Olympia-Traum geplatzt

25. April 2016 11:28; Akt: 26.04.2016 07:48 Print

Bittere Tränen im Zürcher Schneeregen

Adrian Lehmann hat einen grossen Wunsch: Er will an den Olympischen Spielen in Rio im Marathon antreten. In Zürich zerplatzt sein Traum.

Adrian Lehmann ist im Ziel bitter enttäuscht. (Quelle: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Adrian Lehmann hatte sich bestens für den Zürich Marathon vorbereitet. Für das Rennen hatte er zwei kenianische Tempomacher angestellt, die ihn zur Qualifikation für Rio 2016 tragen sollten. Alles war perfekt eingefädelt, damit er seine letzte Chance nutzen konnte. Das Wetter machte dem 26-Jährigen jedoch einen Strich durch die Rechnung.

«Das Härteste daran ist, zu spüren, dass ich es eigentlich draufhatte. Aber bei diesen Bedingungen war es unmöglich», sagte Lehmann dem SRF im Ziel unter Tränen (siehe Video oben). Und weiter: «Ich bin brutal enttäuscht, dass es heute nicht hat sein sollen. Ich habe gekämpft bis zum Schluss.» Was war passiert?

Tempomacher steigt aus

Das Rennen stand von Beginn weg unter einem schlechten Stern, das Wetter machte nicht mit. Es war kalt und regnete, ein Problem nicht nur für Lehmann, sondern vor allem für seine beiden Pacemaker. Die Kenianer hatten zuvor noch nie Schnee gesehen. Der eine Tempomacher musste schon früh aufgeben, den zweiten setzte der Schneeregen bei Kilometer 32 ausser Gefecht. Lehmann musste sich über den Rest der 42,195 Kilometer selber durchquälen. Zwar wurde Lehmann starker Vierter, verpasste die Qualifikation in 2:19:17 aber deutlich. 2:14:00 war die geforderte Limite, die er hätte unterbieten müssen.

Lehmann begann 2005 als Mittelstreckenläufer über 800 Meter. Er steigerte sich kontinuierlich in der Distanz und begann 2013, den Marathon zu attackieren. Seine Bestzeit liegt bei 2:15:08, die er in Berlin im vergangenen Herbst aufstellte. Er hätte also in Zürich seine Bestzeit um 68 Sekunden unterbieten müssen.

Höhentraining im eigenen Zimmer

Lehmann liess im Vorfeld des Zürcher Marathons nichts unversucht. In seinem Zimmer in einer Läufer-WG im bernischen Liebefeld simulierte er mit Generatoren eine künstliche Höhe von 2500 Metern, die ihn auf dasselbe klimatische Level wie in Kenia versetzte. Ausserdem diente das gemeinsame Wohnzimmer als Fitnessraum.

Kurz vor dem Marathon versuchte er, sich bei der Arbeit von der anstehenden Aufgabe abzulenken. In Bützberg arbeitet der 1,73 Meter grosse und 59 Kilogramm leichte Athlet bei einem Glasbearbeitungs-Unternehmen. Der gelernte Konstrukteur arbeitete kurz vor dem Marathon mehr, da er weniger trainierte. Am Ende war alles umsonst, Lehmanns Traum von Rio ging im Zürcher Schneeregen unter.

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marathon Läufer am 25.04.2016 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch! Ohne wenn und aber

    Einen Marathon zu laufen in 2:19 ist eine fantastische Leistung. 99,99% aller Leser hier würden das auch mit viel Training nie schaffen. Herzlichen Glückwunsch zu einer fantastischen Leistung. Kopf hoch! Sei stolz auf dich

    einklappen einklappen
  • Frau Müller am 25.04.2016 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Nominierung

    Wenn ich mich recht erinnere, kann Swiss Olympic auch Athleten nominieren welche die Limite knapp verpassen? Oder hat SO bei den Läufern kein Mitspracherecht?

    einklappen einklappen
  • sami am 25.04.2016 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopf hoch

    Ädu ist und bleibt super - persönlich wie auch sportlich! Niederschläge gibt es leider immer wieder aber er darf sich nicht unterkriegen lassen! Kopf hoch!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sven am 26.04.2016 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FL

    Soll doch für Liechtenstein starten da ist die Limite nur 2:22 :-)

  • André Gubelmann Brasilien am 25.04.2016 19:03 Report Diesen Beitrag melden

    Überraschungen

    Vieleicht ist Adrian Lehmann nach der Olympiade in Rio de Janeiro noch froh nicht dort gewesen zu sein.

  • Coe am 25.04.2016 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Limite

    Die limiten sind lange im voraus bekannt ! Es reichte nicht . Basta

  • dodo am 25.04.2016 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffe nie eine grössere Niederlage...!

    Also das Wetter war jetzt für jeden das gleiche . Es hat einfach nicht gereicht und nun weinen wie ein trotziges Kind . Es gibt viel schlimmeres im Leben .

    • Tom - Bern am 25.04.2016 16:24 Report Diesen Beitrag melden

      das Wetter für jeden gleich?

      Was hat das damit zu tun? Er beklagt ja nicht, dass er "nur" 4ter geworden ist, was ein sehr gutes Ergebnis ist. Er hatte nur seinen Wettkampfplan und die Olympia-Quali auf diesen Lauf ausgerichtet, was nun gründlich in die Hose ging. Also wenn schon kommentieren, dann bitte richtig.

    • Keep Calm am 25.04.2016 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dodo

      Ja das Wetter war für jeden und jede gleich in Zürich. Aber es ist auch nicht jeder um eine Olympia-Limite gelaufen.

    • Tom - Bern am 25.04.2016 17:48 Report Diesen Beitrag melden

      Es reicht nicht

      @Keep Calm: Was wiederum ausschliesslich das Problem des Grännis ist. Tja, schlecht geplant, schlecht gelaufen, das Resultat kennt man...

    • Not Tom - Bern am 25.04.2016 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom - Bern

      Ich würde fast meinen, bei einer Planung weiss man per Definition erst im Nachhinein, ob sie gut war oder nicht. Insofern von schlechter Planung zu reden... Naja, das gibt einen ersten Eindruck von Ihnen. Von "schlecht gelaufen" zu reden, gibt mir des Weiteren den Hinweis, dass Sie den Begriff Laufschuhe bzw. Sportartikel wohl nur vom Hörensagen kennen. Und ihn als Gränni zu bezeichnen gibt mir Gewissheit, dass Sie mit Bestimmtheit ein erfolgreicher Mensch sind.

    • dodo am 25.04.2016 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom - Bern

      Danke ! Habe nochmals genau hingehört ! Bei diesen Bedinungen sei der Sieg nicht möglich gewesen . Mein Komentar der 1te hatte genau die gleichen Bedinungen . Kapiert !!!!

    • Andi am 25.04.2016 23:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dodo

      Hätte ja auch sls 1. nicht gereicht!

    einklappen einklappen
  • frida am 25.04.2016 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    julien lyon

    Hab ihr den 3 plazierte vergessen ? Julien lyon konnte diese superzeit nur mit saucony-schuhen realisieren.

    • Friedbert am 25.04.2016 17:49 Report Diesen Beitrag melden

      Wer ist das denn?

      Wer denkt schon an die Verlierer?

    einklappen einklappen