Klippenspringen am Vierwaldstättersee

03. August 2018 07:23; Akt: 03.08.2018 18:17 Print

Dieser Schweizer zischt mit 85 km/h ins Wasser

von Tim Ehrensperger - Am Wochenende springen die weltbesten Cliff Diver von 27 Meter Höhe in den Vierwaldstättersee.

Matthias Appenzeller vor dem grossen Sprung: Das sagt der Schweizer vor dem Cliff Diving in Sisikon. Video: Fabian Sangines, Tim Ehrensperger
Fehler gesehen?

Seine rechte Brust ziert ein grosser Flügel, und auch auf seinem linken Arm und seinem Oberschenkel prangen Tattoos. Die Haare hat der Mann mit dem Waschbrettbauch zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Matthias Appenzeller ist Jurastudent, kennt keine Höhenangst und ist der Show nicht abgeneigt.

Der 24-jährige Zürcher aus Uitikon passt perfekt ins Schema des Red Bull Cliff Diving. «Das Gefühl nach einem gelungenen Sprung ist einfach geil.» Starkes Herzklopfen verspürt aber auch er, wenn er voller Adrenalin 27 Meter in die Tiefe rauscht.

Matthias Appenzeller vor seinem Karrierehöhepunkt


Am Wochenende stürzt er sich als einziger Schweizer in den Vierwaldstättersee – und legt dabei drei Saltos und zweieinhalb Schrauben hin. Es ist der bisherige Höhepunkt seiner Karriere.

Student unter Profis

Als Junior war Appenzeller mehrfacher Schweizer Meister im Kunst- und Turmspringen. Aus mehr als zehn Metern Höhe wird dort jedoch nicht gesprungen. Nach einem Kreuzbandriss endete sein Traum von Olympia.

Der Anlass in Sisikon


Ganz aufhören mit dem Springen kam aber nicht infrage. Und so kletterte er immer höher. Per Video und einem Sprung aus 27 Metern bewarb sich Appenzeller für das Red Bull Cliff Diving in Sisikon. Und war überrascht, dass er prompt eine Wildcard erhielt und sich nun neben den Profis beweisen darf.

Furchtlos in die Show

«Ich habe mich langsam an diese Höhe herangetastet. Was ich mache, ist keineswegs verrückt», sagt er. In den letzten Monaten intensivierte Appenzeller sein Training. Er ging nach Österreich, wo es den einzigen 27-Meter-Turm in der Nähe gibt. Mehr als dreimal täglich zu springen, lag aber nicht drin: Mental und körperlich fordert ein solcher Sprung selbst Geübten viel ab.

Volle Konzentration: Das gilt für Appenzeller auch am Wochenende. Quelle: Instagram

Am Samstag und am Sonntag kommt der Druck, vor ­Publikum zu springen, hinzu. Appenzeller hat sich vorgenommen, die Show zu geniessen – und furchtlos zu sein. «Ich werde bestimmt nicht zurücklaufen», sagt der 24-Jährige mit einem Lächeln.


Resultate und Tabellen

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mario M. am 03.08.2018 07:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Crazy People

    Also alles Respekt vor solchen Sprüngen. Ich hätte die Hosen voll.

    einklappen einklappen
  • Gepisch am 03.08.2018 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go Matthias

    Cooler Typ, super Sprünge. Kurz gesagt: Ein Geber!

  • Geberin am 03.08.2018 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go Mäths

    Es wird richtig gepisch in Sisikon!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandro am 03.08.2018 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steuerzahler zahlt mit

    Die Verrückten sterben nicht aus. Aber bitteschön, jedem das Seine. Was mich an der ganzen Sache aber etwas beelendet, ist die Tatsache, dass im Falle eines missglückten Sprunges wieder der Steuerzahler zur Kasse gebeten wird.

  • Gluglu am 03.08.2018 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Déjà-Vu!

    Da kommt mir immer Mr. Bean in den Sinn, wie er im Schwimmbad vom Turm springen will...

  • Patricia am 03.08.2018 14:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    heiß

    dieser Anblick, da muss man ja glatt selbst in den Pool hüpfen und es liegt nicht an der Sonne oder dem Wetter. Knackig anzusehen, echt hot!

  • Toll am 03.08.2018 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber

    Wir haben auch solch einen MUTIGEN Mann in unserer Firma, allerdings ist er schon eine Stufe weiter, er fährt nun begeistert Rollstuhl, steuert mit dem Mund.

  • soultosoul am 03.08.2018 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Schöner Mann

    Schöner Mann, schöner Sprung...macht Spass das anzusehen