Stark & schnell

29. Juni 2011 14:07; Akt: 29.06.2011 15:34 Print

Der 20-Minuten-Gigathlon

Dieses Jahr ist es so weit! 20 Minuten Online mit dabei - krass. Seit Monaten wird trainiert und anständig gegessen, da kann eigentlich nix mehr schiefgehen.

1
automatisches Update
Es tickert für Sie:
Antonio Fumagalli
11:39
0
Jean Studer beendet die Pressekonferenz - allerdings nicht ohne zum Abschluss noch zu erwähnen, dass die ganze Angelegenheit auch für ihn frustrierend sei.
11:38
0
Madame Gianoli vergleicht einen Polizeitransport mit einem Ausflug: Bei ersterem tragen die Gefangenen Handschellen, bei letzterem nicht. Dies sei nicht der Sinn und Zweck eines Ausflugs.
11:36
0
Jean Studer erinnert daran, dass der Austausch zwischen den drei Konkordaten praktisch täglich sei. Es sei nichts daran auszusetzen.
11:35
0
Frau Gianoli sagt, dass Jean-Louis B. sehr selten Besuch gehabt habe. Die Bindung zu seiner Familie sei zudem schwach gewesen. Hinweise zu einer Komplizenschaft gebe es deshalb keine.
11:34
0
Ein Journalist fragt, ob es Hinweise zum einem Komplizen gebe.
11:32
0
Ein weiterer Beamter unterstreicht, dass man als allererstes mit der Suche nach dem Flüchtigen begonnen habe - da habe die Verteilung des Fotos nicht allerhöchste Priorität gehabt.
11:29
0
Ein Journalist fragt, ob man das Foto des Flüchtigen der Öffentlichkeit nicht früher zur Verfügung hätte stellen sollen. Der Polizeikommandant lässt das Argument nicht gelten - es sei alles verhältnismässig schnell gegangen.
11:26
0
Der Polizeikommandant erklärt die bisher erfolglose Suche unter anderem mit dem schwierigen Terrain, in welchem sich Jean-Louis B. befinden könnte. Da man keine genauen Anhaltspunkte zu seinem Aufenthaltsort habe, könne man auch noch nicht punktuell suchen, sondern müsse das Gebiet grossflächig durchforsten.
11:23
0
Jean Studer sagt nicht viel Neues. Viele Fragen erwidert er mit der Antwort, dass dies noch ungeklärt und Gegenstand der Untersuchungen sei.
11:18
0
Jean Studer lacht während seinen Ausführungen dauernd - es wirklich ziemlich irritierend.
11:17
0
Jean-Louis B. soll offenbar Kontakt zur Heilsarmee gehabt haben. Studer will sich dazu nicht äussern - dies sei Gegenstand der laufenden Ermittlungen und deshalb geheim.
11:15
0
Gianoli erklärt, dass die Begleiter auf Ausflügen nie bewaffnet seien.
11:14
0
Die genauen Umstände der Flucht selbst (z.B. eben die Verletzung, die Jean-Louis B. einer Bewacherin zugefügt hat) seien Gegenstand der waadtländischen Ermittler.
11:12
0
Beim Ausflug habe es keine Zwangsmassnahmen (wie Handschellen etc.) gegeben, es habe sich ja nicht um einen Gefangenentransport gehandelt.
11:10
0
Zum Verletzung der einen Begleiterin will sich Studer nicht äussern. Für diese Untersuchung sei der Kanton Waadt zuständig - weil sich der Vorfall auf dessen Territorium ereignet habe.
11:10
0
Die Ausflüge hätten jeweils in freier Natur stattgefunden - aber immer bewacht.
11:08
0
Einer der beiden Beamten, die beim Ausbruch dabei waren, war immer der Gleiche. Der andere wechselte jeweils.
11:06
0
Es sei aufgrund der Pathologie von Jean-Louis B. opportun gewesen, einen Transfer in eine andere Strafanstalt in Betracht zu ziehen.
11:05
0
Nun spricht die Strafvollzugsbeamte Valérie Gianoli.
11:04
0
Die administrative Untersuchung dränge sich auf, weil viele Fragen zum Fall noch offen seien.
11:03
0
Auf eine entsprechende Frage unterstreicht Jean Studer, dass er nie gesagt habe, alles richtig gemacht zu haben.
11:03
0
Jean Studer kann derzeit keine weiteren Informationen liefern, die Journalisten dürfen Fragen stellen.
11:01
0
Seit diesem Montag werden im entsprechenden Gefängnis keine weiteren Ausflüge mehr bewilligt.
11:01
0
Wer sich dieser Untersuchung als Vorsitzende/r annehmen wird, ist noch unklar.
10:59
0
Jean Studer wird dem Regierungsrat eine administrative Untersuchung zum Fall vorschlagen.
10:58
0
Hätte man während den Ausflügen besondere Vorsichtsmassnahmen treffen sollen angesichts der Gefährlichkeit des Verwahrten? Jean Studer lässt die Frage wiederum unbeantwortet.
10:57
0
Jean Studer lässt eine Frage im Raum stehen: Hätte die Gefängnisleitung einen weiteren Ausflug nicht genehmigen sollen?
10:56
0
Back on track, hoffentlich hält die Leitung dem Ansturm nun stand.
10:54
0
Leider funktioniert die Übertragung aus Neuchâtel derzeit nicht. Wir können deshalb vorübergehend nicht live tickern. Wir bitten um Verständnis.
10:52
0
Aufgrund dieser problemlosen Ausflüge hat die Gefängnisleitung entschieden, Jean-Louis B. einen weiteren Aufenthalt ausserhalb der Gefängnismauern zu gewähren. Dieser fand diesen Montag statt.
10:52
0
Im Februar und im April fanden zwei weitere, streng bewachte Ausflüge statt - beide sind ohne Probleme über die Bühne gegangen.
10:50
0
Aufgrund dieser Einschätzung hat die Gefängnisleitung zwei Ausflüge organisiert - einer hat eben diesen Montag stattgefunden.
10:49
0
Im Januar 2011 wurde nochmals wiederholt, wie gefährlich der Mörder und Vergewaltiger sei. Es sei aber zulässig, dem Verwahrte maximal zwei Ausflüge pro Jahr zu gewähren.
10:48
0
Ein erster Ausflug von Jean-Louis B. fand am 7. Dezember 2010 statt - ohne jegliche Probleme.
10:46
0
Aufgrund von technischen Unzulänglichkeiten kann es sein, dass wir nicht jedes Detail der Pressekonferenz mitkriegen. Wir bitten um Entschuldigung.
10:44
0
Im Verlauf des Jahres 2009 haben die Berner Behörden die Neuenburger Kollegen angefragt, ob sie den verwahrten Jean-Louis B. übernehmen könnten. Diese Anfrage wurde gutgeheissen.
10:42
0
Er ruft in Erinnerung, dass die Ausübung der Haftstrafen in der Schweiz von sogenannten Konkordaten (mehrheitlich nach Sprachregionen aufgeteilt) ausgeführt werden.
10:42
0
Jean Studer übernimmt das Wort wieder und verspricht, dass weitere Hinweise zum Flüchtigen sofort kommuniziert werden.
10:41
0
Der Polizeikommandant dankt allen involvierten Stellen für die gute Zusammenarbeit und schliesst seinen Vortrag.
10:39
0
Der Polizeikommandant ruft die Bevölkerung ein weiteres Mal auf, allfällige Hinweise zum Flüchtigen der Polizei zu übermitteln.
10:38
0
Die grosse Frage bleibt: Befindet sich der Gesuchte immer noch im Umkreis des Ortes, von wo er sich absetzen konnte oder hat er sich mittlerweile in andere Regionen durchgeschlagen?
10:38
0
Letzte Nacht sei die Suche nochmals ausgeweitet worden.
10:37
0
In einer zweiter Phase habe man auch allfällige Bekannte von Jean-Louis B. konsultiert. Diese Ausweitung der Suche habe aber ebenfalls keine Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geliefert.
10:36
0
Die Polizei habe bereits zwei Mal mit Helikoptern und dem Einsatz von Infrarot nach dem Flüchtigen gesucht - bis anhin noch ohne Erfolg.
10:36
0
Es sei ein grosses Polizeidispositiv im Einsatz.
10:34
0
Er will sich auch zur Taktik der Polizei äussern.
10:34
0
Nun spricht der Polizeikommandant der Kapo Neuenburg über den Stand der Suche nach dem Flüchtigen.
10:33
0
Jean Studer sagt, dass sie noch nicht auf alle offenen Fragen eine Antwort hätten.
10:28
0
An der Pressekonferenz werden voraussichtlich drei Personen sprechen: Der Neuenburger Regierungsrat Jean Studer, die Strafvollzugsbeauftragte Valérie Gianoli und Justizsekretärin Véronique Clivaz.
Fehler gesehen?

Denen zeigen wir's - ab auf's Podest!