Happy End nach Tränen

28. April 2012 16:38; Akt: 29.04.2012 16:54 Print

Die grossen Leiden des kleinen Fans

Ein 3-Jähriger weint bitter, weil seine Sitznachbarn ihm beim Baseball-Spiel den Ball wegschnappen und sich darüber auch noch ausgelassen freuen. Doch zwei Tage später gibts die grosse Überraschung.

Die Leiden des kleinen Camerons. (Quelle: Youtube/P29mtl)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch wirft Mitch Moreland beim Spiel der Major League Baseball zwischen seinen Texas Rangers und den New York Yankees einen Ball den Zuschauern zu. Wie immer wird hart darum gekämpft, wer das schöne Souvenir behalten darf. Am Ende setzt sich ein Paar mittleren Alters durch. Alles schön und gut. Eigentlich.

Denn neben dem glücklichen Paar bricht ein kleiner Junge in Tränen aus, wie die Stadion-Kamera auf dem Video-Würfel zeigt. Während die Eltern ihren kleinen Knopf zu trösten versuchen, muss dieser sich ansehen, wie sich die Sitznachbarin stolz mit dem Ball in der Hand von ihrem Partner knipsen lässt. Das Drama nebenan kriegen die beiden nicht mit. Immerhin erbarmt sich ein anderer Zuschauer und wirft dem Jungen seinen Ball zu. Die Tränen sind weg und als die Rangers auch noch mit 7:3 gewinnen, der Tag sowieso gerettet.

Grosse Überraschung dank TV-Sender

Doch es kommt noch besser. Das «skrupellose Paar» erhitzt in den USA die Gemüter so sehr, dass sich der TV-Sender ABC der Sache annimmt. Sie erreichen die Eltern des kleinen Cameron und auch das «böse Paar». Dieses bekräftigt, dass ihnen nicht bewusst war, dass der kleine neben ihnen Schreikrämpfe hatte. Sie hätten dem Mini-Fan den Ball natürlich gegeben, aber schlicht nichts mitbekommen.. Auch die Eltern bestätigen: «Wir haben zuvor mit den beiden gesprochen, sie wirkten sehr nett.»

ABC kontaktierte auch die Rangers und hatte für die Eltern und den 3-jährigen Cameron die Überraschung bereit: Der Junior erhält ein Shirt seines Lieblingsklubs und einen von allen Spielern unterschriebenen Ball.

(fox)