Die Monster-Zeitlupe: 1 Million Mal schneller als eine Gewehrkugel
Aktualisiert

Die Monster-Zeitlupe1 Million Mal schneller als eine Gewehrkugel

Projektile in Slow Motion gibts schon lange. Eine revolutionäre Kamera schiesst nun aber eine Billion Bilder pro Sekunde - das reicht, um «Licht-Teilchen» aufzunehmen.

von
owi

Die ultimative Slow-Motion-Kamera macht eine Billion Bilder (eine Eins mit zwölf Nullen) pro Sekunde. Sie ist damit so schnell, dass sie die Ausbreitung von Licht in Zeitlupe einfangen kann. Hierzu ist ein Laser notwendig, der zusammen mit der Hightech-Kamera rund 250 000 Franken kostet, wie das Tech-Portal golem.de schreibt.

Eine Nanosekunde in einer Stunde

Zirka eine Stunde dauert eine Aufnahme, die zeigt, wie Licht innert einer Nanosekunde durch eine Flasche wandert (siehe Video). Die Forscher sprechen deshalb von der «weltweit langsamsten schnellsten Kamera».

(Quelle:YouTube)

Aus der Küche des MIT

Das am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA entwickelte Wundergerät nutzt das Prinzip der Streak-Kamera. Solche Schmierbild-Kameras können eindimensionionale Bilder sehr schneller Vorgänge - etwa eines Lasers - aufnehmen. Den Forschern am MIT ist es nun gelungen, mit ihrer High-Speed-Kamera zwei räumliche Dimensionen zu erfassen, so dass ein extremer Zeitlupeneffekt entsteht.

Das aufwändige Verfahren, um die Ausbreitung von Licht zu fotografieren, nennt sich Femto-Fotografie. Hierzu wird die gleiche Aufnahme vielfach wiederholt und dabei die Kamera mit Hilfe eines sich drehenden Spiegels jeweils neu positioniert. Die Forscher des MIT erklären im Video, wie sie die Aufnahmen zu zweidimensionalen Zeitlupen-Videos zusammenfügen.

Künftig soll die Super-Zeitlupenkamera für die Erforschung von Materialeigenschaften oder für medizinische Anwendungen eingesetzt werden. Die Aufnahmen könnten auch helfen, kleine Blitzgeräte für Kompakt-Kameras zu entwickeln, die es mit professionellen Studioblitzen aufnehmen können.

Deine Meinung