«Stars von morgen»

19. April 2013 21:15; Akt: 25.04.2013 12:50 Print

Das sind die besten Nachwuchssportler

Noemi Zbären, Ralph Weber und das Beachvolleyball-Duo Betschart/Vergé-Dépré gewinnen den 32. Sporthilfe Nachwuchs-Preis. Der Erfolg zahlt sich auch finanziell aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Stiftung Schweizer Sporthilfe hat am Freitag zum 32. Mal den Nachwuchs-Preis für die Nachwuchsathletin, den Nachwuchsathleten und das Nachwuchsteam des Jahres 2012 vergeben. Die in den Einzelkategorien mit je 12'000 Franken dotierte Auszeichnung ging an die Leichtathletin Noemi Zbären sowie den Skirennfahrer Ralph Weber. Das Beachvolleyball-Duo Nina Betschart/Anouk Vergé-Dépré gewann als Nachwuchsteam des Jahres 2012 einen Check in der Höhe 15'000 Franken. Der Kunstturner Eddy Yusof wurde von den Schweizer Sportfans zum Publikumsliebling gewählt und gewann damit eine Teilnahme am Sporthilfe Super10Kampf.

Die Stiftung Schweizer Sporthilfe ehrt die erfolgreichsten Nachwuchstalente des Jahres 2012 – erstmals im edlen Landgut Bocken in Horgen. Rund 150 geladene Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft erwiesen den Schweizer Zukunftshoffnungen beim von Michael Sokoll moderierten Sporthilfe-Event die Ehre. Die Wahl war durch Vertreter von 18 Schweizer Sportredaktionen vorgenommen worden. Insgesamt investierte die Stiftung anlässlich dieser bedeutendsten Auszeichnung im Schweizer Nachwuchssport 47'000 Franken in die Förderung von leistungsorientierten Sporttalenten. Neben dem Preisgeld für die Sieger erhielten die übrigen acht Einzelathletinnen und -athleten je 1‘000 Franken als Anerkennung für ihre Nomination. Ausserdem durften die beiden Sieger in den Einzelkategorien einen exklusiv für den Nachwuchs-Preis designten Sieger-Ring mit persönlicher Gravur im Wert von rund 7500 Franken entgegennehmen.

Noemi Zbären dank Traumjahr 2012

Die Leichtathletin Noemi Zbären aus Langnau im Emmental startete 2012 so richtig durch. An der U20-Weltmeisterschaft in Barcelona sicherte sich die damals 18-Jährige über 100 Meter Hürden die Silbermedaille – notabene erste das fünfte Schweizer Edelmetall an der seit 1986 ausgetragenen U20-WM. Kurz zuvor hatte Zbären bereits völlig überraschend die Olympia-Limite geknackt und durfte in London wichtige Olympia-Erfahrung sammeln. Dank dieser aussergewöhnlichen Leistungen setzte sich Zbären in der Wahl gegen (in alphabetischer Reihenfolge) Andrea Waldis (Mountainbike) Joana Hählen (Ski alpin), Julie Zogg und Stefanie Müller (beide Snowboard alpin) durch. Laudatorin Simone Kuhn, selbst dreimalige Olympiateilnehmerin im Beachvolleyball, überreichte der frisch gebackenen «Nachwuchsathletin des Jahres 2012» die Auszeichnung.

Neuer Kraftraum für Ralph Weber

Max Heinzer, aktuelle Weltnummer 1 im Degenfechten und vor sechs Jahren Nachwuchs-Preis-Gewinner mit dem Degen-Team, hielt die Laudatio für den «Nachwuchsathleten des Jahres 2012»: Skirennfahrer Ralph Weber gewann im vergangenen Jahr an der Junioren-WM Gold im Super-G und Silber in der Abfahrt. Der 19-Jährige hatte nach seiner Nomination angekündigt, im Falle eines Sieges die 12‘000 Franken Preisgeld für einen Kraftraum im Keller seines Elternhauses investieren zu wollen. Neben dem St. Galler aus Gossau waren auch Eddy Yusof (Kunstturnen), Kai Mahler (Ski Freestyle Slopestyle), Nils Mani (Ski alpin) und Tom Bohli (Rad Bahn) nominiert.

Nina Betschart verteidigt Titel an U21-WM und am Nachwuchs-Preis

Die Schweizer Beachvolleyballerinnen verteidigten im vergangenen September ihren Titel an der U21-WM in Halifax. Nachdem Nina Betschart 2011 mit Joana Heidrich triumphiert hatte, schaffte sie das Kunststück 2012 an der Seite von Anouk Vergé-Dépré gleich ein zweites Mal – eine nicht hoch genug einzuschätzende Leistung. Der Curler Markus Eggler, Olympia-Bronzemedaillengewinner von 2010, hielt die Laudatio für die beiden Sommersportlerinnen, die sich sichtlich über die Wahl zum «Nachwuchsteam des Jahres 2012» und den damit verbunden 15'000 Franken Preisgeld freuten. «Es bedeutet sehr viel für mich, ich freue mich genauso wie letztes Jahr darüber», sagte Nina Betschart. Neben dem Beachvolleyball-Frauenduo waren erfolgreiche Teams aus den Disziplinen Kunstturnen (Männer), Beachvolleyball (Männer), OL (Frauen) und Rudern (Männer) nominiert.

Eddy Yusof gewinnt als Publikumsliebling Teilnahme am Super10Kampf

Zum dritten Mal nach 2011 und 2012 führte die Sporthilfe anlässlich des Nachwuchs-Preis ein Publikumsvoting durch, bei welchem die Öffentlichkeit unter den Nominierten in den Einzelkategorien ihren Publikumsliebling wählen konnte. Die zehn Talente stellten sich auf www.sporthilfe.ch in Video-Portraits vor. Der Kunstturner Eddy Yusof aus Bülach gewann diesen Publikumspreis und darf dank 17 Prozent der fast 5000 eingegangenen Stimmen als Gladiator am Sporthilfe Super10Kampf 2013 teilnehmen.

Die Preisträger des 32. Sporthilfe-Nachwuchs-Preis

Nachwuchsathletin des Jahres 2012: Noemi Zbären, Leichtathletik, 12.03.1994, Langnau im Emmental BE, Silber 100 Meter Hürden Junioren-WM 2012.

Nachwuchsathlet des Jahres 2012: Ralph Weber, Ski alpin, 31.05.1993, Gossau SG, Gold (Super-G), Silber (Abfahrt) Junioren-WM 2012.

Nachwuchsteam des Jahres 2012: Nina Betschart (14.10.1995, Steinhausen ZG) und Anouk Vergé-Dépré (11.02.1992, Bern BE ), Beachvolleyball, Gold Junioren-WM (U-21) 2012.


Das Porträt von Noemi Zbären.


Das Porträt von Ralph Weber.

(fox)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gian Gilli am 20.04.2013 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Nachwuchs nicht in Riesnverbändne

    Liebe Schweizer Sporthilfe, wen ihr dem Sport helfen wollt solltet ihr Sportler unterstützen welche nicht in Verbänden sind mit genügen Geld. Sportler die in Nischen ihre Leistung bringen und nicht im Ski Alpin. Weiteres sollten sie sich überlegen wie realistisch die Durchbruch Chancen tatsächlich sind. Oder wann wurde zuletzt eine weisse Sportlerin Sprintweltmeisterin. Daher mein Fazit Geld ist falsch investiert bei den einzelsportlern.

    einklappen einklappen
  • alster am 20.04.2013 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nils mani !!!

    Nils mani war besser an der junioren-WM als Ralph Weber !!!

    einklappen einklappen
  • Peter Schweizer am 20.04.2013 00:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Handballer

    Wo bleibt nicolas raemy?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gian Gilli am 20.04.2013 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Nachwuchs nicht in Riesnverbändne

    Liebe Schweizer Sporthilfe, wen ihr dem Sport helfen wollt solltet ihr Sportler unterstützen welche nicht in Verbänden sind mit genügen Geld. Sportler die in Nischen ihre Leistung bringen und nicht im Ski Alpin. Weiteres sollten sie sich überlegen wie realistisch die Durchbruch Chancen tatsächlich sind. Oder wann wurde zuletzt eine weisse Sportlerin Sprintweltmeisterin. Daher mein Fazit Geld ist falsch investiert bei den einzelsportlern.

    • Ernst Nyfeler am 20.04.2013 14:26 Report Diesen Beitrag melden

      Noemi Zbären hat den Titel verdient

      Lieber Gian Gilli, ich bin einerseits absolut einverstanden, dass vor allem Sportler aus nicht reichen Sportverbänden gefördert werden sollten. Aber ich bin absolut nicht einverstanden mit dem Thema "weisse Sprinterin". Gerade Lisa Urech hat bewiesen, dass sie mit der Weltspitze mithalten kann. Die Auszeichnung von Noemi Zbären ist verdient !

    einklappen einklappen
  • gabi am 20.04.2013 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da fehlen top sportler

    Langläufer?? wo bleibt der 17 jährige Dajam Danuser der bereits doppelte Schwizermeister ist?

  • alster am 20.04.2013 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nils mani !!!

    Nils mani war besser an der junioren-WM als Ralph Weber !!!

    • Senta am 20.04.2013 10:55 Report Diesen Beitrag melden

      Eigentlich

      schon. Irgendwie hat Ralph Weber ne Riesenlobby hintendran....zudem ist Nils Mani viel hübscher:-)

    einklappen einklappen
  • Fabian am 20.04.2013 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peter Crouch das Risentalent

    Oh Peter Crouch ist auch dabei, man muss aber sagen er hat mit seinen 22 Jahren auch verdient. Zudem ist er noch der 2.teuerste Spieler.

  • Ursina am 20.04.2013 00:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade..

    Ach, julie hätte es so verdient nach ihren Siegen aber ich gratuliere auch den anderen. Ihr seid super.