Premiere

09. Januar 2019 19:38; Akt: 09.01.2019 22:33 Print

Schweizerinnen schreiben Volleyball-Geschichte

Die Schweizer Volleyballerinnen qualifizieren sich erstmals sportlich für eine EM. Die Männer scheitern hingegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine knappe 2:3-Niederlage im Heimspiel gegen Österreich genügt den Schweizer Volleyballerinnen sich erstmals auf sportlichem Weg für eine EM-Endrunde zu qualifizieren. Angeführt von der zuletzt verletzungsbedingt fehlenden Teamleaderin Laura Künzler gewannen die Schweizerinnen vor 1150 Zuschauern in Schönenwerd die ersten beiden Durchgänge mit 25:23 und 25:22. Damit war die Equipe von Nationaltrainer Timo Lippuner in der Gruppe B nicht mehr vom 2. Platz zu verdrängen, der zur Teilnahme an der EM-Endrunde berechtigt.

Danach war bei den Schweizerinnen allerdings die Spannung weg. Sie schafften es bis zur Mitte des Entscheidungssatzes nicht mehr, die Konzentration über längere Phasen hoch zu halten. Das Tiebreak verloren sie nach einer starken Aufholjagd und einem vergebenem Matchball schliesslich mit 15:17. Für eine EM-Teilnahme hätten die von Lippuners Vorgängerin Svetlana Ilic gecoachten Österreicherinnen mindestens einen 3:1-Sieg benötigt.

Die Schweizerinnen haben Historisches vollbracht und reisen im nächsten Sommer an die EM-Endrunde. Die Gruppenauslosung für den dezentral in Polen, Ungarn, der Slowakei und der Türkei ausgetragenen kontinentalen Titelkampf erfolgt am 23. Januar in Istanbul. In diesem Jahr nehmen erstmals 24 statt wie bisher 16 Nationen an der EM-Endrunde teil.

Männer verpassen EM

Während di Schweizer Volleyballerinnen sich über ihre erstmalige Qualifikation für ein EM-Turnier freuen, vergeben die Volleyballer ihre letzte Chance, ebenfalls dorthin zu kommen. Die Schweizer Männer haben sich mit einer knappen Niederlage aus der EM-Qualifikation verabschiedet. Wenige Stunden nach dem Sieg der Frauen unterlag das Team von Trainer Mario Motta den bereits qualifizierten und deshalb nicht mehr in Bestbesetzung angetretenen Ukrainern in Schönenwerd mit 2:3. Den Entscheidungssatz verloren die Schweizer nach zwei vergebenen Matchbällen unglücklich 14:16.

Rein rechnerisch hätte sich auch das junge Männer-Team am letzten Spieltag im Fernduell mit Mazedonien und Ungarn noch für die Endrunde qualifizieren können. Weil sich aber die Mazedonier im Heimspiel gegen Ungarn glatt mit 3:0 durchsetzten, beendeten die Schweizer die Gruppe F mit sieben Punkten aus sechs Spielen auf dem 3. Rang.

Resultate und Tabellen

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eishockeyspieler am 09.01.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Herzliche Gratulation!!!!! Toll gemacht Volleyball-Frauen!! Alles Gute für die Zukunft.

  • Volleyballer am 09.01.2019 21:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yeah!!

    Gratulation!! Es ist extrem schwer die Konsentration hoch zu halten, obwohl einem bewusst ist, dass das Spiel noch nicht beendet ist. Nach dem Abfall des massiven Drucks, der auf den Spielerinnen gelastet hat, ist der Spielverlauf verständlich. Diese tolle Leistung soll nicht an den drei letzten Sätzen, sondern an der durchaus starken in den ersten zwei gemessen werden!

  • Thomas am 09.01.2019 21:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Congratulations

    Absolut super - CONGRATULATIONS !! Und als Zürcher bin ich doppelt stolz auf Voléro Zürich, das Zugpferd unserer Nati-Frauen, welches das Niveau so hoch treiben konnte, dass es diesmal gereicht hat !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • pepe am 10.01.2019 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zukunftsorientiert

    Das wirklich erfreuliche ist das durchschnittsalter des teams. Diesem team stehen noch viele jahre in dieser konstellation bevor und die nächste generation macht sich bereits bemerkbar. Zu verdanken ist dies dem verband, welcher sich hoffentlich auf diesem weg weiter professionalisiert und timo mit seinem team.

  • Pippo Padre am 10.01.2019 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Volley-Damen am TV

    Schön, dass auch mal andere Sportarten im SRF zu sehen sind. Gratulation an die Volley-Damen zur EM-Quali! Allerdings wird man dort dann mehr als nur zwei Sätze pro Spiel konzentriert sein müssen...

  • Acetoacetat am 10.01.2019 04:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Hübsche Mädels. Nur diese unappetitlichen Knieschoner, -verbände und Socken sollten sie besser sein lassen X-/

    • pepe am 10.01.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Acetoacetat

      Ich merke, da hat jemand ahnung...

    einklappen einklappen
  • Volley-Ball-Beach am 10.01.2019 01:34 Report Diesen Beitrag melden

    Perverse Sportart

    Fussball ist trotzdem volkssport nr 1 weltweit. Sorry ladies aber niemand kümmerts.

    • Aristoteles am 10.01.2019 03:21 Report Diesen Beitrag melden

      Die Kickerei ist für Mitläufer

      Gelobt seien diejenigen, die etwas weiter denken können.

    einklappen einklappen
  • Meho am 10.01.2019 00:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Svic

    Wa fir geschihte , diese habe nicht spielen mit Herz? Muss mit fiel herzen spielen super land.