2 Millionen pro Sekunde

20. Januar 2020 15:28; Akt: 20.01.2020 15:36 Print

Das kann sich McGregor mit Mega-Lohn gönnen

4000 Pints Guinness, teure Uhren und eine Marsmission: Nach seinem Sieg könnte sich MMA-Kämpfer McGregor fast alles leisten.

Bildstrecke im Grossformat »
Conor McGregor hat für nur 40 Sekunden Kampf rund 80 Millionen Dollar kassiert. Wir haben seinen Lohn pro Sekunde, Minute, Stunde usw. ausgerechnet und schlagen vor, was er sich damit kaufen könnte. McGregor erhält in einer 1 Hundertstelsekunde bereits 20'000 Dollar. Für eine Zeiteinheit, die sonst eher über Sieg oder Niederlage in einem 100-m-Lauf entscheidet, kann der Ire sich fast 4000 Pints Guinness leisten. In einer Zehntelsekunde – immer noch eine unheimlich kurze Zeit – verdient McGregor 200'000 Dollar. Damit könnte er sich einen Bentley leisten, beispielsweise einen Continental GT. Dieser braucht 3,7 Sekunden, um von 0 auf 100 km/h zu kommen – in dieser Zeit könnte sich der Ire schon weitere 37 Bentleys zutun. Und wenn wir schon bei Statussymbolen sind: Für eine läppische Sekunde (und 2 Millionen Dollar) könnte sich McGregor vier der wohl teuersten Rolex-Uhren leisten, die je über den Ladentisch gingen. Der Handgelenkschmuck aus Weissgold mit Diamanten würde die 40 Sekunden, die ihm diesen Geldsegen bescherten, bestimmt richtig messen. In einer Minute – so lange dauerte der Kampf nicht einmal – würde McGregor hochgerechnet 120 Millionen Dollar verdienen. Für den derzeit teuersten Fussballer (Kylian Mbappé, Marktwert 200 Mio.) würde das noch nicht reichen. Der Ire könnte sich aber wenigstens BVB-Juwel Jadon Sancho gönnen. Jetzt wirds immer extremer. Rechnet man McGregors Lohn auf eine Stunde hoch, kassiert er 7,2 Milliarden. Damit könnte er fast jedem Schweizer einfach so ein Tausendernötli in die Hand drücken. Würde man in diesem Fall alle verteilten Tausendernötli auf den Boden legen und aneinanderreihen, würde die Geldlinie von Zürich beinahe bis nach Dublin reichen. Würde McGregor 24 Stunden durcharbeiten, erhielte er 172,8 Milliarden. Damit könnte der Ire eine bemannte Mars-Mission der Nasa zu Dreivierteln (Schätzung 2018) finanzieren. «The Notorious» dürfte auf den Roten Planeten dann bestimmt auch mitfliegen. Zum Schluss: Am längsten müsste McGregor arbeiten bzw. kämpfen, um die Schulden seines Heimatlands zu begleichen. Würde er seinen Lohn für knapp 29 Stunden erhalten, könnte er 206 Milliarden (Stand: Ende 2018) abzahlen und aus Irland ein schuldenfreies Land machen. Die genannten Beispiele mit McGregors Lohn waren zwar nur Zahlenspielereien. Der Sekundenlohn von zwei Millionen bleibt gleichwohl beeindruckend.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Conor McGregor hat am Samstag ein beeindruckendes Comeback gefeiert: 15 Monate nach seinem letzten Kampf entschied der bekannteste Mixed-Martial-Arts-Kämpfer das Duell gegen Donald Cerrone diskussionslos für sich. Nur gerade 40 Sekunden dauerte es, bis der Kampf durch technischen K. o. beendet war.

40 Sekunden bis zum Sieg – 40 Sekunden bis zum üppigen Preisgeld. Im Vorfeld hatte der Ire damit geprahlt, dass er 80 Millionen Dollar kassiere. Wegen der kurzen Kampfdauer hat McGregor nun einen horrenden Lohn. So kassiert er pro Sekunde zwei Millionen.

Obwohl es auf der Hand liegt, dass hinter diesen 40 Sekunden monatelange Vorbereitung steckt, ist es doch interessant, sich dazu einige Zahlenspielereien zu erlauben. Klicken Sie sich durch Bildergalerie und sehen Sie, was sich der Ire mit einem derartigen Lohn alles leisten könnte. Von Guinness bis hin zur Marsmission ist alles dabei.


Der Kampf zwischen McGregor und Cerrone dauerte keine Minute lang. (Video: ESPN)

Resultate und Tabellen

(lai)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • L.K am 20.01.2020 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und jetzt

    völlig Sinnfreie Info. Schön für Ihn, gönnen wirs ihm von herzen, Gibt alerding wichtigeres!

    einklappen einklappen
  • Eire am 20.01.2020 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wo kriege ich ein Guinness für 5$?

    Da würde ich sofort hinziehen (In der Guinness Brauerei ist es auf alle Fälle teurer).

    einklappen einklappen
  • mcdonaldcerrone am 20.01.2020 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    niceone :D

    Ich mochte McGregor nie... aber nach den ganzen Interviews, die er in letzter Zeit gegeben hat, muss man echt sagen, er ist Sympathischer denn je.. Sogar die Granny von Cerrone wurde umarmt :D

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Elias Bader am 22.01.2020 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fan

    Ich möchte ihn gerne kennenlernen . Super Kämpfer unglaublich Er hat es Verdient. Harte Arbeit Grosser Lohn

  • Akademiker am 21.01.2020 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gebt mir einen Kampf gegen ihn!

    ich würde ihn besiegen. ich bin grösser, schwerer und vor allem intelligenter als er - ein sicherer Sieg. Ich mache es auch für nur 10 Millionen.

  • maro pantani am 21.01.2020 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dopingkontrollen

    lustig wiebin den meisten kampfsportarten gedobt wird wie beim velofahren. schmerzlindernde medis lassen grüssen.oder wie viel mal wurde mike tysson auf kokain getestet?

  • unglaublich am 21.01.2020 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    aber wahr

    Ja, ja....aber dafür riskiert er seine Gesundheit. Dieser brutaler Sport hinterlässt mit Garantie Gesundheitliche Schäden. Kann man mit dem vielen Geld auch neue Hirnzellen kaufen ?

  • Mr. Stronger am 21.01.2020 05:16 Report Diesen Beitrag melden

    ts, ts, ts

    Der hatte doch nur Glück. Man könnte mir die Augen verbinden und die Hände auf den Rücken binden - ich würde immer noch gegen ihn gewinnen...