Triathlonsieg

27. Juli 2014 17:31; Akt: 27.07.2014 17:31 Print

Ryf doppelt bei Ironman-Debüt nach

Triathletin Daniela Ryf krönt ihr Triathlon-Wochenende mit dem Triumph am Ironman Switzerland. Bei den Männern gewinnt der Deutsche Boris Stein, Jan van Berkel wird Fünfter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 27-jährige Solothurnerin Daniela Ryf absolvierte erstmals in ihrer Karriere überhaupt einen Langdistanz-Triathlon über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen. Das Besondere an ihrem Sieg-Debüt über diese Strecke ist, dass sie am Vortag bereits über die olympische Distanz im sogenannten 5150-Format (mit Windschattenfahrverbot wie im Ironman) triumphiert hatte. Dieses Kunststück ist in der Triathlon-Welt als Effort besonderer, wenn nicht gar einmaliger Güteklasse zu werten.

Nur drei Wochen nach ihrem sechsten Rang an der Ironman-«EM» in Frankfurt am Main erkämpfte sich die bereits 47-jährige Natascha Badmann den zweiten Platz. Die sechsfache Ironman-Weltmeisterin löste damit ein weiteres Mal das Ticket für die Ironman-WM in Hawaii, die am 11. Oktober in Kona auf Big Island im Programm steht. Dritte in Zürich wurde die Deutsche Sonja Tajsich.

Van Berkel starker Fünfter

Der Zürcher Unterländer Jan van Berkel hatte im Männerrennen zwischen Laufkilometer 12 und 31 das Feld angeführt, ehe er die Führung an Stein abgeben musste und noch weitere Plätze einbüsste. Zweiter wurde der Slowene David Plese, Dritter der Pole Marek Jaskolka.

Zürich. Ironman Switzerland (3,8 km Schwimmen/180 km Radfahren/42,195 km Laufen).
Männer:

1. Boris Stein (De) 8:33:02.
2. David Plese (Sln) 8:34:13.Minuten zurück.
3. Marek Jaskola (Pol) 8:40:40.
4. Filip Ospaly (Tsch) 8:43:23.
5. Jan van Berkel (Sz) 8:46:33.
6. Darby Thomas (Fi) 8:56:36.

Frauen:
1. Daniela Ryf (Sz) 9:13:30.
2. Natascha Badmann (Sz) 9:28:37.
3. Sonja Tajsich (De) 9:29:15.
4. Kristin Möller (De) 9:30:15.
5. Erika Csomor (Un) 9:32:14.
6. Céline Schärer (Sz) 9:35:24.

(sda)