Glück im Unglück

13. Juli 2019 18:45; Akt: 14.07.2019 00:02 Print

Titelverteidiger übersteht Sturz unverletzt

An der 8. Etappe der Tour de France stürzt Favorit und Titelverteidiger Geraint Thomas. Er kommt ohne Kratzer davon, im Gegensatz zum Velo seines Teamkollegen.

Geraint Thomas hat bei einem Sturz Glück – sein Teamkollege Gianni Moscon weniger. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Knapp 15 Kilometer vor dem Ziel in Saint-Étienne der grosse Schockmoment: Der letztjährige Sieger Geraint Thomas ist in einer Kurve in einen Sturz verwickelt. Der britische Fahrer des Team Ineos, der auch dieses Jahr wieder zu den Topfavoriten auf den Gesamtsieg zählt, hat jedoch Glück im Unglück. Er erleidet keine Verletzungen und kann das Rennen unversehrt fortsetzen. Weniger Glück hat ein Mannschaftskollege von Thomas. Das Fahrrad von Gianni Moscon erleidet beim Sturz einen Totalschaden.

Doch für den Titelverteidiger ist das nebensächlich. Ihm hilft Michal Kwiatkowski rasch beim Richten der Kette. Unter grossem Kraft- und Energieaufwand gelingt es Thomas mithilfe seines Teams die Lücke zum Hauptfeld zuzufahren und den Schaden in Grenzen zu halten. Er passiert am Ende die Ziellinie mit einem Rückstand von 26 Sekunden auf den Etappensieger Thomas De Gendt. Im Gesamtklassement liegt er am Ende des achten Renntages auf dem fünften Rang.

Radsport

(erh)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Max Bünzli am 13.07.2019 19:18 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    nun passt das Velo gut in den Koffer.

  • Jan M am 13.07.2019 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Moscons Rad zerbrach

    Gianni Moscon's Rad zerbrach, nicht das von von Geraint Thomas. Thomas fuhr auf seinem eigenen Rad weiter. Kwiatkowski hat Thomas geholfen die Kette von Thomas Rad zu richten.

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzli am 13.07.2019 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    das neue Klapp-Velo von Stromer ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jan M am 13.07.2019 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Moscons Rad zerbrach

    Gianni Moscon's Rad zerbrach, nicht das von von Geraint Thomas. Thomas fuhr auf seinem eigenen Rad weiter. Kwiatkowski hat Thomas geholfen die Kette von Thomas Rad zu richten.

    • konrad colombo am 14.07.2019 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      materialproblem?

      war das Velo das Problem? materialschwäche?

    einklappen einklappen
  • Piet am 13.07.2019 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doooping...

    ...für die Velos!! Dann halten die Dinger stand! "Intrarahmös" einspritzen. Ich wüsste wie's geht, aber fragt ja keiner...

    • @piet am 14.07.2019 18:56 Report Diesen Beitrag melden

      Einzeller Piet

      Wieder mal so ein Einzeller, schau doch Fussball oder Tennis. Radsport ist was für Männer nicht für Einzeller

    einklappen einklappen
  • shjack am 13.07.2019 20:35 Report Diesen Beitrag melden

    Velos

    Diese "Velos" sind auch fahrlässig, halten ja nichts jenseits des Belastungsprofils aus, für das sie optimiert sind. Ein Schlenker oder Rempler und das Ding zerbröselt.

    • Badener am 13.07.2019 21:41 Report Diesen Beitrag melden

      4kg Hightech

      Du kennst dich also mit Legierungen aus? Diese Bikes gehen bei ca 100km bergab nicht einen mm aus den Fugen.

    • Legierer am 13.07.2019 22:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Badener

      Was für eine Legierung? Dachte, diese Rahmen seien aus CFK?

    • Badener am 13.07.2019 23:03 Report Diesen Beitrag melden

      Musst mal lesen,Interessant

      Nur Teile des Rahmens. Gute Fachzeitschrift istSpoke Bike

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzli am 13.07.2019 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    das neue Klapp-Velo von Stromer ?

  • Herr Max Bünzli am 13.07.2019 19:18 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    nun passt das Velo gut in den Koffer.