Spektakuläres Projekt

25. Februar 2011 14:00; Akt: 25.02.2011 14:13 Print

Die Olympische Fackel soll ins All fliegen

Beim Fackellauf vor den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi soll das Olympische Feuer der internationalen Raumstation ISS einen Besuch abstatten. Noch sind die Pläne nicht konkret.

storybild

In Vancouver loderte das Olympische Feuer noch auf der Erde. Vielleicht fliegt die Fackel aber bald schon ins All. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Vorschlag, die Olympische Fackel in den Weltraum zu schicken, stammt von Seiten des russischen Organisationskomitees, wie der britische «Telegraph» schreibt. Die lokale Raumfahrtbehörde, die für die Umsetzung zuständig wäre, scheint aber nicht abgeneigt zu sein. Es sei eine «interessante Idee», die weiter überprüft werden müsse, so der Vorsitzende der Behörde, Witali Dawydow. «Es ist keine schlechte Idee. Und es ist theoretisch möglich.»

Das Behördenmitglied räumte gemäss der russischen Nachrichtenagentur «RIA Novosti» allerdings ein, dass offene Flammen an Bord einer internationalen Raumstation aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Doch er fügte an, dass er für Vorschläge der Organisatoren offen sei, wenn diese technisch solide Wege für die Übermittlung der Olympischen Fackel erarbeiten würden.

Sollten die Olympia-Verantwortlichen tatsächlich solche konkreten Pläne auf den Tisch legen, müssten alle an der ISS beteiligten Nationen - allen voran Russland und die USA - ihre Zustimmung zum Projekt geben.

(mon)