Paralympics

08. September 2012 23:00; Akt: 09.09.2012 00:28 Print

Elfte Medaille für die Schweiz

Mit Bronze in der Handbike-Teamstaffel gewinnen Ursula Schwaller, Jean-Marc Berset und Heinz Frei vor dem abschliessenden Marathon die elfte Medaille für die Schweizer Delegation.

Bildstrecke im Grossformat »
Der irakische Speerwerfer Ahmed Naas feiert in Usain-Bolt-Manier. Auf dem Dreirad zum Startblock: Australiens 100-Meter-Schwimmer Grant Patterson will vor dem Rennen keine Kraft vergeuden. Volle Konzentration beim Aufschlag von Chinas Yang Qian. Der Ex-Formel-1-Fahrer Alessandro Zanardi mit seinem High-Tech-Handbike. Ägyptens Metwaly Mathana stemmt ganz schön viele Kilos. Die «Blade Runners» bereiten sich auf den 100-Meter-Start vor. Der Guide der sehbehinderten Terezinha Guilhermina freut sich über 100 Meter der Frauen mehr über Gold als die eigentliche Siegerin. Beeindruckende Unterwasseraufnahme eines paralympischen Schwimmers. Zheng Tao mit dem Siegessprung nach seinem Weltrekord büer 100 Meter Rücken. Schwimmer He Junquan muss schon vor dem Start zum 50-Meter-Rücken-Rennen beissen. Endlich wissen wir, wo die Rollstuhl-Tennisspielerinnen den Ball für den zweiten Aufschlag verstecken. Beim Bogenschiessen ist Zehenspitzengefühl angesagt. Tischtennis mit Gehhilfe: Kein Problem! Beim Boccia brauchts unheimliche Präzision. Die sehbehinderte italienische Kugelstösserin mit einer witzigen Augenmaske. 45 Grad ist wohl der ideale Wurfwinkel beim Speerwerfen. Fussball mit wenig oder ohne Augenlicht ist kein Problem. Damit alle die gleichen Voraussetzungen haben, tragen die Spieler Masken. Marcel Hugs Helm könnte aus der Zukunft stammen. Die Gehilfe lässt US-Schwimmerin Jessica Long vor dem Start links liegen. Yohansson Nascimento stürzt beim 100-Meter-Lauf. Unter dem Applaus des Publikums kämpft er sich zu Tode betrübt aber doch noch ins Ziel. Der britische Sprinter Richard Whitehead lässt die Muskeln spielen. Beim Rollstuhl-Basketball wird mit harten Bandagen gekämpft. Nicht gerade zimperlich, wie die Akteure miteinander umgehen. Überglücklich bestaunt der Südafrikaner Radebe Samkelo sein Staffelgold über 4x100 Meter. Die Rollstuhl-Fechterinnen geben vollen Einsatz. Der Rock soll vor Verletzungen schützen. Beim Goalball müssen die sehbehinderten Athlten durch Abliegen verhindern, dass der Gegner ein Tor erzielt. Im Ball befindet sich ein Glöckchen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Handbiker lagen in der Teamstaffel - dreimal zwei Kilometer pro Fahrer - bei Halbzeit und vor den letzten beiden Runden dank Spitzenzeiten von Jean-Marc Berset in Führung. Ursula Schwaller verlor bei ihrem letzten Einsatz eine Position, Heinz Frei büsste die zwölf Sekunden Vorsprung auf den ehemaligen Formel 1-Piloten Alessandro Zanardi ein. Der doppelt beinamputierte Italiener war der überragende Fahrer im Feld. Die favorisierten Amerikaner lagen ausser Reichweite.

In der Leichtathletik verpassten die Rollstuhl-Sprinter Bojan Mitic (Hochdorf) und Beat Bösch (Nottwil) auf Rang vier ihr persönliches Ziel. Manuela Schär (Nottwil) fehlte eine halbe Sekunde aufs Podest.

Die Paralympics werden mit dem Marathon auf der Olympia-Strecke abgeschlossen. Die bisher vierfache Medaillengewinnerin Edith Wolf-Hunkeler startet als Titelverteidigerin. Sie wird an der Schlussfeier die Schweizer Fahne tragen. Chancen auf einen Podestplatz besitzen zudem die Sieger der Handbike-Zeitfahren Heinz Frei und Sandra Graf (Marathon-Dritte von Peking) sowie der 800m-Zweite Marcel Hug.

Beat Bösch im Interview Quelle: Swiss Paralympic.

Manuela Schär im Interview. Quelle: Swiss Paralympic.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ob eine Medaille oder nicht. Jeder der dort mitmacht verdient den grössten Respekt. Wer so mit seinem Schiksal umgeht ist bewundernswert und für alle ein Vorbild. Eine Medaille ist aber jedem vergönnt! – Ruth Zaugg

Wunderbare Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!! Übrigens, wo war das Schweizer Fernsehen!? Schämen sollten sich die verantwortlichen ob solch einer Ignoranz! Da wird bei der Olympiade über jede noch so simple Aktivität stundenlang berichtet und hier.... Nichts! – Knut Schultheiss

super, ich freue mich für die Athleten sehr! Wo aber bleiben die Übertragungen der Paralympics?!! Eine Schande was hier abläuft! Ich habe zum Glück Channel 4 die vieles übertragen, aber eben nicht alles. Auch die Medien, Zeitungen und Radio sind kaum besser...traurig, denn diese Teilnehmer der Paralympics sind die wahren Helden! ich hoffe in Zukunft auf mehr Anerkennung! – Nicole Gerber

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • chaesihus am 09.09.2012 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Herzlichen Glückwunsch

    Sollten wir nicht vermehrt die Teilnehmer der Paralympics unterstützen? Diese bringen wenigstens Medalien nach hause.

  • Nicole Gerber am 09.09.2012 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und das tv...

    super, ich freue mich für die Athleten sehr! Wo aber bleiben die Übertragungen der Paralympics?!! Eine Schande was hier abläuft! Ich habe zum Glück Channel 4 die vieles übertragen, aber eben nicht alles. Auch die Medien, Zeitungen und Radio sind kaum besser...traurig, denn diese Teilnehmer der Paralympics sind die wahren Helden! ich hoffe in Zukunft auf mehr Anerkennung!

  • Raeggi am 09.09.2012 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hut ab

    Hut ab vor diesen Sportlern! Sensationelle Leistungen.....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mani Aarau am 10.09.2012 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Die TV Verantwortlichen bestimmten

    Toll diese Leistungen, Bravo. Schlecht die Medien, die mal wieder bestimmen was wir sehen dürfen und was nicht. Es ist beschämend wenn ein Golfer der Fr.500'000.- bekommt und das noch gezeigt wird. Wer Intressiert das denn? Kein medalienspiegel.

  • Ruth Zaugg am 09.09.2012 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Ob eine Medaille oder nicht. Jeder der dort mitmacht verdient den grössten Respekt. Wer so mit seinem Schiksal umgeht ist bewundernswert und für alle ein Vorbild. Eine Medaille ist aber jedem vergönnt!

  • Knut Schultheiss am 09.09.2012 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SFDRS, schämt euch

    Wunderbare Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!! Übrigens, wo war das Schweizer Fernsehen!? Schämen sollten sich die verantwortlichen ob solch einer Ignoranz! Da wird bei der Olympiade über jede noch so simple Aktivität stundenlang berichtet und hier.... Nichts!

  • Nicole Gerber am 09.09.2012 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und das tv...

    super, ich freue mich für die Athleten sehr! Wo aber bleiben die Übertragungen der Paralympics?!! Eine Schande was hier abläuft! Ich habe zum Glück Channel 4 die vieles übertragen, aber eben nicht alles. Auch die Medien, Zeitungen und Radio sind kaum besser...traurig, denn diese Teilnehmer der Paralympics sind die wahren Helden! ich hoffe in Zukunft auf mehr Anerkennung!

  • Lea Sommer am 09.09.2012 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinn

    Wahnsinn! Was diese Sportler leisten, kann man mit Worten nicht ausdrücken! Für mich sind sie die Größten!