Alles nur Marketing?

12. Oktober 2019 17:29; Akt: 12.10.2019 17:29 Print

Geteilte Meinungen über Kipchoges Rekord-Lauf

Eliud Kipchoge hat Sportgeschichte geschrieben. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.

Eliud Kipchoge beim Zieleinlauf seines Rekordversuches. (Video: ORF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eliud Kipchoge hat am Samstagmorgen Sportgeschichte geschrieben. Er ist der erste Mensch, der einen Marathon unter zwei Stunden laufen konnte – in 1:59:40 Stunden. Als Weltrekord wird der Versuch jedoch nicht gelten, da er nicht unter normalen Wettbewerbsbedingungen stattfand. Das schmälert die Leistung aber nicht und auch andere Sportler gratulierten dem Kenianer zu diesem aussergewöhnlichen Rekord.

Unter anderem beschrieb der deutsche Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg den Kenianer als unglaublichen Kerl.

Auch Manchester-United-Legende Rio Ferdinand ist von der Leistung von Kipchoge angetan. Er beschreibt den Kenianer in seinem Tweet als Legende.

Tennis-Legende Boris Becker nennt Kipchoge kurz und knapp den Grössten aller Zeiten.

«In hundert Jahren wird sich niemand mehr daran erinnern»

Viktor Röthlin hat sich vor dem Versuch Kipchoges zum Anlass geäussert. «Ich finde es faszinierend, wenn ein Sportler versucht, neue Bestleistungen aufzustellen. Aber eigentlich hat der Event keinen sportlichen Wert, da es kein richtiger Weltrekord wäre. In hundert Jahren wird sich niemand mehr daran erinnern», sagte er in einem Interview mit der Basler Zeitung.

Den Rekordversuch verstehe er zwar, doch für ihn sei es nur eine Frage der Zeit, bis die magische Zwei-Stunden-Marke geknackt werden würde. «Die Technologie hat innert kürzester Zeit einen riesigen Sprung gemacht.» Er selbst hätte das zu seinen besten Zeiten nicht geschafft. «Dieses Tempo ist für die meisten ein Sprint. 100 Meter in 17 Sekunden, und das 422-mal hintereinander ohne Pause, das ist Wahnsinn!» Wahnsinnig, doch nicht unmöglich, wie Kipchoge bewiesen hat.

Resultate und Tabellen

(uek)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pit Gross am 12.10.2019 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Täglich

    Ja die Menschen in Äthiopien können noch laufen. war vor 10 Jahren in Äthiopien und habe Menschen getroffen die täglich 4 Stunden zum nächsten Markt gegangen sind und dann wieder 4 Stunden zurück, nur um ein Stück Vieh zu verkaufen. Die Jungs haben es im Laufeschritt ohne Schuhe gemacht. Tolle Menschen!

    einklappen einklappen
  • Danzatrice dei Sogni am 12.10.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere!

    Was für eine tolle Leistung!!

  • James Bolt am 12.10.2019 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Marathon

    Der Kerl ist der Hammer. Kommt aus so einem Land,und haut da so ein Ding rein.Ich bin beeindruckt!!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Helvetier1291 am 13.10.2019 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freude

    Freue mich für Mercedes und Deutschland. Super Teamleistung. Und Italia?

  • Josef Rusch am 13.10.2019 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neider Röthlin

    Geteilte Meinungen? Ihr listet nur Röthlin auf. Und ist Kipchoge die Distanz selbst gelaufen? Ja. Hat er den Weltrekord bereits? Ja. Röthlin sagt dies auch nur weil er nicht von Nike gesponsert ist.

  • Bernerfussballfan am 13.10.2019 11:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Solcher Rekordlauf hilft nur Nike

    In ein paar Wochen ist dieser unnötige Aufwand vergessen, genau wie die Leichtathletik WM in Katar. Nike wird aus jedem diese Events Millionen schlagen. Für sie liegt das Geld wirklich auch auf der Strasse.

  • AndiK am 13.10.2019 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Neid? Hervorragende Teamleistung

    Mir ist schon bei den Kommentaren als Experte an der LA-WM aufgefallen, dass Viktor Röthlin sich immer noch selbst im Mittelpunkt sieht und nicht die aktiven Athleten. In seinem Kommentar zu dieser professionell organisierten und Wahnsinnsleistung kommt dies auch zum Ausdruck. Gerade diese Leistung hat sehr viel sportliches, da es als Team gemeistert wurde. Und es wird keine 20 Jahre gehen bis man Viktor trotz EM Medallie vergessen hat. Der Unter-2-Stundenrekord wird in die ewige Geschichte eingehen, dank digitaler Aufzeichnung und Erstmaligkeit.

    • freddi am 14.10.2019 21:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @AndiK

      Viktor betrieb immerhin sauberen sport, nicht so wie die kenianer!

    einklappen einklappen
  • Fydagh am 13.10.2019 02:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neider? Warum?

    Ja es ist kein offizieller Rekord, aber den offiziellen hat er ja auch. Also warum soll er diesen Stunt nicht machen dürfen, auch wenn es ein PR Aktion ist, auch wenn er "Unterstützung" hatte, selbst wenn er gedopt ist.Macht es doch einfach besser. Auch dann werdet ihr merken, dass all diese Dinge lediglich einen geringen Bruchteil ausmachen und die grösste Leistung von ihm kommt und ja Doping hilft auch nur dann wenn man ordentlich trainiert und abgesehen davon, die Zuschauer wollen immer weiter, besser und schneller sehen.Wir befinden uns an einer Grenze, theoretisch müsste es legal sein....

    • Bach am 14.10.2019 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fydagh

      Es ist ein Rekord, bisher wurde niemand schneller gemessen.

    einklappen einklappen