Überraschende Attacke

26. März 2019 09:26; Akt: 26.03.2019 10:45 Print

Boxer knutscht nach Sieg TV-Moderatorin ab

Der Schwergewichtsboxer Kubrat Pulev feiert seinen Triumph auf unübliche Art und Weise. Das sorgt für Empörung.

Pulevs Kuss sorgt für Empörung. (Video: Youtube/Jenny SuShe)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Kuss nach dem Sieg im Ring ist für Boxer nichts Aussergewöhnliches. Im Normalfall kommen die Ehefrauen oder Freundinnen in den Genuss des Schmatzers. Nicht so im Fall von Kubrat Pulev. Der bulgarische Schwergewichtsboxer entschied sich, seinen Kuss jemandem zu geben, der das überhaupt nicht erwartet hatte.

Pulev hatte kurz zuvor seinen Kampf gegen Bogdan Dinu in Las Vegas gewonnen. Danach wurde er zum Interview gebeten, mit dem TV-Sender Vegas Sports Daily. Moderatorin Jennifer Ravalo interviewte den 37-Jährigen, der in seinem 28. Kampf seinen 27. Sieg feierte. Am Ende fragte Ravalo, ob Pulev nun ein Kampf gegen Ex-Weltmeister Tyson Fury zustehe. Der Boxer antwortete mit einem trockenen Ja und küsste die Moderatorin unverhofft auf den Mund.

Es war «eigenartig»

Ravalo stand die Überraschung ins Gesicht geschrieben. Zwar reagierte sie mit einem Lächeln, aber es war ihr anzusehen, dass sie nicht wusste, wie sie mit dieser Situation umzugehen hat. «Peinlich» und «eigenartig» sei das Ganze gewesen, gab Ravalo kurze Zeit später auf Twitter bekannt.

Pulev äusserte sich ebenfalls, er schrieb auf Instagram: «Jenny ist eine gute Freundin von mir. Ich war nach dem Interview so begeistert, dass ich sie küsste. Nach diesem Kuss lachten wir beide und dankten uns gegenseitig. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.»

Bisher wurde Pulev für seine Aktion nicht belangt. Auf den sozialen Medien wird der Boxer aber harsch kritisiert. Das sei sexueller Missbrauch. Pulev, der seit Jahren verheiratet ist, sollte für immer aus dem Sport verbannt werden, heisst es unter anderem.

Resultate und Tabellen

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sarah am 26.03.2019 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    Wollt ihr mir also sagen...

    ..., dass die einzige Frau, welche vom Vorfall betroffen ist, alles relativ gelassen nimmt, aber alle Anderen sich das Recht nehmen, sich unheimlich darüber aufzuregen?

    einklappen einklappen
  • Bedexx am 26.03.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sexueller Missbrauch

    Wenn man die Bezeichnung sexueller Missbrauch einfach für alles verwendet verliert es an Bedeutung. Was ist ein Kuss aus Euphorie gegenüber einer Vergewaltigung oder sexueller Ausbeutung einer Person über Jahre. Klar ist es unangebracht die Moderatorin in diesem Moment zu Küssen aber sprecht nicht immer gleich von sexuellem Missbrauch, dass relativiert alles was wirklich unter diese Bezeichnung fällt.

    einklappen einklappen
  • Felix Stanek am 26.03.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Kuss = Missbrauch???

    Ich verstehe, dass der Kuss des Boxers der Moderatorin seltsam vorgekommen sein muss. Ich hätte mich als Frau in dieser Situation wohl auch komisch gefühlt. Aber hier gleich wieder von "sexuellem Missbrauch" zu schreiben, ist dann doch etwas übertrieben. Es sind die Kommentare in den (un-)sozialen Medien, welche die Erlebnisse von Frauen, die tatsächlich Opfer solcher Verbrechen wurden, auf unerträgliche Art und Weise herabsetzen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • George Best am 26.03.2019 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertriebene Reaktion

    Knutsch? Wenn Ihr dem knutschen sagt..... was ist dann ein Kuss. Masslos übertrieben, überhaupt nicht schlimm. Und ganz ehrlich, die hätte ich auch gerne geküsst

  • Huber Chläusu am 26.03.2019 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Eg ha de Dorchbleck

    Kleine Frage an alle. Wie sieht es mit sexuellem Missbrauch aus, wenn die Rollen vertauscht wären? Genau, dann hätt es kein Geschrei gegeben. Ein Frau die dem Mann in den Hintern kneift oder abknutscht ist doch kein Problem. Verantwortlich für diese verschrobene Weltanschauung ist die Me Too Bewegung. Die Me Too Bewegung hat die Hemmschwelle für ernsthafte Anschuldigungen in ein bedenklich tiefes Niveau gesenkt, was zur Folge hat, das banalitäten mit ernsthaften Übergriffen vermischt und verglichen werden. Da hat man den Frauen die wirkliche Opfer sind kein Gefallen getan!

  • Cem24. am 26.03.2019 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    In Brasilien

    In Brasilien hatte eine Lehrerin am Schüler Oral Sex vor der Klasse gezeigt wie das geht beim Aufklärung Unterricht Sexualkunde. Also die im Ausland sind viel weiter als in der Schweiz. Toll gemacht von Pulev.

  • Kati am 26.03.2019 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Immer übertreiben

    Oje. Warum muss man überall etwas perverses und falsches suchen. Und gleich Sexuellemisbrauch. Diese Wort wird langsam zu Mode.

  • Normaler am 26.03.2019 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Boxer gibt ein Kuss, knutschen geht anders

    Da schreiben halt sehr viele verklemmte und wahrscheinlich viele hässliche einen Komentar. Die Menschen werden zum Teil nur noch blöde und sind frustiert. Wenn das wegen den sogenannten sexuellen Übergriffe und Anspielungen so weiter geht bin ich aber froh die 68er bis zu den mitte 80er Jahre erlebt zu haben. Da waren die wenigsten Frauen prüde und haben super gelebt. Auch sexuell waren alle offener und lebten. Viele sollten wieder anfangen zu leben, Handy und Komputer weniger Beachtung zu schenken. Ihr hätte ich 3 Küsse gegeben wie wir es hier üblicherweise tun. Sie ist ja auch sehr hüpsch.