Ironman Switzerland

19. Juli 2019 11:00; Akt: 19.07.2019 12:24 Print

Eisenmann auf Zucker sehnt sich nach Pommes

von Christian Brüngger - 8000 Kalorien verbrennt Ruedi Wild am Ironman. Was der Zürcher Mitfavorit im Wettkampf zu sich nimmt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf den ersten Blick sieht die Auslage üppig aus. Ruedi Wild hat ausgebreitet, was er am Ironman Switzerland essen und trinken wird. Rund um seine 1,87 Meter hat er Bidons, Kohlenhydratpackungen und Gels drapiert. Doch die gesamte Menge reicht bei weitem nicht aus, die 8000 Kalorien zu ersetzen, die der Zürcher über die 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen verbrennen wird. Bloss 3000 dieser Kalorien kann der 37-Jährige aufnehmen, ansonsten rebelliert sein Körper.

Ergo bestreitet Wild rund um das Zürcher Seebecken zwei Wettkämpfe: gegen die Konkurrenten und gegen seinen Körper, dem mit dem steigenden Kaloriendefizit das Benzin immer mehr ausgeht. Weil er mehr schwitzt, als er Flüssigkeit aufnehmen kann, wird er im Ziel deutlich leichter sein als am Start. Auf 1,87 m wiegt Wild knapp 77 kg. An der WM in Hawaii büsste er 2018 acht Prozent seines Körpergewichts ein und landete völlig dehydriert im Sanitätszelt.

Entsprechend mies fühlt sich Wild jeweils in der finalen Rennstunde: Der Kopf schmerzt, seine Koordination lässt nach, die Gedanken verlangsamen sich. Und der ständige Zuckernachschub führt bei Wild dazu, dass er sich nach Salzigem und Fettigem wie Pommes frites sehnt.

Das isst und trinkt Ruedi Wild:
Fünf Minuten vor dem Schwimmen:

  • Halber Riegel.
Während des Schwimmens (Dauer circa 50 Minuten):

  • Nichts.
Nur in der ersten Wechselzone:

  • 1 Kohlenhydrat-Getränk (ca. 90 g).
  • Geschmack: neutral.
Auf dem Rad (circa 4:20 Stunden):

  • Pro Stunde 1 Kohlenhydrat Getränk (ca. 80 g). Geschmack: neutral. Dazu 1 Riegel oder 1 Gel.
  • Wasser und Salzkapseln (Menge ist abhängig von Intensität und Temperatur). Wild trinkt maximal 1,2 l pro Stunde. Mehr kann er nicht aufnehmen.
  • Koffein-Shot zum Ende des Radabschnitts, um «wacher zu werden».
Beim Laufen (circa 2:50 Stunden):

  • Pro Stunde 1 Kohlenhydrat-Gel (ca. 60 g). Geschmack: neutral, sonst rebelliert sein Magen. Wasser plus Salzkapseln (Menge abhängig von Intensität und Temperatur).

Resultate und Tabellen

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Queenmum am 19.07.2019 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Auf dem Sofa

    ... schaffe ich locker auch 8000 kcal. Respekt vor denen, die ihre Grenzen suchen und viel Erfolg beim Ironman!

  • Davy am 19.07.2019 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Hört sich sehr gesund an..

    einklappen einklappen
  • Peter Cannondale am 19.07.2019 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist schwierig die Balance zu finden beim Food.

    Hatte auch schon auf langen Rennvelotouren (250km+, 4'000hm+) starke Krämpfe bekommen. Entweder zuviel gegessen, zuwenig Wasser, zuwenig Salz, oder zuviel Salz? Oder Muskel überstrapaziert? Da komme ich auch auf 4'000kal bei 10h trampeln. Aber in dieser Intensität, mit einem 40er auf dem bike und danach noch einen Marathon, das ist schon bewundernswert. Chapeau!!! Viel Glück.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mexli am 19.07.2019 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    5th Disziplin

    Ich würde mal sage das Essen ist die 5th Disziplin auf der Langdistanz. Nach den drei Sportaren und der Wechselzone. Bin gespannt wie mir meine erste Langdistanz diesbezüglich läuft.

  • Ruedi Wild am 19.07.2019 19:34 Report Diesen Beitrag melden

    WETTKAMPF = AUSNAHMESITUATION

    Liebe Sportler, Triathleten, Kinder und Freunde des gesundes Lebensstils Achtung: IRONMAN VERPFLEGUNG IST ERNÄHRUNGSTECHNISCH EINE AUSNAHME bzw. EXTEMSITUATION! Die Ernährung im Alltag und beim Training, also 99.9% meiner Zeit, gestalte ich komplett anders! 2-3 Worte darüber und wie du es besser machst:

    • Ironman am 21.07.2019 21:16 Report Diesen Beitrag melden

      Ernährung

      Antwort an Ruedi Wild Danke für den Einblick! Ernährst du dich im Training speziell, i.e. Low-Carb/High-Fat (wie Jan van Berkel), Keto, Vegan...? Grüsse

    einklappen einklappen
  • Iron Schwitzer am 19.07.2019 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Geht mir oft ähnlich

    Also ich gehe jeden Freitagabend für 40 Min. im Wald joggen. Während den letzten 10 Minuten geht es mir dann oft recht mies. Ich stinke, verliere die Koordination und kriege Hunger. Danach esse ich Pommes und dusche. Dann geht es mir wieder besser.

  • Herr Max Bünzli am 19.07.2019 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Herr Eisenmann auf Zucker soll Kartoffelsalat zu sich nehmen!

  • Mara-Toni am 19.07.2019 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht wirklich

    Nur der Wettkampf ist ungesund.... Das lange Training zuvor dafür umso mehr