Sportlerwahl

26. Dezember 2011 12:10; Akt: 26.12.2011 12:10 Print

Djokovic schlägt Federer klar

Novak Djokovic ist Europas Sportler des Jahres. Der Serbe gewann die Wahl vor Sebastian Vettel und Dirk Nowitzki. Roger Federer schaffte es gerade noch in die Top 10.

storybild

Novak Djokovic schlägt Roger Federer auch neben dem Platz. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Novak Djokovic gewann die Wahl zu Europas Sportler des Jahres, die von der polnischen Nachrichtenagentur PAP durchgeführt wurde, deutlich. Mit dem Serben setzte sich zum achten Mal in Folge ein Tennisspieler durch.

Novak Djokovic (163 Stimmen) siegte klar vor dem Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (121) und NBA-Campion Dirk Nowitzki (62). Als einziger Schweizer schaffte es Roger Federer, die Wahl schon fünf Mal gewonnen hatte, als Neunter in die Top Ten. In der 54 Namen umfassenden Liste war aus Schweizer Sicht neben Federer nur noch Sarah Meier (48./2 Stimmen) genannt worden.

54. Pap-Wahl zu Europas Sportler des Jahres 2011:
1. Novak Djokovic (Ser/Tennis) 163 Punkte.
2. Sebastian Vettel (De/Formel 1) 121.
3. Dirk Nowitzki (De/Basketball) 62.
4. Marit Björgen (No/Langlauf) 55.
5. Federica Pellegrini (It/Schwimmen) 39.
6. Petra Kvitova (Tsch/Tennis und Cristiano Ronaldo (Por/Fussball) je 35.
8. Ivica Kostelic (Kro/Ski alpin) 33.
9. Roger Federer (Sz/Tennis) und Xavi (Sp/Fussball) je 31.
Ferner: 48. Sarah Meier (Sz/Eiskunstlauf) 2.

Die Gewinner seit 2000:
2000 Inge de Bruijn (Ho/Schwimmen).
2001 Michael Schumacher (De/Formel 1).
2002 Michael Schumacher.
2003 Michael Schumacher.
2004 Roger Federer.
2005 Roger Federer
und Jelena Isinbajewa (Russ/Leichtathletik).
2006 Roger Federer.
2007 Roger Federer.

2008 Rafael Nadal (Sp/Tennis).
2009 Roger Federer.
2010 Rafael Nadal.
2011 Novak Djokovic.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nole-Fan am 26.12.2011 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Gerecht

    Super!Gratuliere Novak Du hast es wirklich verdient wünsche dir das den 1 Platz noch lange halten kannst.

  • Jay R. am 26.12.2011 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Northug (langlauf)

    Wo ist Pettr jr. Northug? Für mich ist er der beste und erfolgreichste Sportler!!

  • Bobby am 26.12.2011 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    muss ich mal loswerden

    ich fühl mich gerade richtig geil als Landsmann von Novak Djokovic! :D

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bobby am 26.12.2011 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    muss ich mal loswerden

    ich fühl mich gerade richtig geil als Landsmann von Novak Djokovic! :D

  • Christian am 26.12.2011 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Es waren mehrere Zeitungen beteiligt

    da waren insgesamt 18 Zeitungen in Europa beteiligt, die Polnische Nachrichtenagentur PAP hat dies organisiert und diverse Zeitungen in Europa angefragt und dadurch kam dieses Resultat zustande. Dankeschön!

  • Jay R. am 26.12.2011 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Northug (langlauf)

    Wo ist Pettr jr. Northug? Für mich ist er der beste und erfolgreichste Sportler!!

  • Arnold am 26.12.2011 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Djokovic hat es verdient!

    Völlig verdient, ich als Schweizer gönne es dem No1e. Weiter so, hoffentlich sehen wir nächstes Jahr wieder so hammer Spiele zwischen den drei, Djokovic, Nadal und natürlich unser Tennis-Gott Federer!

    • kosovare am 26.12.2011 19:19 Report Diesen Beitrag melden

      federer

      federer ist immernoch der beste er ist ein tenisgott

    einklappen einklappen
  • Roman am 26.12.2011 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation mit einem aber

    Aus sportlicher Sicht mag ich es dem Novak gönnen. Da hat er wirklich eine tolles Jahr gehabt. Ein Sportler ist für mich aber auch ein Vorbild als Mensch und da muss ich leider sagen, dass er mit seinem übertriebenen Patriotismus und Nationalismus leider eher zu denen gehört, die noch Öl ins Feuer giessen. Wie soll da der Balkan jemals über seine Geschichte hinwegkommen? Leider ist sein Denken ebenso rückwärtsgewandt wie das vieler Menschen aus dieser Region. Schade, er hätte den Unterschied machen können.

    • G.P. am 26.12.2011 14:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Roman

      Dies ist aber ein grosses Aber! Er ist ein Patriot, richtig! Kein Nationalist! Menschlich leistet er sogar noch mehr, als er es sportlich tut! Er spendet regelmässig Geld an wohltätige Einrichtungen. Vor kurzem sogar 100'000.- an die Unicef... Dies findet überall auf der Welt Anerkennung, sogar in den Nachbarländern Serbiens, wo er sehr viele Fans hat! Offenbar nur nicht in weiten Teilen der Schweiz! DAS ist wirklich schade...

    • Rafael am 26.12.2011 15:19 Report Diesen Beitrag melden

      Djokovic ist der Unterschied

      Man soll doch unterscheiden zwischen Patriot und Nationalist und der Djoker gehört sicherlich nicht zum letzten. Djokovic tut sehr viel für die Kinder in Serbien, in seiner Stiftung arbeiten 125! Leute, die vor allem auf dem balkan aktiv sind. Djokovic ist ein Patriot, genau wie ein Nadal und Federer...! Ach ja, Djokovic macht den Unterschied, er ist das Aushängeschild von Serbien und dank ihm hat Serbien einen besseren Stand in der Welt!

    • G.P. am 26.12.2011 18:25 Report Diesen Beitrag melden

      @Schwarz Laszlo (-Simic)

      Traurig, solche dreisten Lügengeschichten lesen zu müssen! Genau das mein ich mit der mangelnden Anerkennung. Djokovic ist internationaler Unicef Botschafter und auf der Homepage Unicef Serbia(auf englisch) kann man auf der ersten Seite einen Bericht über seine Spende finden! Traurig, welche Ausmasse diese Missgunst annimmt.

    • S.Z. am 26.12.2011 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Mein Aber:

      ich würde ihm den Erfolg gönnen, hätte er auch während den Matches auf dem Spielfeld etwas mehr Respekt vor dem Gegner. Seine Art Punkte zu zellebrieren gefällt mir übethaupt nicht, dafür fehlt ihm noch die Klasse.

    einklappen einklappen