Gefährliches Spiel mit Waffen

02. Dezember 2008 00:21; Akt: 02.12.2008 00:23 Print

Viel Ärger für Football-Star und Waffennarr Burress

von Sandro Compagno - Braucht ein 105 Kilo schwerer und 1,96 Meter grosser Football-Star eine Pistole, um sich zu verteidigen? Vielleicht. Benötigt er ein Halfter? Definitiv!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist keine gute Saison für Plaxico Burress (31), den Wide Receiver der NY Giants. Der Mann, der im Februar im Superbowl den Ball zum 17:14-Sieg gegen die New England Patriots gefangen hatte, wurde im Herbst von Klub und Liga aus diversen Gründen zur Kasse gebeten: Er hatte ein Trainingslager sausen lassen, einen Linienrichter beleidigt und ­einen Ball in die Fans geworfen.

Doch das alles verblasst vor den Problemen, die er jetzt am Hals hat: Am Wochenende schoss sich Burress in einem Klub in Manhattan mit einer Pistole in den Oberschenkel. Am Montag wurden Details bekannt: Anscheinend hatte er die Pis­tole in den Hosenbund gesteckt und dessen Dehn­fähigkeit unterschätzt. Die Waffe rutschte in die Hose und beim Versuch, sie herauszufummeln, knallte es.

Am Montag wurde Burress verhört: Die Polizei wollte vor allem wissen, wieso der 31-Jährige, der keinen Waffenschein hat, mit einer ­Pistole ausgeht. Die amerikanische Öffentlichkeit interessiert sich noch für eine andere Frage: Wieso kauft sich ein mit einem 35-Millionen-Dollar-Vertrag ausgestatteter Star kein Halfter? Die gibts bei Wal-Mart ab 8 Dollar und sie können böse Verletzungen verhindern.