Keine sexy Mädchen

28. Januar 2011 17:41; Akt: 28.01.2011 17:49 Print

Super Bowl ohne Cheerleader

Football ohne Cheerleader? Für Laien ist dies kaum vorstellbar. Doch ausgerechnet beim Super Bowl dürften die dehnbaren Schönheiten fehlen.

Bildstrecke im Grossformat »

NFL-Cheerleaders.

Fehler gesehen?

Die Pittsburgh Steelers und die Green Bay Packers bestreiten den XVL. Super Bowl am 6. Februar in Dallas. Der Heimat, einer der bekanntesten Cheerleader-Gruppen. Beim Thema Football denken denn auch viele an Cheerleader: Schöne Frauen, welche die Zuschauer kunstvoll animieren.

Doch beim diesjährigen Super Bowl dürfte diese nette Begleiterscheinung fehlen - zum ersten Mal seit 45 Austragungen in der Geschichte des Events. Denn: Weder die Steelers noch die Packers haben ein Cheerleader-Team. Da genau diese zwei Teams im Endspiel stehen, dürften auch die Cheerleader fehlen. Die Liga plant aktuell auch keine «Ersatz-Damen». Die Zuschauer müssen einen anderen Weg finden, um die Spielunterbrüche zu verbringen. Sexy Ladys in knappen Kleidern werden fehlen.

Sechs Teams ohne Cheerleader

Die Steelers und Packers gehören zu sechs Teams in der NFL, welche keine Cheerleader beschäftigt. Dies war nicht immer so: Bei den Packers tanzten 1931 die ersten professionellen Tänzerinnen an der Seitenlinie. Doch diese wurden 1988 abgesetzt. Danach unterstützten die Cheerleaderinnen der University of Wisconsin bis 2007 die Green-Bay-Jungs. Auch die Steelers hatten von 1961 bis 1969 mit den Steelerettes ihre weibliche Unterstützung. Danach wirbelten die Damen allerdings nur noch für das Team des Robert Morris Junior Colleges auf dem Feld herum. In den College-Ligen sind Cheerleaders übrigens eine weit angesehenere Attraktion, als in der NFL.

Was die Zuschauer beim Super Bowl verpassen werden, sehen Sie in der obenstehenden Bildstrecke.

(fox)