Mega-Transfer in der NBA

02. Juli 2018 06:43; Akt: 02.07.2018 14:14 Print

Gott heisst den König in LA willkommen

Lebron James unterschreibt einen millionenschweren Vertrag bei den Lakers. Zlatan Ibrahimovic stellt die Rangordnung gleich mal klar.

storybild

Lebron James wird seine Muskeln zukünftig in Los Angeles präsentieren. (Bild: Keystone/Jae C. Hong)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zlatan Ibrahimovic ist seiner Ansicht nach die absolute Nummer 1. In allem eigentlich. In Schweden (das hat er vor und während der WM zur Genüge erwähnt), im Fussball überhaupt und natürlich auch in seiner neuen Heimat Los Angeles. Darum ist es natürlich am Stürmer von LA Galaxy selbst, den neusten Zuzug der Stadt zu begrüssen. Verpflichtungen, denen man als selbst ernannter Gott halt nachkommen muss. Dumm nur, dass der Zuzug Lebron James heisst und in der Basketball-Welt etwa das ist, was der gute Zlatan in der Fussball-Welt für sich beansprucht.

Dem Neuankömmling muss also gleich klar gemacht werden, in wessen Territorium er sich da wagt. Und das tut Ibrahimovic kurz nach Bekanntgabe des Transfers von James von den Cleveland Cavaliers zu den Los Angeles Lakers über Instagram: «Jetzt hat LA einen Gott und einen König. Zlatan heisst Lebron James willkommen», schreibt er da zu seinen Jüngern. Ibrahimovic überlässt James also immerhin den Titel des Königs, man kann ja nicht alles selbst machen in seinem Reich.

Now LA has a God and a King! Zlatan welcomes @kingjamesEin Beitrag geteilt von Zlatan Ibrahimovi? (@iamzlatanibrahimovic) am

Chancenlos gegen Golden State

Damit wird sich der 33-jährige James (er nennt sich auf Instagram tatsächlich kingjames) wohl abfinden können. Der neue Vertrag, den er beim ehemaligen Verein von Kobe Bryant unterschreibt, soll James in vier Jahren 154 Millionen US-Dollar einbringen. Ibrahimovic verdient etwas mehr als eine Million bei Galaxy. Aber was ist schon Geld, wenn man Gott ist?

Lebron James verlässt die Cleveland Cavaliers nach 2010 schon zum zweiten Mal, als er einen vierjährigen Abstecher zu den Miami Heat wagte. 2014 kehrte er zurück nach Ohio, wurde 2016 NBA-Champion und führte die Mannschaft in den zwei Jahren darauf jeweils in den Final. Dort scheiterten die Cavs jedoch an den Golden State Warriors um Stephen Curry und Kevin Durant. Genug für den König. Er kündigte bereits nach der verlorenen Final-Serie an, seinen Vertrag in Cleveland nicht zu verlängern.

Resultate und Tabellen

(mro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zlatanovic am 02.07.2018 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zlatan King

    Wie kann man Zlatan nicht lieben!? Mit dem wird ea nie langweilig! #lion

  • yves am 02.07.2018 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    König und Gott

    haha Zlatan. Du spielst in der MLS, ein König würde in einer der top 5 Ligen in Europa spielen. Bin gespannt wie sich LeBron mit Lonzo, Kuzma etc macht. Druck ist auf jeden Fall da. Jeder grosse Lakers Spieler (ausser Baylor) hat bis jetzt auch einen Ring geholt. Wird nun schwierig überhaupt schon in die Finals zu kommen.

    einklappen einklappen
  • Monkey D. Luffy am 02.07.2018 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    King

    Jetzt fehlt noch DeMarcus Cousins und Khawi Leonard und dann können die Lakers wieder vorne mitmischen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Germane Kochi am 02.07.2018 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der Kapitalistische Wahnsinn

    wie in der 1 Bundesliga es geht für die Manager nur noch um mehr Kohle

    • Heinz Müller am 04.07.2018 15:17 Report Diesen Beitrag melden

      falsch

      nba/nfl ect clubs haben im vergleich zum fussball wenigstens salary caps..

    einklappen einklappen
  • BJB am 02.07.2018 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Congrats LA

    Wer ist Zlatan? King James in LA ist cool nir der Osten ist jetzt nur noch Kanonenfutter.Egal wer noch zu den Lakers kommt ,gegen die Warriors null Chance.Das kann ja lustig werden in LA mit King James und den Balls.Aber in vier Jahren wer weiss. Möge es Luke Walton gönnen.Doch die Dubs sind kaum zu Stoppen.Und die Teams des Osten werden in den nächsten Jahren keinen Champ haben.

  • Theodinhio am 02.07.2018 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    LA Champions

    LA wird nicht Champion ohne einen weiteren Superstar ( Leonard / Cousins ). Capela bleibt bei den Rockets,da sie alles matchen können und Ariza ist leider zu Phoenix gegangen. # Rockets for Live

  • Zlatan who? am 02.07.2018 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mike

    Soccer player vs. baller? Alles klar. Der Verdienst sagt alles..

  • Monkey D. Luffy am 02.07.2018 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    King

    Jetzt fehlt noch DeMarcus Cousins und Khawi Leonard und dann können die Lakers wieder vorne mitmischen

    • FJFJ am 02.07.2018 13:41 Report Diesen Beitrag melden

      Cousins

      Entweder oder, aber holen sie sicher nicht. Vor allem wenn man bedenkt, dass sie auch noch Clint Capela wollen. Cousins wird wohl bei den Pelicans bleiben.

    • fama am 03.07.2018 09:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Monkey D. Luffy

      cousins einfach zu den warriors :O

    • FJFJ am 03.07.2018 09:43 Report Diesen Beitrag melden

      Transferhammer

      @fama Bei denen wurde von DeAndre Jordan oder Dwight Howard gesprochen jetzt Cousins. Unglaublich. Nächster Titel ohne Probleme.

    • Monkey D. Luffy am 03.07.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @FJFJ

      Jetzt hoffe ich noch auf leonard oder vielleicht irving ;)

    einklappen einklappen