Medaille für die Schweiz

07. April 2019 23:11; Akt: 08.04.2019 06:23 Print

WM-Final knapp verpasst, Bronze gewonnen

Die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz kehren auch von ihrer dritten WM-Teilnahme mit einer Bronze-Medaille zurück. Schweden wird Weltmeister.

storybild

Volle Konzentration: der Schweizer Benoit Schwarz. (Bild: Keystone/Paul Chiasson)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Genfer besiegten Japan im Spiel um den 3. Platz nach einem 2:4-Rückstand am Ende klar mit 8:4.

Die Schweizer nutzten den anfänglichen Vorteil des letzten Steins schlecht. Nach zwei Nuller-Ends mussten sie sich mit einem Punkt begnügen, den die von Yuta Matsumura angeführten Japaner bei ihrer ersten Gelegenheit mit dem letzten Stein, im 4. End, mit einem Dreierhaus konterten.

Die Wende kam im 7. End, in dem die Schweizer von 2:4 auf 6:4 stellten. Möglich wurde das erlösende Viererhaus dank einem mirakulösen Doppel-Takeout, mit dem Benoît Schwarz seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten anschaulich demonstrierte. Gleich anschliessend stahlen die Schweizer einen Stein zum vorentscheidenden 7:4.

Die wichtigsten Ergebnisse der Saison für das Genfer Weltklasse-Team sind der etwas enttäuschende 6. Platz von dem EM im November und der jetzige 3. Rang an der WM. Der Winter 2018/19 ist für sie jedoch nichts anderes als eine Etappe auf dem Weg zum grossen Ziel, zur Teilnahme an den Olympischen Spielen 2022 in Peking. Sie müssen dabei allerdings nicht nur auf die Konkurrenz aus anderen Ländern achtgeben, sondern auch auf die nationale. Das junge Team Bern Zähringer um Skip Yannick Schwaller aus der erfolgreichen Schwaller-Dynastie ist in der ablaufenden Saison schon recht nahe an die Genfer herangekommen.

Zuerst jedoch wird sich die Schweiz den Olympia-Quotenplatz erkämpfen müssen. Die zehn Olympia-Startplätze werden an den Weltmeisterschaften 2020 und 2021 sowie an einem kurz vor den Winterspielen stattfindenden Hoffnungsturnier vergeben.

Es wäre mehr möglich gewesen

Am WM-Turnier im südlich von Calgary in der kanadischen Provinz Alberta gelegenen Lethbridge wäre für die Olympia-Dritten Valentin Tanner, Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz vom CC Genf mit ein wenig Glück aber mehr möglich gewesen als der 3. Rang.

Die Schweizer standen sehr nahe am ersten WM-Finaleinzug eines Schweizer Männerteams seit 16 Jahren, und sogar der Titelgewinn - es wäre der erste für das Schweizer Männercurling seit 1992 gewesen - schien nicht unmöglich zu sein. Im Halbfinal zwischen der Schweiz und dem vom zweifachen Weltmeister Kevin Koe angeführten Titelfavoriten Kanada entschieden nach dem letzten Stein des Zusatz-Ends Millimeter gegen die Schweizer und für die Kanadier. Es hiess 5:6 statt 6:5.

Beide Teams hatten im ganzen Match Curling auf sehr hohem Niveau gezeigt. Die bewertenden Statistiker des Weltverbands ermittelten für beide Teams eine Quote von 89 Prozent an gelungenen Versuchen - dies ist ein sehr hoher Wert, zumal in einer Partie von dieser Bedeutung. Die überragende Schweizer Nummer 4 Benoît Schwarz kam auf 93 Prozent, womit er seinen direkten Gegenspieler Kevin Koe um drei Prozent distanzierte.

Topcurler Edin zum 4. Mal Weltmeiste mit Schweden

Schwedens Skip Niklas Edin kürt sich im Final zum erfolgreichsten Curler der Geschichte an Weltmeisterschaften. Mit einem 7:2-Sieg gegen Kanada um den zweifachen Weltmeister-Skip Kevin Koe wurde der 33-Jährige aus Karlstad nach 2013, 2015 und 2018 zum vierten Mal Weltmeister.

Nur der heute 87-jährige legendäre Kanadier Ernie Richardson gewann ebenfalls vier Titel - dies zu Beginn der WM-Geschichte zwischen 1959 und 1963, als die WM-Turniere noch weitgehend eine Angelegenheit zwischen Kanada und Schottland waren und nur sehr wenige Nationen teilnahmen.

Ernie Richardson, der seinerzeit mit drei weiteren Richardsons, einem Bruder und zwei Cousins, spielte, wurde «The King» genannt. So gesehen, ist Edin mit seinen überragenden Leistungen in der breiten und starken Konkurrenz erst recht «The King of Curling». An den letzten zwei WM-Turnieren gewannen die Schweden 24 von 26 Spielen.

Im Final hatten die Kanadier nach dem 7. End die Nase knapp vorn. Es stand 2:2, und die Kanadier hatten den Vorteil des letzten Steins. Aber zwei Ends später sahen sich die Curler aus Calgary, die im Halbfinal das Schweizer Team um Peter De Cruz in einem Zusatz-End besiegt hatten, zum Aufgeben gezwungen. Die gegen Schluss der Partie grossartig aufspielenden Schweden stahlen im 8. End zwei und im 9. End sogar drei Steine.

Resultate und Tabellen

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fan am 07.04.2019 23:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Auf unsere Curler ist eben verlass, schon wieder eine amedaille, well done! Einfach nur Klasse dieser Sport, und mega spannend.

  • Marc Sattler am 07.04.2019 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SPITZE!

    Auch wenn es zum 3. Mal die bronzene Medaille ist, kann ich nur Gratulieren! Super Leistung! Vielleicht klappt ja nächstes Mal der Einzug in den grossen Final! ;)

  • susi am 08.04.2019 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    zur bronze medaille! war ein spannendes spiel um platz 3 die japaner waren starke gegner

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • marko 34 am 08.04.2019 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Bronze

    Auch gute Leistung

  • Niklas Edin am 08.04.2019 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    So nicht...

    Gratulation an die Schweizer Mannschaft. Leider musste ich wiedermal auf Eurosport umstellen, da diese Dame mit ihrer absolut untauglichen Kreisch-Stimme mir das schauen verunmöglicht hat. Schickt Sie wieder zu den Rösseler, bitte bitte.

    • marko 34 am 10.04.2019 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Niklas Edin

      Leider

    einklappen einklappen
  • susi am 08.04.2019 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    zur bronze medaille! war ein spannendes spiel um platz 3 die japaner waren starke gegner

    • Danke Für Den Lacher am 08.04.2019 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @susi

      ein spannendes spiel um platz 3? Im Curling?

    • susi am 08.04.2019 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Danke Für Den Lacher

      haben sie es gesehen?

    • mega am 08.04.2019 14:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @susi

      schon lange nicht mehr gesehen das die Hummer susi soviel Daumen nach oben hat:)

    • Genau am 08.04.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Danke Für Den Lacher

      So spannend wie wenn im Herbst die Blätter von den Bäumen fallen. Für Schweizer schon sehr sehr spannend.

    einklappen einklappen
  • Baschi am 08.04.2019 00:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flop

    Ich verstehe nicht, warum man immer wider das Team Bern Zähringer um Skip Yannick Schwaller erwähnen muss, die haben in meinen Augen noch nichts erreicht...

  • Marc Sattler am 07.04.2019 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SPITZE!

    Auch wenn es zum 3. Mal die bronzene Medaille ist, kann ich nur Gratulieren! Super Leistung! Vielleicht klappt ja nächstes Mal der Einzug in den grossen Final! ;)