Porträt

18. Juni 2019 06:05; Akt: 18.06.2019 06:17 Print

Der Wilde, der sich teilweise nicht mehr spürt

von Herbie Egli, Murten - Claudio Imhof ist der Bahn-Crack unter den Profis an der Tour de Suisse. Sein Ziel sind die Olympischen Sommerspiele 2020.

Fährt Claudio Imhof drauflos, ist er kaum zu stoppen. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Claudio Imhof ist eigentlich mehr auf der Bahn als auf der Strasse zuhause. Der 28-jährige Thurgauer gewann an Europa- und Weltmeisterschaften mehrere Medaillen. Daher ist ein ehemaliger Bahnfahrer auch sein Idol. «Bradley Wiggins inspirierte mich. Er konnte danach auf der Strasse reüssieren», sagt Imhof. Der Ende 2016 zurückgetretene Brite ist fünffacher Olympiasieger sowie siebenfacher Weltmeister auf der Bahn und gewann 2012 die Tour de France.

Imhof konnte auf der Strasse Anfang Mai an der Rhône-Alpes-Isère-Tour die Startetappe für sich entscheiden. Mit dem Start an der Tour de Suisse, die er mittlerweile im Trikot des Bergpreisleaders bestreitet, geht für den Thurgauer «ein Traum in Erfüllung». Er möchte, wenn immer möglich, ein kürzlich erlebtes Missgeschick vermeiden. «An der Tour de Romandie hatte ich vor dem Start einer Etappe auf dem Sitz im Bus alles bereit gemacht. Danach verwechselte ich mit Teamkollege Mathias Flückiger das Kombi, den Helm und den Funk. Fünf Minuten vor dem Start mussten wir alles wechseln.»

Diese Anekdote passt irgendwie zu Imhof. Marcello Albasini, der sportliche Leiter, beschreibt ihn als «Wilder». Als einer, der sich teilweise nicht mehr spürt, wenn er mal drauflosfährt. «Wenn ich in eine Euphorie verfalle, ist das nicht nur eine schlechte Eigenschaft. Das kann auch gut sein», schmunzelt Imhof. Der Thurgauer hofft trotz seinen 28 Jahren, dass er den Sprung ins Profifeld auf der Strasse noch schafft. Ein anderes, grosses Ziel, sind für ihn die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio, wo er auf der Bahn starten möchte.

Radsport

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolf Wyss am 18.06.2019 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trainingsfleissig

    Claudio Imhof ist ein mega fleissiger Rennfahrer. Bei Wind und Wetter spult er, meist in horrendem Tempo, seine Trainingskilometer ab. Ihm ist der aktuelle Erfolg und hoffentlich ein zukünftiger Platz in einem Profiteam besonders zu gönnen. Ausserdem finde ich es eine tolle Eigenschaft, nicht immer mit dem Rechenschieber zu fahren.

  • Insider am 19.06.2019 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Läuft gut?

    Und mit den Mittelchen läuft es gut?

  • Heinz Nüttler am 18.06.2019 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist der Schnautz?

    Den heutigen Fahrern fehlt einfach ein Schnautz, so wie ihn alben der Freuler Üse hatte. Wir Schnautzträger sind nämlich noch richtige Mannen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Insider am 19.06.2019 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Läuft gut?

    Und mit den Mittelchen läuft es gut?

  • Rolf Wyss am 18.06.2019 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trainingsfleissig

    Claudio Imhof ist ein mega fleissiger Rennfahrer. Bei Wind und Wetter spult er, meist in horrendem Tempo, seine Trainingskilometer ab. Ihm ist der aktuelle Erfolg und hoffentlich ein zukünftiger Platz in einem Profiteam besonders zu gönnen. Ausserdem finde ich es eine tolle Eigenschaft, nicht immer mit dem Rechenschieber zu fahren.

  • Sarah am 18.06.2019 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kiefer

    Wachstumshormone lassen die Kieferknochen unkontrolliert weiterwachsen.

    • andre bohren am 18.06.2019 17:44 Report Diesen Beitrag melden

      Doktor Sarah?

      Sarah, Guck Fussball oder Curling, dort gibt'smoeglicherweise weniger prominte Kieferknochen

    • Chris Schwarz am 18.06.2019 22:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @andre bohren

      Gute Antwort Danke André

    einklappen einklappen
  • NoGegümmel am 18.06.2019 09:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es reicht

    Wieder ein Artikel über schöngeredeten Medikamentenmissbrauch. Es ist langsam unerträglich.

    • 7AtüDruck am 18.06.2019 11:36 Report Diesen Beitrag melden

      Sie aber ebenfalls

      Der Kommentar von Ihnen aber auch!

    einklappen einklappen
  • Heinz Nüttler am 18.06.2019 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist der Schnautz?

    Den heutigen Fahrern fehlt einfach ein Schnautz, so wie ihn alben der Freuler Üse hatte. Wir Schnautzträger sind nämlich noch richtige Mannen!