Walujew vs. Holyfield

21. Dezember 2008 11:30; Akt: 21.12.2008 11:38 Print

Runde für Runde

Analyse der einzelnen Runden im Kampf zwischen Weltmeister Nikolai Walujew und Herausforderer Evander Holyfield.

Fehler gesehen?

1. Runde: Walujew beherrscht die Ringmitte. Holyfield wirkt aber sehr beweglich. Ein linker Haken von Holyfifield trifft Walujews rechte Wange. Der Russe bleibt aber unbeeindruckt. Walujew wirkt seinerseits erstaunlich beweglich im Oberkörper. - Si-Wertung: 10:9 Walujew.

2. Runde: Holyfield kommt mit Kombinationen in die Halbdistanz und trifft zum Körper von Walujew, der das bislang hohe Tempo aber mitgeht: 10:10.

3. Runde: Walujew sichert mit linker Führhand die Distanz. Im Schlagabtausch trifft eine Linke von Walujew. Der rechte Konter von Holyfield sitzt unterhalb von Walujews Kinn: 10:10.

4. Runde: Walujew wird von Holyfield in die Seile gedrängt. Der Russe kontert jedoch geschickt und behält trotz Gegentreffern die Übersicht. Doch die Links-Rechts-Kombination von Holyfield sorgt für den ersten unumstrittenen Rundengewinn des Herausforderers: 10:9 Holyfield.

5. Runde: Walujew trifft mit zwei linken Führhänden zu Holyfields Körper. Gute Linke von Holyfield zum Kinn von Walujew, der aber weiterhin nicht ins Wanken gerät: 10:10.

6. Runde: Holyfield erwischt Walujew mit einem linkem Körperhaken. Walujew beherrscht aber weiter die Ringmitte. Holyfield im Infight mit Treffern zum Kopf von Walujew. Eine Rechte von Walujew drängt Holyfield zurück. Zwei Jabs von Walujew sitzen. Holyfield antwortet mit Körpertreffern: 10:9 für Walujew.

7. Runde: Walujew mit durchaus schnellen Fäusten, verfehlt mit rechtem Uppercut Holyfield, der nach wie vor erstaunliche Beweglichkeit und Reflexe demonstriert. Im Infight trifft Holyfield mit einer Rechten zum Kopf von Walujew: 10:9 für Holyfield.

8. Runde: Walujew startet druckvoll. Holyfield jedoch nach wie vor schnell auf den Beinen, weicht geschickt aus und vermag zu kontern. Eine schnelle Kombination von Holyfield landet im Ziel. Holyfield trifft zudem mit weit her geholtem linken Haken zum Kopf von Walujew: 10:9 für Holyfield.

9. Runde: Schlagabtausch mit Treffern auf beiden Seiten. Behalt die Hände oben, gestikuliert Walujew-Trainer Alexander Zimin in Richtung seines Schützlings. Holyfield zeigt Courage. Wenn er getrofffen wird, schlägt er sofort zurück und trifft. Im Infight landen Treffer von Holyfield an Walujews Kinn: 10:10.

10. Runde: Nach wie vor erstaunliches Tempo von beiden Boxern. Holyfield trifft im Infight mit linkem Aufwärtshaken. Der Amerikaner marschiert nach vorne, sucht immer mehr die Halbdistanz. Walujew drängt Holyfield in die Ecke, der sich mit wuchtigem linken Haken aber wieder Platz verschafft. 10:9 für Holyfield.

11. Runde: Walujew drängt Holyfield mit seiner linker Führhand in die Distanz zurück. Holyfield immer noch unglaublich locker tänzelnd, behält die Übersicht. Wieder trifft Holyfield mit zwei linken Kopfhaken im Infight. Doch Walujew zeigt sich ebenfalls konzentriert; und er ist wieder (Be-)Herrscher der Ringmitte. 10:9 für Walujew.

12. Runde: Immer lauter werdende «Holyfield-Holyfield»- Sprechchöre aus dem Publikum. Explosive Kombination von Holyfield zu Kopf und Körper von Walujew. Dann drängt Walujew den Herausforderer in die Seile. Der Champion dominiert leicht. Holyfield gibt nochmals alles, verliert die letzte Runde aber. 10:9 für Walujew.

(sda)