«Wunderheilung»

22. März 2020 14:22; Akt: 22.03.2020 14:22 Print

Gelähmter Rugby-Spieler kann wieder gehen

Im Januar 2020 war Michael Fatialofa nach einem Tackle vom Hals abwärts gelähmt. 10 Wochen später steht der Neuseeländer wieder auf eigenen Füssen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er sitzt noch im Rollstuhl, die Motorik ist sichtlich eingeschränkt. Die Nahrungszufuhr fällt ihm schwer. Trotzdem lacht Michael Fatialofa. Denn nach zehn Wochen Verletzung kann der Neuseeländer zum ersten Mal einige Schritte selbstständig gehen.

Am 4. Januar dieses Jahres warf sich der 118-Kilo-Mann in einen Zweikampf und stürzte dabei schwer. Die Ärzte diagnostizierten beim Warriors-Spieler eine Lähmung seines Körpers abwärts des Halses. Der 27-Jährige konnte weder Arme noch Beine bewegen. Fatialofa musste operiert werden, um den durch Blutergüsse und Schwellungen verursachten Druck auf sein Rückenmark zu verringern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

My beautiful husband has been showing the world how to face adversity of unprecedented measures before we even knew we needed the lessons 🙌🏽😆🤪🥰 I can’t believe I have the honour of being his wife; he has remained so full of joy, child-like faith, courage and patience in the midst of overwhelming uncertainty. Not once has he complained or thrown his fork 😂 and been such an anchor of calm for me despite constant changes. The reality for us is national isolation and tight restrictions on hospital visitation (family/spouse only) with the possibility of full suspension. This feels so weighty given an already isolating experience since being strangers in this random place and spending nearly more nights apart than together since we got married 😔 The process is painful, but misery is a choice, and we are choosing peace instead. While our nation is in crisis, with the virus literally in the town we’re currently located, we can’t risk already vulnerable patients like Mike so we are staying put and prayed up. We feel sad not to see his parents next month as planned or have the choice to travel home to New Zealand. Instead we cling closer than ever to God who has been our victory in this testimony from the jump. Jesus REIGNS and the joy of the Lord is our strength — Nehemiah 8:10! Forever focused on what matters most 🙏🏽 #STILLHEALING

Ein Beitrag geteilt von TATIANA FATIALOFA (@tatianafats) am

Nun, nach zwei Monaten Aufenthalt in einer Klinik, ist er wie durch ein «Wunder» genesen. Das schreibt Ehefrau Tatiana unter ihrer Video-Story auf Instagram. Und Fatialofa möchte irgendwann wieder Rugby spielen. Zeit für ein erfolgreiches Comeback hat er genug, zumal der Betrieb in der ersten britischen Rugbyliga wegen der Corona-Pandemie ruht.

Resultate und Tabellen

(boq)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toni am 22.03.2020 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiter viel Erfolg!

    Yes!!! Endlich mal was positives!!

    einklappen einklappen
  • Wirbelkörper am 23.03.2020 03:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spinalkanalstenose

    Ein Hämatom das auf dem Spinalkanal drückt, wird heutzutage ganz normal operativ versorgt und wenn nichts weiter verletzt ist hat man nach kurzer Zeit keine Lähmungserscheinungen mehr. Muss eben nur diagnostiziert und sofort operiert werden.

  • Margrit Aegerter am 22.03.2020 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    echt wahr oder Heilungsverlauf

    Egal ob Wunder oder nicht, für den Betroffenen ist es schön... Gott ist im Alltag und glücklichen Zeiten meistens weit weg und inexistent, aber immer Schuld am Bösen wie nun covid oder sonst allem Leid wie Krankheit, Tod, Hunger, Ungerechtigkeit usw. Ich denke dann halt schon auch, hei Gott, Du hast doch Superkräfte und warum das alles...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bräutigam am 24.03.2020 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gebau

    der Mann war in Lourdes ?

  • Moni.I am 23.03.2020 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sport

    uff noch mal Glück gehabt:)

  • Wirbelkörper am 23.03.2020 03:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spinalkanalstenose

    Ein Hämatom das auf dem Spinalkanal drückt, wird heutzutage ganz normal operativ versorgt und wenn nichts weiter verletzt ist hat man nach kurzer Zeit keine Lähmungserscheinungen mehr. Muss eben nur diagnostiziert und sofort operiert werden.

  • Margrit Aegerter am 22.03.2020 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    echt wahr oder Heilungsverlauf

    Egal ob Wunder oder nicht, für den Betroffenen ist es schön... Gott ist im Alltag und glücklichen Zeiten meistens weit weg und inexistent, aber immer Schuld am Bösen wie nun covid oder sonst allem Leid wie Krankheit, Tod, Hunger, Ungerechtigkeit usw. Ich denke dann halt schon auch, hei Gott, Du hast doch Superkräfte und warum das alles...

  • W. Ahrheit am 22.03.2020 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chrüsimüsi

    Vermeintliche Wunder und Positives wird immer Gott zugeschrieben, aber der Unfall der zum Beispiel zur Lähmung dieses Rugby-Spielers geführt hat, nicht. Gott ist gemäss Bibel, allwissend, allmächtig- und allgütig. Allwissend wusste er also dass uns der Corona-Virus befallen würde. Allmächtig, hat er seine Allmächtigkeit nicht eingesetzt, um uns vor dem Virus zu schützen. Allgütig hätte er dies jedoch mit tun müssen. Entweder wusste er es doch nicht, oder wollte es nicht ändern mit seiner Allmacht, aber dann ist er bestimmt nicht allgütig. Es sollte langsam dämmern bei den "Blind-Gläubigen" !

    • km, 68 am 22.03.2020 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @W. Ahrheit

      wer allgütig ist, lässt demgegenüber seinen freien Willen. und genau das tut Gott mit uns Menschen. wir Menschen manipulieren gerne andere. darum sind wir keine Gutmenschen.

    • Roberto Sibonetti am 23.03.2020 06:09 Report Diesen Beitrag melden

      Chabis

      Könnt ihr euer Religionszeugs nicht einfach aussen vor lassen? Danke! Oder hat Gott den Virus für so Ungläubige wie mich auf den Planeten gebracht? Dann rechnet doch einmal die Ermordeten im Namen aller Religonen aus und schaut dabei entsetzt in den Spiegel. Genau auf solche Propheten können wir alle in diesen Zeiten verzichten!

    • T. Schäggsches am 24.03.2020 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @km, 68

      Warum hat uns Gott, gemäss Dir einen freien Willen gegeben Mitbewerber Möglichkeit dass wir uns gegen ihn wenden ? Wo ist da die Güte ? Denn er hat es ja gewusst, dass sie es tun werden. Hat er sich selbst so zum Plausch einen kleinen Challange aufgegeben ? Super gütig ! Er schafft also willentlich Menschen die sich gegen ihn wenden indem er ihnen einen freien Willen gibt ! So einen Quatsch wollen sie mir erklären !? Oder besser sich selber !

    einklappen einklappen