Nagel im Kopf

01. Mai 2012 17:11; Akt: 01.05.2012 19:13 Print

Der härteste Sportler der Schweiz

Ihm wurde ein Nagel in den Kopf geschossen. Trotzdem greift Handballer Heiko Grimm am Mittwoch mit Pfadi Winterthur in den Playoffs an. Schliesslich scheint der Vorfall bloss inszeniert zu sein.

Zack! Mitten im Interview landet ein Nagel in Heiko Grimms Kopf. (Quelle: youtube.com/Pfadi Winterthur Handball)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Leck mich am A… ich sag nur die Arbeiter in der Eulachhalle!» schreibt Pfadi-Kreisläufer Markus Krauthoff zu einem Video, das er auf Facebook postet. Das Filmchen hat es in der Tat in sich.

Fernsehlegende Beni Thurnheer führt ein Interview mit Pfadi-Routinier Heiko Grimm, im Hintergrund laufen noch die Aufbauarbeiten für das erste Playoff-Heimspiel der Winterthurer gegen Wacker Thun. Da geschieht es. Aus dem Hintergrund schiesst der Querschläger einer Nagelpistole daher, bleibt in Grimms Kopf stecken.

Der Deutsche hat scheinbar einen harten Schädel. Als wenn nichts wäre, zieht er den Nagel aus dem Kopf. Die Kamera zeigt eine blutverschmierte Hand.

Echt oder clever inszeniert?

Grimm quittiert den Vorfall mit einem Schulterzucken, während die Schweiz etwas erlebt, was sie noch nicht gekannt hat: einen schweigenden Beni Thurnheer. Der «Schnurri der Nation» ist fassunsgslos.

Pfadis Trainer Adrian Brüngger lacht bloss, als er von 20 Minuten Online auf das Video angesprochen wird. «Man wird ja dann sehen, ob er um 19.30 Uhr spielen kann oder nicht», antwortet er auf den Hinweis, dass das Filmchen mit Sicherheit gestellt sei. Er gehe davon aus, dass er auf Grimm zählen könne. Dessen Mitspieler offenbar auch. «Die Playoffs gehen los! Da darf ein Nagel im Kopf nicht stören...», meint Rückraumspieler Philipp Reuter.

Sicher ist, dass Pfadi Winterthur in Sachen Werbung der wahrscheinlich innovativste Handballclub der Schweiz ist. Vor rund einem Jahr machte die sportliche Nummer zwei hinter Serienmeister Kadetten Schaffhausen bereits Schlagzeilen mit einem Imageclip, der es bis ins deutsche Fernsehen schaffte.

Handball einmal anders - der Imageclip, den Pfadi Winterthur im Jahr 2011 lanciert hatte. (Quelle: youtube.com/MyTeleTop)

Ist das Video echt oder nur ein schlauer Marketing-Gag, um den Playoff-Auftakt zu bewerben? Diskutieren Sie im Talkback mit.

(rme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Haha wie Beni in die Kamera schaut, einfach zu geil. Total schockiert, ich lach mich kaputt. – Alex C.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lakbar am 01.05.2012 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Fake

    Da sieht man schon auf den ersten Blick das der Nagel animiert ist, er fliegt nämlich viel zu langsam. Und ausserdem ist Benis schauspielerische Leistung auch nicht gerade auf Hollywood-Niveau.

  • Markus Krummenacher am 01.05.2012 21:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nagelpistole

    Ich arbeite jeden Tag mit solchen Naglern.Daher bin ich zu 99,99 % sicher dass es kein Nagel aus einer Nagelpistole ist,die sehen anders aus!

  • Alex C. am 01.05.2012 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Benis Blick

    Haha wie Beni in die Kamera schaut, einfach zu geil. Total schockiert, ich lach mich kaputt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • KeinFake am 02.05.2012 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    eher kein fake !!

    Das ist garantiert echt, habt ihr nicht das Blut gesehen an seiner Hand ?? Ich mach jede Wette das war ein Unfall mit einer Nagelspistole...wie soll man sowas faken... total krass wie locker er reagiert, kann nur im Schock passiert sein..

  • Hoink am 02.05.2012 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Was, mh?

    Fake! Es gibt gar keine Nägel!

  • Beni Z. am 02.05.2012 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch..

    Mann Mann da erlauben sich gewisse Leute mal einen Scherz, welcher offensichtlich ist dass die Situation nicht echt ist und alle regen sich darüber auf. Wie wäre es mal, das ganze mit Humor zu sehen, sofern Ihr dieses Wort überhaupt kennt!?

  • Chrigi am 02.05.2012 03:53 Report Diesen Beitrag melden

    Fake

    Erstens ist seine rechte Hand, in welcher er den Nagel rauszieht und danach blutverschmiert präsentiert, nie sichtbar. Am Anfang sieht man wie er sie hinter dem Rücken versteckt und nach dem "Schuss" geschlossen an den Kopf führt. Danach noch ein Nagelfake auf den Hinterkopf und ein inszenierter Nagel per Videobearbeitung und feritg.

  • robin am 02.05.2012 03:30 Report Diesen Beitrag melden

    Guter Sketch

    Lustiger und gut gemachter Sketch. Benis miserable Schauspielkunst versaut das ganze jedoch ein wenig.