 21 Tage Zeit, die Mitteilung zu akzeptieren. Ansonsten werde der Fall dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne übergeben, teilte die CRC in ihrer Erklärung mit.

Die Rusada war als Folge des Skandals um Staatsdoping von der Wada gesperrt worden. Im September 2018 wurde der Bann unter anderem mit der Auflage aufgehoben, die Moskauer Doping-Daten aus den Jahren 2012 bis 2015 sowie gelagerte Proben an die Wada zu übergeben. Anfang des Jahres war dies geschehen. Inzwischen ist erwiesen, dass die Daten mannigfaltig manipuliert oder beseitigt wurden.

Resultate und Tabellen

(dpa)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julian am 26.11.2019 00:18 Report Diesen Beitrag melden

    Hartes Durchgreifen

    Die Geschichte mit dem Doping nimmt bei dehnen kein Ende. Ich befürworte hierbei ein hartes Durchgreifen!

    einklappen einklappen
  • K. Luing am 26.11.2019 00:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brdäme

    Russland dopt schon seit Jahrzehnten dass sich die Balken biegen, es ist beschämend wie vielen anderen ehrlichen Sportler, dadurch den Sieg, Ruhm und Geld geklaut haben. Sperren, für sehr lange Zeit, dann werden sie Knien angekrochenen

    einklappen einklappen
  • Roger am 26.11.2019 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Russland?

    Sportler von Russland haben gedopt! Eine Strafe ist sicher angemessen. Nun eine Frage; Wie sieht es mir China und anderen Ländern aus ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • TELL.CH am 26.11.2019 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit!

    Klar ist Dopping in Russland wie auch anderswo ein "grosses Thema". Aber ich bin ganz sicher, dass es auch in Russland saubere Sportler gibt! Es ist eine bodenlose Frechheit "Alle" Russischen Sportler auszuschliessen. Das hat nichts mit Sport zu tun, das ist US Politik!

  • Kenner am 26.11.2019 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Etwas kommisch das ganze!

    Ich kann auch machen Komissarion und irgendwas behauppten!! Und dann passiert was? Genau: Nix! Darum: Alle spehren oder nurr niemand!

  • Bernerfussballfan am 26.11.2019 13:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle Dopingsünder sperren aber für immer

    Dann muss aber USA, China und alle Länder wo Dopingfälle haben auch gesperrt werden. Es doppen nicht nur die Russen.

    • Badener am 26.11.2019 14:00 Report Diesen Beitrag melden

      Differenziere Bitte!

      Nein eben nicht,in deinen erwähnten Ländern auch hier in Europa dopen einzelne Sportler.Das was die Russen praktiziert haben Staatsdopingunter Mithilfe der Dopingbehörde Rusada.Das ist wohl ein gewaltiger Unterschied.

    • St.Gallerfussballfan am 26.11.2019 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bernerfussballfan

      Hmm dann müsste IB ja auch gesperrt werden... Da sind die ober Doper.

    einklappen einklappen
  • Matthias am 26.11.2019 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    Multi-Speerung

    Wenn Russland gesperrt wird dan bitte länder wie USA, GB auch sperren. Man müsste nachziehen und diese Länder ebenfalls sperren, die dopen ja auch.

    • Timmeh am 26.11.2019 13:50 Report Diesen Beitrag melden

      Ausmass

      Es sind definitiv keine Indizien bekannt, dass die USA, UK oder irgendwer sonst so systematisch dopt wie es die Russen tun. Man darf zudem gedopte Einzelsportler nicht mit systematischem Doping von ganzen Kadern verwechseln.

    • Hugo am 26.11.2019 15:22 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht so brutal, Herr Matthias

      Bitte lassen Sie das Speer im Schrank. Danke.

    einklappen einklappen
  • Zyniker am 26.11.2019 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    macht es doch richtig

    bitte auch die USA, Jamaikaner, Österreichen usw sperren!! Am besten gleich Olympia absagen...