Reifenpanne

27. September 2019 14:43; Akt: 27.09.2019 15:02 Print

Rad-Junior bricht an WM in Tränen aus

German Dario Gomez Becerra erleidet im Juniorenrennen einen Defekt. Weil ihm lange niemand hilft, wird er von seinen Emotionen übermannt.

German Dario Gomez Becerra wartet verzweifelt auf Hilfe. (Video: Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bitterer Moment für German Dario Gomez Becerra an der Rad-WM im britischen Yorkshire: Der Kolumbianer erleidet im Juniorenrennen am Donnerstag knapp 80 Kilometer vor dem Ziel einen Reifenschaden. Becerra hofft auf schnelle Hilfe, doch die Teamautos fahren alle am 18-Jährigen vorbei.

Dass ihm niemand hilft, geht dem Kolumbianer nahe. Becerra schiessen die Tränen in die Augen. Er setzt sich am Strassenrand ins Gras. Weitere Minuten ohne Hilfe vergehen. Da wird es dem 18-Jährigen zu bunt. Er macht sich zu Fuss auf den Weg Richtung Ziel. Mit dem kaputten Rad in der Hand.

Hilfe vom eigenen Materialwagen

Becerra muss nicht die ganze Strecke ins Ziel laufen. Abseits der TV-Kameras erreicht ihn der kolumbianische Teamwagen. Der Defekt wird behoben, Becerra kann weiterfahren. Im Ziel reicht es ihm mit knapp 17 Minuten Rückstand auf den amerikanischen Weltmeister Quinn Simmons zu Rang 60.

«Ich habe mich das ganze Jahr auf diese WM vorbereitet und war deshalb so frustriert», sagte Becerra zum Zwischenfall, der ihn zum Weinen brachte. Dass kein anderes Teamauto anhielt und ihm half, nimmt er den Fahrern nicht übel. «Leider war kein neutraler Materialwagen dabei. Darum musste ich so lange auf meinen Teamwagen warten», so der Kolumbianer weiter.

Resultate und Tabellen

(heg)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dayday am 27.09.2019 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Geld und Egoismus

    Es stimmt mich traurig wie wenig FairPlay TeamPlay und Menschlichkeit da entgegen gebracht wird. Traurige, kaputte Menschheit. Schade.

    einklappen einklappen
  • Mitleid Moritz am 27.09.2019 15:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geplatzter Traum

    Mir tut dieser junge Mann so leid. Schade hilft ihm niemand, mein Herz tut weh! Sein Traum zerplatzt mit einem Veloreifen ;(

  • Sensation.white am 27.09.2019 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade .

    der tut mir wirklich leid. man könnte doch allem Konkurrenz Kampf hin oder her das ein anderer teamwagen anhält und ihm hilft. aber leider ist der Egoismus in der Branche weit verbreitet

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Betty am 28.09.2019 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    Wenn ich sowas sehe, blutet mein Herz...

  • Sportlich am 28.09.2019 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Un

    Fairness? die ganze Wagenkollone fährt vorbei.Warum kein Erbarmen und jemand wechselt das Vorderrad?

  • Tourenfahrer am 27.09.2019 23:11 Report Diesen Beitrag melden

    Oder einfach selbst flicken...

    Wenn ich das richtig sehe, hatte er doch nur ein Loch im Reifen. Mit ein bisschen Übung ist ein Schlauch in deutlich unter zwei Minuten gewechselt. Es gibt auch Selbstklebeflicken. Selbst das althergebrachte und bewährte vulkanisieren geht ruckzuck. Wenn die Fahrer das selbst machen würden, steigert das nicht nur die Unabhängigkeit der Fahrer von ihren Materialpapis, sondern auch die Spannung eines Rennens. Der Ausgang einer WM w$re dann auch nicht mehr davon abhängig, in welcher Reihenfolge die Teamwagen auf die Strecke kommen.

    • Steve Holland am 28.09.2019 11:47 Report Diesen Beitrag melden

      selber flicken und weltmeister werden

      haha wer sind sie genau, um sowas rauszuhauen? schon mal überlegt, dass dem jungen Herr GANZ andere Sorgen im Kopf rumschwirren, als das er einfach ruckzuck seinen reifen flickt und danach noch weltmeister wird? wahrscheinlich ist ihr sport der gang vom pc in die küche und retour (sorry für die behauptung, aber etwas so schätz ich das ein nach ihrer behauptung, easy ruckruck gugus haha)

    einklappen einklappen
  • sila am 27.09.2019 21:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    ehrlich?! traurig. im langlauf ist es völlig normal, dass man einem athleten mit kaputtem stock einen ganzen reicht, egal von welchem land.

  • P. SY. am 27.09.2019 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regel

    Die Regel lautet - eigener oder neutraler Materialwagen. Wenn sein Team zu doof war vorne mit zu fahren ist das Pech. Die Anderen dürfen nicht helfen!