Sport missbraucht

02. Oktober 2011 06:05; Akt: 02.10.2011 06:17 Print

Schwinger ärgern sich über die SVP

Mit dem Angriff auf Schwinger Kari Zugrich warb die SVP gegen Masseneinwanderung, in Schwingermontur präsentiert sich die Zürcher Sektion. Jetzt wehren sich die Schwinger gegen die politische Vereinnahmung.

storybild

Ernst Schläpfer, Präsident des Schwingerverbandes beobachtet einen Schwingkampf (rechte Seite, links). Er hält nichts davon, wenn Schwinger für politische Werbung benutzt werden. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Eidgenössische Schwingerverband fordert die SVP in zwei Protestbriefen dazu auf, den Schwingersport nicht für politische Propaganda zu missbrauchen. Dies nachdem die Partei aufgrund des Angriffes zweier Kosovaren auf den SVP-Politiker und Schwinger Kari Zingrich eine schweizweite Inseratekampagne startete und die SVP des Kantons Zürich sich für ihre aktuelle Wahlkampagne in Schwingermontur ablichten liess.

Ernst Schläpfer, Präsident des Schwingerverbandes bestätigt entsprechende Informationen der «SonntagsZeitung»: «Wir haben die SVP in einem Brief bereits Anfangs September gebeten, auf das Werben mit Schwingern zu verzichten.» Aufgrund der neuen Kampagne der Zürcher SVP werde der Verband dies jetzt erneut tun.

Laut Schläpfer nutze die Partei die Popularität des Schwingens aus, um Stimmen zu gewinnen. «Wir hingegen können nicht mit der SVP werben, denn wer kommt schon wegen einem Mörgeli oder einem Fehr an ein Schwingfest.»

Offene Schwinger

Die Schwinger sind laut Schläpfer offen und akzeptieren verschiedene Meinungen, nicht wie die SVP. Ausserdem seien die meisten der auf dem Wahlprospekt abgebildeten SVP-Politiker keine Schwinger - weder im Geist noch von der «mickrigen» Statur her.

Christoph Mörgeli findet den Protest heuchlerisch: «Verbandspräsident Ernst Schläpfer ist ehemaliger SP-Kantonsrat. Wie der tickt ist ja klar. Die Schwinger aber wählen ganz sicher nicht SP.»

(ske)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chrustian am 02.10.2011 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwingerkönig

    Es wird Zeit für einen Schwingerkönig mit Migrationshintergrund ;)

    einklappen einklappen
  • Lustig am 02.10.2011 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Schwinger

    Die SVP hatte bereits alle schwingerfeste markiert. Gut, dass die betroffenen sagen, Sport ist nicht gleich politik

    einklappen einklappen
  • Tronky am 02.10.2011 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwinger

    Vor knapp 70 Jahre gabs in Deutschland auch so ne Partei.. Mir fällt jetzt der Name nicht ein.. Die waren auch so "lustig" drauf. :-/

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Inderbizin am 09.10.2011 01:54 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst sie sich ärgern!

    Sollen sie sich doch ärgern. Das ändert nichts an den Tatsachen. Ich wähle als Hobby-Schwinger sowieso die SVP!

  • Daniel Wieser am 04.10.2011 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    SVP-Slogan

    Da ging der Wahlkampf wohl "i d' Hose".

  • Alpenglühn am 04.10.2011 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Sagt immerhin klar, wohin

    es mit der Schweiz unter der SVP geht: In die Hose.

  • Nätu am 03.10.2011 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ist ja klar...

    ...der Mörgeli weiss natürlich besser, für wen die Schwinger wählen, als die Schwinger selber ^^ Genauso wie er auch weiss dass Schweiz SVP wählen. Peinlich...

  • Fabio am 02.10.2011 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ich danke allen....

    wenn man all die zugemüllten Strassen und Bahnhöfe mit SVP Plakaten sieht könnte man leicht Angst kriegen...aber die Kommentare beweisen das es zum Glück sehr viele gibt die nicht auf die Monothemapartei setzen....