Niederlage gegen Schweden

23. November 2019 12:35; Akt: 23.11.2019 14:38 Print

Junge Schweizer Curler verpassen den EM-Titel

Die Schweizer verlieren den EM-Final gegen Gastgeber Schweden 3:9. Dennoch ist es eine gelungene Premiere.

Im sechsten End sorgen die Schweden mit einem Dreierhaus für die Vorentscheidung. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Curler hatten vor ihrer Premieren-EM den Gewinn einer Medaille als Ziel formuliert. Dieses Ziel wurde erreicht. Das Team kehrt mit Silber aus Schweden zurück. Im Final war es gegen die Weltklasse-Formation von Gastgeber Schweden unterlegen. Dennoch kann das junge Team um Skip Yannick Schwaller – keiner ist älter als 25 Jahre – mit dem Abschneiden an den Europameisterschaften zufrieden sein. «Wir sind überglücklich, haben wir das geschafft», hielt Schwaller schon nach dem Halbfinalsieg gegen Dänemark fest.

Das Endspiel in Helsingborg gegen Schweden begann am Samstagvormittag für das Team von Bern Zähringer denkbar schlecht. Das schwedische Team um den dreifachen Weltmeister Niklas Erdin nutzte das Recht des letzten Steins im ersten End zur 2:0-Führung und stahl der Schweiz im zweiten End einen Stein zum 3:0. Die Schweizer Curler kamen erst im vierten End zu ihrem ersten geschriebenen Stein. Im sechsten End bauten die Schweden ihre Führung aus. Gleich drei Steine liessen sie sich notieren und zogen mit 6:1 davon. Dasselbe im neunten End zum 9:3. Die Niederlage gegen den grossen EM-Favoriten war damit besiegelt.

Trotz der Finalniederlage hat das Turnier gezeigt: Von Yannick Schwaller, Michael Brunner, Romano Meier und Marcel Käufeler kann man in Zukunft einiges erwarten. Das junge Team hat sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft.

Medaille auch fürs Frauen-Team

Bereits am Freitag sicherten sich die Schweizerinnen ihre EM-Medaille. Nach einer denkbar knappen 2:3-Halbfinalniederlage nach Zusatzend gegen Schottland siegte das Team um Skip Silvana Tirinzoni im Bronzespiel gegen Russland 6:5. Die Schottinnen spielen am Samstagnachmittag gegen Schweden um Gold.

Resultate und Tabellen

(tzi)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ledergerber Brigitte am 23.11.2019 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Curling

    wer sagt hier die CH verlieren??? Nein die Gewinnen!!! liche Gratulation!!!

    einklappen einklappen
  • Manu am 23.11.2019 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Bravo Michi und Team für Silber!

  • H-Ky am 23.11.2019 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grossartiges Land

    Freuen wir uns über all die grossen und kleinen Siege von einem kleinen, vielfältigen und grossartigen Land mit grossartigen Teams und Einzelsportler. Ein Prosit auf alle Neider und Nörgler die niemandem etwas gönnen mögen und dass diese in ihrem Leben auch etwas Spass haben

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter I am 24.11.2019 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur BIG LETTERS

    Völlig falsche Head-Line liebe Journis!!! Die Schweizer Curler sind Vize EM Meister! Wer liest interpretiert richtig und baut eine entsprechende Head Line auf und nicht nur BIG LETTERS

  • Wayne I. Nteressierts am 23.11.2019 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aha

    Bei mir gab es heute feine Leberli mit Rösti !

  • Bernerfussballfan am 23.11.2019 20:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Silber gewonnen, super

    Die jungen Schweizer waren an ihrem ersten grossen Turnier. Sie hatten eine super Woche und am Ende Silber gewonnen, Gratulation. Die Schweden sind das beste Team der Welt und haben einen super Tag eingezogen. Euch gehört die Zukunft und wenn ihr weiterhin eine solche Steigerung hinlegt, werden auch Titel folgen, viel Glück.

  • Joschli am 23.11.2019 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grrr.

    Immer diese Schweden! Was die wohl gegen uns haben :-). Lasst uns auch mal gewimnen.

  • Wankelried am 23.11.2019 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache Dabeisein

    Ach, immer nur zweite Ränge: Früher Marignano, jetzt Curling Männer und Holdener, nächstes Jahr die Fussballer. Die Schweizer können halt einfach nicht gewinnen!