Muskelpakete

23. August 2019 07:11; Akt: 23.08.2019 07:39 Print

Vier junge Wilde für einen Königstitel

Sie verkörpern die junge Generation der athletischen und erfolgreichen Schwinger: Pirmin Reichmuth (23), Armon Orlik (24), Joel Wicki (22) und Samuel Giger (21).

Die Schwingarena in Zug. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Pirmin Reichmuth – der elegante Lokalmatador

Pirmin Reichmuth hat beides, Kraft und Eleganz. Schweres sieht bei ihm leicht aus. Er hebt und wendet seine Gegner in der Luft, als wären sie halbe Portionen und federleicht. Nun könnte er der Held von Zug werden, zumal er alle Eigenschaften einer Heldengeschichte mitbringt. Der 1,98 Meter grosse Reichmuth galt vor fünf Jahren als grösstes Talent im Schwingsport. Doch dann riss ihm dreimal das Kreuzband, er überlegte sich gar, aufzuhören. Nun ist der 23-Jährige zurück. Diese Saison gewann er auf dem Brünig und drei weitere Feste. Wenn der Zuger mit dem Druck umgehen kann, dann führt der Sieg über ihn.

Armon Orlik – der kompletteste Kämpfer

Als Bub versuchte sich Armon Orlik beim Judo, heute gilt er als komplettester Schwinger seiner Generation. Er ist gross und stark, er kann erstens viele Schwünge und sie zweitens auch beidseitig. Gemäss Jahresranking ist der Bündner der erfolgreichste Schwinger 2019. Fünf Feste hat er gewonnen, noch keinen Gang verloren. Und trotzdem gibt es ein Fragezeichen um den 24-Jährigen, der beim Eidgenössischen vor drei Jahren bereits im Schlussgang schwang (und gegen Matthias Glarner verlor): Hält sein Rücken? Auf der Schwägalp vor zwei Wochen musste er den Wettkampf abbrechen. Orlik, der bislang 17 Kranzfeste gewinnen konnte, sagt: «Alles im Griff.»

Joel Wicki – die explosive Granate

Eine Granate nennt ihn der Schwingerkönig Matthias Glarner, und tatsächlich, wenn dieser Wicki zündet, dann hat er eine Explosivität, die einzigartig ist unter den Schwingern. Der Innerschweizer braucht diese, denn er ist mit seinen 182 Zentimetern kleiner als viele seiner Konkurrenten. Er muss seine Grösse wettmachen mit Schnellkraft und Angriffslust. Die meisten seiner Kämpfe enden darum nach wenigen Sekunden, ein Zug, meist Kurz, und der Gegner kippt und liegt Sekunden später geplättet im Sägemehl. Seine Schwäche liegt in der Defensive, da ist der 22-jährige Baumaschinen-Mechaniker, der bislang in seiner jungen Karriere zehn Kranzfestsiege feiern konnte, anfällig.

Samuel Giger – der kräftige Schraubstock

Wer mit dem 1,93-Meter-Mann in den Ring muss, der fühlt sich wie in einem Schraubstock. Kräfte wirken, die einen irgendwann fällen. So erzählen das die Gegner, die mit Giger zusammengreifen (und meist verlieren). Der 21-Jährige ist der kräftigste Schwinger seiner Generation, sein Kurz-Zug lässt die Gegner ratlos zurück, obwohl sie wissen, was da kommt. Giger erfreut Schwingpuristen nicht nur mit seinem Kampfstil, sondern auch mit seinem Umgang mit Sponsoren. Anders als viele seiner Konkurrenten lässt er sich nicht mit Geld alimentieren. Noch nicht. Giger hat angekündigt, die Sache nach dem Eidgenössischen zu überdenken.

Resultate und Tabellen

(czu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • olla am 23.08.2019 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    boah.....

    Was für Spargeln!! Die nimm i no vorem Znüni!!! ;D Ne Spass bei Seite, wünsche allen Sportlern einen verletzungs freien Event

  • JD Bern am 23.08.2019 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stolz

    es gibt da noch ein paar Favoriten mehr... aber wir sollten stolz sein das wir in der Schweiz ein so grosses Sportfest durchführen können und es so friedlich ist. Trotz Messer, Brenner und weiss der Geier was allem mitten in der Arena. Das ist wohl einmalig!

    einklappen einklappen
  • Tom Roth am 23.08.2019 07:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das sind nur die Top 4

    Ja gut, auch Alpiger, Von Ah, Kämpf, und natürlich Chregu Stucki nicht vergessen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Müeti am 25.08.2019 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Granate

    Wicki ist vor allem schnell, er fackelt nicht lange. Wenn alle so schnell schwingen würden, müsste ich nicht so lange vor dem Fernseher ausharren

  • lehg am 24.08.2019 07:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsch

    Die Jungs sind ja vieles, aber garantier keine Muskelpakete. Mit einem KFA von unter 10% hätten sie wohl alle mind 20kg weniger auf den Rippen, als wohl eher Massepakete.

  • Michi C. am 23.08.2019 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leuppi Samir

    Wir sind für unseren Samir! Immer!

  • Knüsli Vreni am 23.08.2019 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie es Brauch ist

    Bitte der Tradition entsprechend zuerst Nachname nennen und dann Vorname. Danke.

    • Sepp am 23.08.2019 17:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @In Dog I Trust

      Genau! Das macht man in den Alpen so. Wie bei u s in Bayern auch. I bin der Mayr Sepp.

    einklappen einklappen
  • Kila lutscht am 23.08.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Orakel

    Es kann nur einen Sieger geben und der wird Wenger Kilian heissen!!