Einseitiger WM-Kampf

14. November 2010 12:13; Akt: 14.11.2010 12:13 Print

Haye gewinnt durch t.K.o.

David Haye bleibt Schwergewichts-Weltmeister der WBA. Herausforderer Audley Harrison hatte nicht den Hauch einer Chance und schlug kaum zu.

Die 3. Runde zwischen David Haye und Audley Harrison (Video: YouTube).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die «Battle of Britain» hielt nicht, was sie versprochen hatte. Drei Minuten lang tasteten sich WBA-Weltmeister Haye und Herausforderer Audley Harrison in der ersten Runde ab – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Punktrichter notierten eine Kombination von Haye, weitere Offensivaktionen blieben aus. Die 22 000 Zuschauer in der ausverkauften M.E.N. Arena in Manchester quittierten die Leistung mit Buhrufen.

Doppelte Action in der zweiten Runde. Sprich: Zwei Kombinationen von Haye. Immerhin traf nun auch Harrison seinen Gegner ein Mal – ein kraftloser Jab streifte Hayes Stirn. Es sollte der einzige Treffer des Herausforderers bleiben.

Das Publikum buhte die beiden Athleten noch energischer aus. In seiner Ringecke riet man dem Weltmeister, die aufgebrachte Menge zu ignorieren und sich in Geduld zu üben. «Ich wartete auf die perfekte Chance», analysierte Haye am Ende seine Passivität.

Fragwürdige Null-Schlag-Taktik

Dass sein Gegner sich nicht wie eine Furie auf Haye warf, war erwartet worden. Mit dieser Taktik ging Hayes letzter Gegner, der Amerikaner John Ruiz, innerhalb der ersten Runde zweimal zu Boden. Dass Harrison, als Herausforderer in der Pflicht, etwas zeigen zu müssen, derart phlegmatisch agieren würde, muss die Frage erlauben, ob er diesen Weltmeisterschaftskampf überhaupt verdient hatte.

Mitte der dritten Runde bot sich Haye die Chance, auf die er gewartet hatte. Der Weltmeister hatte Harrison in die Seile gedrängt. Ein Kombinations-Feuerwerk schickte den 1,97-Meter-Hünen ein erstes Mal zu Boden. Harrison wurde angezählt. Nach den nächsten wilden Attacken beendete Ringrichter Luis Pabon die Leiden des nicht mehr wehrkräftigen Olympiasiegers.

Chagayew oder Klitschko

Haye dürfte der Abend 5 Millionen, Harrison eine Million Pfund eingebracht haben. Der Weltmeister wird den nächsten Kampf gegen Ruslan Chagayew bestreiten – ein Aufeinandertreffer der beiden einzigen Besieger von Nikolai Walujew. Dieser Pflichtverteidigung wäre einzig ein Vereinigungskampf vorzuziehen. Gegner wäre also einer der Klitschko-Brüder.

Manchester (Gb). WBA-WM Schwergewicht (über 90,718 kg):
David Haye (Gb/TV) s. Audley Harrison (Gb) durch Abbruch in der 3. Runde.

(tog)