Leichtathletik-WM

28. September 2019 21:11; Akt: 29.09.2019 00:49 Print

Coleman ist Weltmeister der Königsdisziplin

Der US-Amerikaner gewinnt den WM-Final über 100m überlegen. Dabei ist er nur wegen eines Formfehlers in Doha.

Neuer Sprint-Weltmeister: Christian Coleman gewinnt das 100-Meter-Rennen überlegen. Video: SRF
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Jahre nach dem Karriereende von Superstar Usain Bolt hat sich Christian Coleman erstmals zum 100-Meter-Weltmeister gekrönt. Der 23-jährige Amerikaner rannte bei den Titelkämpfen in Doha am Samstag nach 9,76 Sekunden ins Ziel – und gleich jubelnd weiter. Der Mann aus Atlanta hatte bereits bei der WM 2017 in London als Zweiter Bolt geschlagen. Jetzt gehörte die grosse Sport-Bühne ganz ihm.

Mit einer Lasershow zelebrierten die Veranstalter das Finale der schnellsten Männer der Welt. Coleman gewann sicher in Weltjahresbestzeit vor seinem Landsmann und Titelverteidiger Justin Gatlin. Mit 37 Jahren war der Altstar immer noch 9,89 Sekunden schnell. Bronze ging an den Kanadier André de Grasse in 9,90.

Coleman hatte in diesem Jahr schon für viele Schlagzeilen gesagt und wäre beinahe gar nicht in Doha gewesen: Drei verpasste Dopingkontrollen innerhalb von zwölf Monaten hätten das WM- und sogar Olympia-Aus für ihn bedeutet. Doch ein Formfehler der US-Anti-Doping-Agentur USADA führte zum Freispruch und Coleman beteuerte: «Ich bin der grösste Befürworter eines sauberen Sports.»

Resultate und Tabellen

(dpa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manu am 28.09.2019 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind die Zuschauer?

    Und eine wahnsinns Stimmung!! Es ist himmeltraurig anzuschauen, wie leer das Stadion ist... schade für die vielen Sportler, die auf diese Wm hart trainiert haben!! Wird wohl an der Fussballweltmeisterschaft nicht anders sein.... Affenhitze, überteuerte Tickets, da kommt niemand ins Stadion!!

    einklappen einklappen
  • Do Ping am 28.09.2019 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grandios

    Coleman, Gatlin und Doping welch eine tolle Kombination an einem idiotischen WM Austragungsort! Bravo Leichtathletik Weltverband.

    einklappen einklappen
  • Karl am 28.09.2019 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Zuschauer

    fast keine Zuschauer. schade um die Leistungen der Athleten die alles geben. Nie mehr Doha. Sorry aber auch eine gewisse Atmosphäre sollte da sein. Volle Zuschauerränge und Stimmung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maler50 am 29.09.2019 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    na ja

    Na ja, dieser Weltmeistertitel hinterlässt einen fahlen Nachgeschmack mit seiner Vorgeschichte!

  • Will Wittwer am 29.09.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Great show

    Interessant dass Coleman als schnellster Mann der Welt nur 169 gross ist.

  • Bernerfussballfan am 29.09.2019 15:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Coleman + Gatlin sind Betrüger

    Neuer Dopingweltmeister über 100 Meter der Männer.Zweiter ein zweifacher Dopingsünder,zweimal erwischt und gesperrt.Nur weil sie Amerikaner sind werden sie immer wieder begnadigt.Die Russen werden gesperrt,die Amis können machen was sie wollen.Wenn ihr den Sport attraktiver und sauber machen wollt,dann sperrt jeden erwischten Athleten lebenslänglich.Alles andere ist ein Betrug an den sauberen Sportler.Die zwei Amis gehören für mich nicht an diese WM und sind für mich Betrüger.Bei beiden letzten WM's wurde bei den Sprinter über 100 Meter USA Dopingsünder geehrt für was.Das ist eine riesenFarce

  • Dattelpalme am 29.09.2019 15:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mehr glaubwürdig

    Gedopt bis in die Zehenspitzen

  • Ein Schelm am 29.09.2019 11:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Andere Athleten

    rennen 42 km in der Hitze, oder meistern 10 Disziplinen, aber der Dopingmittelabhängige Haufen Schnellaufer, die knapp 10 Sekunden laufen, sind die großen Stars der Leichtathletik. Sieht noch jemand Parallelen zu den Gesellschaftlichen Problemen der Menschheit?