Neustart im Herbst 2017

02. September 2016 07:59; Akt: 02.09.2016 08:19 Print

Bern schnappt Zürich Freestyle.ch weg

Die Bundesstadt schnappt Zürich einen prestigeträchtigen Anlass weg: Freestyle.ch wird ab 2017 in Bern durchgeführt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich gehört der Trendsport-Event auf die Landiwiese in Zürich. 34'000 Zuschauer kamen 2014 zur 20. Austragung. Doch seit dem Jubiläum musste Freestyle.ch zweimal abgesagt werden. Es fehlt an Sponsorengeldern, seit die Verträge der Zürich-Versicherung und von Hyundai abgelaufen sind. Zudem habe die Stadt Zürich den Willen vermissen lassen, den Event halten zu wollen.

Umfrage
Finden Sie es schade, dass Zürich Freestyle.ch verliert?
28 %
52 %
20 %
Insgesamt 5266 Teilnehmer

Anders die Stadt Bern. «In Zürich hatten wir schlechte Ansprechpartner. In Bern spürten wir sofort, dass die Stadt den Event will», erzählt Peter Hürlimann, Geschäftsführer von Freestyle.ch. «Wir erhalten einen riesigen Support. Stadt, Kanton und Tourismus unterstützen uns auch finanziell.» Von 300'000 Franken ist bisher die Rede. Berns Gemeinderat Reto Nause bestätigt die Zahl nicht, er sagt bloss: «Die Stadt zahlt etwas, der Kanton und der Tourismus auch.»

2,8-Mio-Budget

Hürlimann rechnet für die 21. Austragung von Freestyle.ch mit einem Budget von 2,8 Millionen Franken. «Rund die Hälfte sind Sponsorengelder, die andere Hälfte wird aus dem Ticketing und Gastrobereich generiert.» Der Geschäftsführer ist erleichtert, dass der Anlass eine neue Heimat gefunden hat. Und die Fans wird freuen, dass sie die waghalsigen Tricks und Moves der verschiedenen Cracks wieder bewundern können.

Ganz uneigennützig ist das Interesse nicht: 2023 findet eine Freestyle-WM statt. Bern und das Berner Oberland streben eine Kandidatur an. Der Big-Air-Event würde in Bern ausgetragen, weil die FIS eine Stadt als Austragungsort als sehr spannende Option sieht. 2020 wird zudem Skateboarden olympisch. Analog zum Snowboarden könnte so 2019 der Event in Bern zur Qlympia-Qualifikation werden.

Vorgaben der FIS können erfüllt werden

Freestyle.ch wird im Herbst 2017 auf dem BernExpo-Gelände neu lanciert. Anders als bisher wird der Anlass über mehr als zwei Tage stattfinden. Ziel ist der Aufbau eines Fun Parks mit unterschiedlichen Freestyle-Aktivitäten. Anders als in Zürich kann auch die höhere Rampe für den Big-Air-Contest der Snowboarder gebaut werden. Diese wird nötig, um die Vorgaben der FIS zu erfüllen. Der internationale Skiverband machte dies zur Bedingung, damit der Big-Air-Event der Snowboarder, der ab 2018 eine olympische Disziplin sein wird, zu einem offiziellen Weltcup und somit Bestandteil der Olympiaqualifikation für die Winterspiele 2018 in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang werden kann. «Das garantiert uns, dass die besten Fahrer am Start stehen werden», freut sich Hürlimann.

Nause und Hürlimann sehen im Standort Bern noch einen weiteren Pluspunkt: die Nähe zur Romandie. «Bern hat ein Publikum aus der ganzen Schweiz», sagt Nause, während Zürich für die Westschweizer oft schon zu weit entfernt sei.


2014 fand Freestyle.ch das letzte Mal in Zürich statt.

(pbt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Moni am 02.09.2016 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr cool

    Komischerweise finde ich, dass das Freestyle sogar besser zu Bern passt als zu Zürich...

  • G-Zero am 02.09.2016 08:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verständlich

    Bei so vielen Auflagen der Stadt Zürich ist das die logische Konsequenz

  • Davis am 02.09.2016 08:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptstadt Zürich

    Gut gemacht, Bürokraten-Stadt Zürich! Ich war zwar seit Teenagerzeiten nicht mehr an diesem Event, finde es trotzdem schade für Zürich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • BJB am 03.09.2016 13:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Züri Nr.1

    Super sache . Den könnt ihr gern haben. Wir Zürcher bekommen jetzt hoffentlich das neue Eishockey Stadion des ZSC. Dann haben wir nicht nur den besseren Hockey Club, sondern auch das bessere Stadion. Züri isch's Nr,1.

  • Waterpolo1s am 02.09.2016 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Zürich :-(((

    Echt unmöglich, dass Zürich diesen tollen Event vertrieben hat !!!!

    • A.Meyer am 03.09.2016 00:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Waterpolo1s

      Zürich hat das Event nicht vertrieben, sondern hat lediglich keine Sponsoren gefunden um das Event durchzusetzen.

    einklappen einklappen
  • Sandervandorn44 am 02.09.2016 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    top

    absolut geile Sache :-) !!!!

  • odkar niderberger am 02.09.2016 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dafür Hafenkran Bitte

    Super dafür gibts nächstets jahr wieder einen Hafenkran für Zürich,so ein geiles Teil sucht man in Bern vergebens

    • wipkinger am 02.09.2016 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Zürich den Zürchern

      Was interessiert euch nicht-Zürcher eigentlich was in Zürich geschiet? Ich kann nur sagen: der grossteil der Stadtzürcher mochte den Hafenkran, ja hätte ihn sogar gerne permanent dort gehabt. Genau wie sie das freestyle meistens mieden. Wieso wollen uns alle Schweizer immer dreinreden?

    einklappen einklappen
  • Marc Senn am 02.09.2016 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Neeeeeeeeeein

    Bitte nicht, dann haben wir die ganzen 01-er in der Stadt, nein danke!!