Weltcup in Bordeaux

05. Februar 2011 22:40; Akt: 05.02.2011 22:44 Print

Fünfter Rang für Pius Schwizer

Pius Schwizer sattelte nach einer längeren Pause erstmals in dieser Hallensaison den 14-jährigen Wallach Ulysse und blieb im Stechen makellos.

storybild

Pius Schwizer erreichte in Bordeaux ein weiteres Topresultat. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Der fünfte Schlussrang ist Schwizers bisher bestes Saisonergebnis im Weltcup. Sein Punktetotal im Gesamtklassement konnte er auf 27 erhöhen. Damit sind seine Chancen auf die Qualifikation für den Final vom ersten Wochenende im Mai in Leipzig intakt. Für die definitive Startberechtigung bei drei noch ausstehenden Etappen benötigt er erfahrungsgemäss noch ein weiteres Dutzend Zähler.

Das Springen gewann der Deutsche Philippe Weisshaupt mit Catoki vor dem Franzosen Simon Delestre mit Napoli du Ry und dem schwedischen Olympia-Zweiten Rolf-Göran Bengtsson mit Ninja. Weisshaupt kassierte für seinen Erfolg 45 000 Euro, Schwizer wurde mit 10 500 Euro entschädigt.

Keine Punkte resultierten für Werner Muff mit Quax und Steve Guerdat mit Urgent. Sie verpassten die Barrage nach zwei Abwürfen im Normalparcours und belegten die Positionen 31 und 32 im Feld der 39 Starter.

In der Zwischenwertung des Weltcups liegt nach 10 von 13 Stationen nach wie vor der französische Europameister Kevin Staut  mit 87 Punkten vor Bengtsson (73) und Billy Twomey (Irl/63) an der Spitze. Pius Schwizer verbesserte sich auf den 25. Rang, Guerdat verbleibt bei 24 Zählern und liegt an 27. Stelle.

(sda)