Athletissima

29. Juni 2011 22:51; Akt: 29.06.2011 21:56 Print

Schlägt der «weisse Blitz» ein?

Christophe Lemaitre ist Europas neuer Leichtathletik-Star. am Freitag läuft der «weisse Blitz» in Lausanne.

storybild

Der Franzose Christophe Lemaitre ist Europas neuer Sprinterstar. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Das 100-m-Duell zwischen dem Ex-Weltrekordhalter Asafa Powell und dem Europameister Christophe Lemaitre steht im Mittelpunkt der 36. Athletissima in Lausanne. Besteht der Franzose den Test gegen Jamaikas Sprintarmada?

Der 21-jährige Lemaitre hatte im vergangenen Jahr als erster Weisser die Zehn-Sekunden-Marke über 100 m geknackt. Bei den Europameisterschaften in Barcelona sicherte er sich über 100 m, 200 m und in der Staffel über 4 x 100 m die Goldmedaille. Der dreifache Europameister senkte in der laufenden Saison seine persönliche Bestzeit auf 9,95 Sekunden. «Ich muss diesen Weg weitergehen. Unter zehn Sekunden ist sicherlich das Niveau, das ich halten muss, um an den Besten der Welt dranzubleiben», sagt der Sprinter aus Annecy. Aber selbst eine weitere Steigerung dürfte ihm am Freitag kaum den ersten Sieg bei einem Diamond-League-Lauf eintragen. Die Sprinter aus Übersee befinden sich wenige Tage nach ihren nationalen Ausscheidungen um die WM-Tickets in Hochform und sind im Kampf um die 10 000 Dollar Preisgeld zu favorisieren. Allen voran Powell, der sich am Wochenende in Kingston durchsetzte. Der 28-Jährige behält Lausanne seit 2008 in bester Erinnerung. Damals gelang ihm mit 9,72 Sekunden ein Befreiungsschlag, nachdem er zuerst durch den Verlust des Weltrekords und dann durch sein Olympia-Debakel in den Schatten von Usain Bolt gedrängt worden war. Powell tritt auf der Pontaise mit den Landsmännern Nesta Carter und Michael Frater an.

(sda)