Sensationeller Sieg

26. Juli 2018 14:23; Akt: 26.07.2018 16:04 Print

Schweiz ist Weltmeister im Degenfechten

Dank eines Triumphs über Südkorea im Final holt die Schweiz ihr erstes Mannschafts-Gold bei den Männern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Degenfechter schreiben Schweizer Sportgeschichte und holen erstmals Team-WM-Gold für die Schweiz im Fechten. Im chinesischen Wuxi gewinnen sie den Final gegen Südkorea um Einzel-Olympiasieger Park Sangyeong mit 36:31.

Das Schweizer Team bildeten Max Heinzer, Benjamin Steffen, Michele Niggeler und Lucas Malcotti. Im Final kam zunächst der vorherige Ersatzfechter Malcotti anstelle des Einzel-WM-Siebten Steffen zum Einsatz.

Spannung bis zum Ende

Der Walliser wies den Schweizern mit einem 5:4 zum Auftakt prompt den Weg zum Sieg. Der Tessiner Niggeler bot anschliessend eine herausragende Leistung im Schweizer Team. Er baute gegen Olympiasieger Park Sangyeong die Führung auf 10:7 aus und vergrösserte in seinem zweiten Gefecht mit einem 9:5 über Jung Jinsun die Führung gar auf 19:13.

Doch Minus-Bilanzen von Steffen und Heinzer liessen den Vorsprung vor dem abschliessenden Duell zwischen Steffen und Sangyeong bis auf einen Treffer schmelzen (25:24). Doch Steffen vollendete dann den Coup mit einem 11:7.

Herausragender Heinzer

Im Halbfinal gegen Frankreich war Max Heinzer die überragende Figur gewesen. Er übernahm mit einem Rückstand von 30:31 und führte im vorletzten Gefecht mit einem 10:2 über Alex Fava die Schweiz zu einer vorentscheidenden 40:33-Führung. Benjamin Steffen, der Olympia-Vierte und aktuelle WM-Siebte, liess dann mit einem 5:5 gegen Yannick Borel, den Einzel-Europameister der letzten drei Jahre, nichts mehr anbrennen.

Die Schweiz und Frankreich standen sich bereits im letztjährigen WM-Final gegenüber. Dabei verpassten die Schweizer den erstmaligen WM-Titelgewinn im Teamwettbewerb nur hauchdünn. Als Teamleader Heinzer mit einer Hirnerschütterung die Planche bei einer 32:29-Führung verlassen musste, zog die Schweiz gegen den hochfavorisierten Olympiasieger doch noch den Kürzeren (43:45).

Krimi und Revanche im Viertelfinal

In den Viertelfinals hatte die Schweiz den aktuellen Olympia-Zweiten Italien mit 36:35 bezwungen. Es war eine weitere erfolgreiche Revanche gegen Italien. Erst vor einem Monat zogen die Schweizer an den EM in Novi Sad gegen den gleichen Gegner im Kampf um die Bronzemedaille noch deutlich den Kürzeren (29:45).

Im Vorjahr hatten sich die Schweizer ebenfalls in den WM-Viertelfinals gegen die Italiener durchgesetzt. Es war schon da eine gelungene Revanche für die bittere Niederlage in den Viertelfinals an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewesen.

Resultate und Tabellen

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dave74 am 26.07.2018 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Gewaltig!

    Einfach nur gewaltig! Gratuliere!

  • Murzeler am 26.07.2018 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teamerfolge sind selten!

    Endlich sind wir auch in einer olympischen Disziplin die beste Mannschaft der Welt! Ich ziehe den Hut und gratuliere!

  • Reto Juggl am 26.07.2018 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Stolzer Schweizer

    Wow. Was ein Triumph. Neben Schwingen und Orientierungslauf sind wir nun auch im Degenfechten die Besten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • @Eidgenossin Secondo am 27.07.2018 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weltmeister

    Warum kriegen das nur die wenigsten mit??? Stolz auf diese Jungs....Bravo superleistung

  • Geraldino am 27.07.2018 08:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stolze Schweizer

    Es geht auch mit 100% nur Schweizer.

    • Ralph am 30.07.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

      Schwein gehabt.

      Ja, hatten auch gaaaaaaanz viel Glück!

    einklappen einklappen
  • Don Höfi am 26.07.2018 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Degenfechtweltmeister 2018 Schweiz

    Super Super Super! Herzliche Gratulation. Jungs ihr wart einfach die Besten und verdienten Sieger. Leider wurde das von SRF nur mit einem kurzen Zusammenschnitt gewürdigt! Gut gibt es Eurosport und der deutsche Kommentator war sensationell! Wie der sich ins Zeug legte und sich für die Schweizer freute war super und hat jeden Fechtfreund gewaltig imponiert! Die Möchtegern Moderatoren von SRF könnten viel von diesem Profi lernen!

  • Beach am 26.07.2018 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    Yes!

    Toll, nun ist es endlich einmal gelungen, am bedeutenden Anlass erfolgreich zu sein. Bisher dominierten die negativen Überraschungen, darum gratulieren wir nun von Herzen.

  • timi am 26.07.2018 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Toll...

    Jetzt fehlt nur noch die WM in Hornussen...

    • Tamari am 30.07.2018 11:15 Report Diesen Beitrag melden

      Genial...

      Genau. Im Hochstapeln und Schummeln haben die CH ja bereits den Titel!

    einklappen einklappen