Gewalttätige Sportler

01. Dezember 2018 15:06; Akt: 01.12.2018 15:06 Print

Nächster Prügel-Skandal um einen Footballer

Kareem Hunt ist von den Kansas City Chiefs entlassen worden. Der Runningback schlug und trat eine Frau.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag veröffentlichte das Klatschportal TMZ ein Video, das Kareem Hunt von den Kansas City Chiefs schwer belastet. Es ist zu sehen, wie der Football-Star mit einer Frau in Streit gerät, sie stösst und nach einer Rangelei mit anderen Personen auch noch tritt, als sie am Boden liegt. Das Video soll von einer Überwachungskamera eines Hotels in Cleveland stammen und schon im Februar dieses Jahres aufgenommen worden sein.

Hunt wurde damals durch die Polizei verhört. Festnahmen oder eine Anzeige habe es aber keine gegeben, berichten amerikanische Medien. Auch der Club hörte sich ihren Spieler an, griff jedoch zu keinen Massnahmen. Nun die Kehrtwende nach der Veröffentlichung des Videos: «Kareem war in diesen Gesprächen nicht ehrlich. Das bestätigt das veröffentlichte Video. Deswegen entlassen wir Kareem per sofort», schrieb der Verein in einer Stellungnahme.

Hunt, der mit einer langen Sperre durch die NFL rechnen muss, reagierte ebenfalls auf sein Vergehen. «Ich möchte mich für meine Taten entschuldigen. Ich bereue zutiefst, was ich getan habe.»

Mit der Entlassung von Hunt sind die Titelchancen der Kansas City Chiefs erheblich gesunken. Der 23-jährige Runningback war in seinem zweiten Profijahr mit sieben Touchdowns mitverantwortlich für die bisher ausgezeichnete Saison des Vereins. Das Team liegt mit einer Bilanz von neun Siegen und zwei Niederlagen an der Spitze der AFC.

Zweite Entlassung innerhalb einer Woche

Erst am vergangenen Wochenende war Reuben Foster von den San Francisco 49ers verhaftet und anschliessend vom Team entlassen worden. Der 24-jährige Linebacker war am Abend vor einem Spiel im Teamhotel tätlich gegen seine Freundin geworden. Nach der Entlassung sicherten sich die Washington Redskins Fosters Dienste. Zum Einsatz kommt er aber noch nicht, er ist vorderhand durch die Liga gesperrt.

Resultate und Tabellen

(heg)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Word am 01.12.2018 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Die Frau

    War auch nicht ganz unbeteiligt. Erst geht sie aggressiv auf ihn zu, er stösst sie unsanft weg. Sie kommt zurück und schlägt ihm ins Gesicht. So hats angefangen. Danach ist es eskaliert, als noch mehr Leute dazu kamen und reinfingerln mussten.

    einklappen einklappen
  • Der Beobachter am 01.12.2018 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Frau kein Opfer in diesem Fall

    Auf dem Video sieht man wie die Frau auf ihn zugeht und etwas sagt, und er sie dann stark wegschubst. Darauf kommt sie nochmals und schlägt ihm ins Gesicht. In der Art gehts weiter. Es sind noch mehrere Personen im Spiel, die ihn anfassen, zurückhalten etc, relativ chaotisch. Die Situation scheint aber definitiv so, als ob die Frau nicht einfach "das Opfer" ist hier, sondern die Situation aggressiv beginnt, und im Nachhinein dann jammert. Wäre es ein Mann gewesen, hätte es keinen interessiert.

    einklappen einklappen
  • Dani am 01.12.2018 16:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tzz

    Das zum Thema "sachliche" Zeitung. 1. ist das nicht der erste solche Skandal. 2. braucht es immer so etwas das ihr über die NFL schreibt?

Die neusten Leser-Kommentare

  • ACP45 am 02.12.2018 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konsequente liga/clubs

    An der reaktion der kc chiefs könnten sich die fussballvereine ein beispiel nehmen. Hunt wäre noch für 2 weitere jahre mit seinem "günstigen" rookie vertrag zu halten gewesen, und gehörte seit seinem ligaeintritt zu den top performern auf der rb position. Trotzdem zeigt man keine gnade, obwohl die chiefs dieses jahr zu den favoriten gehören. Eine solche konsequenz findet man nicht in jedem sport.

  • just saying am 01.12.2018 20:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht etwas böse...

    ... aber warum sperrt die NFL einen Spieler für ein Vergehen abseits des Platzes, welches nicht im Geringsten etwas mit Football zu tun hat?

  • H. Schweizer am 01.12.2018 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Football ist Männersport!

    Beim Football oder Eishockey gehört das Prügeln dazu! Wer das nicht will kann den Sissisport Fussball angucken.

  • Dumby am 01.12.2018 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    No go!

    Egal wer und warum: Geht gar nicht!

  • MA Holmes am 01.12.2018 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Go Chiefs

    Wie schade für die Chiefs. Bin grosser Fan des Teams und Quarterbacks und ein solcher Ausfall wirft alle Bemühungen über Bord. Hoffe Sie können sich aufrappeln. Leider werden in der NFL so vile gute Spieler einfach jung durch den Fleischwolf gedreht bis der letzte Saft ausgepresst ist. Echt schade