Schwingen

26. Juni 2011 18:49; Akt: 26.06.2011 19:03 Print

Forrer Arnold und sein dritter Streich

Mit seinen 33 Jahren gehört Arnold Forrer weiterhin der ersten Garde der Schwinger an. Der Schwingerkönig von 2001 gewann am Nordostschweizer Verbandsfest in Tägerwilen TG überlegen seinen dritten Kranzanlass der Saison.

storybild

Forrer Arnold jubelt nach gewonnenem Schlussgang gegen Andy Büsser Andy am 116. Nordostschweizerischen Schwingfest. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Forrer bezwang im Schlussgang Andy Büsser. Wegweisend für Forrers 35. Kranzfest-Erfolg war der Startsieg gegen den Innerschweizer Gast Martin Grab. Danach war der Toggenburger nicht mehr zu stoppen. Im Schlussgang ging er kein Risiko mehr ein, nutzte aber dennoch seine Chance kurz vor dem Ende resolut. Forrers Palmarès umfasst nunmehr 99 Kränze. Nächsten Sonntag könnte er am «Innerschweizerischen» in Küssnacht als 14. Schwinger dem 100er-Klub beitreten.

Andy Büsser zeigte sich in ausgezeichneter Form. Der im Thurgau wohnende Toggenburger siegte vor dem Schlussgang viermal mit der Maximalnote und stellte einzig gegen Fabian Kindlimann. Die Gäste fielen früh aus der Entscheidung. Martin Grab leistete sich bereits im Morgenprogramm zwei Niederlagen. Bester Gast war schliesslich der zweite Innerschweizer Christian Schuler im 3. Rang hinter dem alleinigen Zweiten Beat Clopath.


Zweiter Saisonsieg für Stucki

Christian Stucki kommt langsam in die Gänge. Der Kilchberger Sieger von 2008 besiegte im Schlussgang des Seeländischen Gauverbandsfestes in Täuffelen seinen Seeländer Kollegen Florian Gnägi und feierte damit seinen zweiten Kranzfestsieg in diesem Jahr. Schwingerkönig Kilian Wenger gewann nach seinem Auftakt-Remis gegen Stucki vier Gänge in Folge, worauf ihm nur ein Viertelpunkt für die Teilnahme am Schlussgang fehlte. Nach einem weiteren Gestellten im 6. Gang musste sich Wenger wie schon bei seinem Comeback in Rumisberg mit Rang 3 begnügen.

Wie Stucki stellte auch der Südwestschweizer Leader Stefan Zbinden seinen zweiten Kranzfestsieg des Saison sicher. Der Freiburger gewann das Neuenburger Kantonalfest auf der Vue-des-Alpes überlegen. Im Schlussgang genügte ihm ein «Gestellter» gegen den Sensler Klubkollegen Michael Nydegger.

(sda)