05.03.2020 16:23

Stromfresser

10 Apps, die deinen Handy-Akku stark belasten

Und schon wieder ist der Strom alle: Eine Untersuchung zeigt, welche Apps die Smartphone-Batterie am schnellsten entleeren.

von
tob
1 / 11
Eine britische Vergleichsplattform hat untersucht, welche Apps die grössten Stromfresser auf Handys sind. Ihre Methode: Je mehr Zugriff eine App hat, desto intensiver der Strombedarf. Das sind die Top Ten.

Eine britische Vergleichsplattform hat untersucht, welche Apps die grössten Stromfresser auf Handys sind. Ihre Methode: Je mehr Zugriff eine App hat, desto intensiver der Strombedarf. Das sind die Top Ten.

iStock
Platz 10: Youtube Music

Platz 10: Youtube Music

AP/Richard Vogel
Platz 9: Google Chrome

Platz 9: Google Chrome

Getty Images/Carsten Koall

Der Akku ist die Achillesferse des Handys: Während die Kamera, Bildschirm und das Funkmodul ständig verbessert werden, bleibt der Fortschritt bei der Batterientechnologie aus, so scheint es. Ein, maximal zwei Tage hält das Handy bei den meisten durch. Weit weg sind die Zeiten, als Mobiltelefone noch alle paar Wochen an die Steckdose mussten.

Egal ob man ein brandneues Handy oder ein Gerät mit mehr als 1000 Ladezyklen hat, bei den meisten ist der Akku wohl immer im dümmsten Moment leer. Nutzern bleibt nichts anderes übrig, als das First-World-Problem selbst anzugehen. Etwa, indem man gewisse Apps mit Bedacht nutzt.

Apps als Stromfresser

So hat der britische Online-Vergleichsdienst Uswitch untersucht, welche Android-Apps die grössten Akkufresser auf dem Telefon sind. Die Experten haben 50 beliebte Programme analysiert. Dabei wurde erfasst, wie viele Zugriffe die App auf Systemdienste, etwa den Standort, hat. «Je mehr Berechtigungen eine Anwendung hat, desto stärker ist das Gerät gefordert», schreiben die Experten.

In den Top 10 befinden sich die Programme der grossen Tech-Unternehmen wie Amazon, Facebook und Google. Die gesamte Liste findet sich in der Bildstrecke oben.

Leerer Akku? Das hilft

Auch andere Massnahmen helfen, den Akkuverbrauch des eigenen Handys zu verringern. Wenn das Handy kein oder nur schlechten Empfang hat, entleert sich die Batterie besonders schnell, weil das Gerät permanent nach einem neuen Netz sucht. Hier kann helfen, den Flugmodus zu aktivieren.

Falls nicht gerade die Sonne auf den Bildschirm scheint, kann die Helligkeit gut verringert werden. Das Display gehört nämlich zu den grössten Stromfressern des Mobiltelefons. Bei sogenannten OLED-Displays gilt: Falls du einen Dark-Mode hast, so aktivere ihn.

Akkufresser-Apps finden

Nutzer können zudem herausfinden, welche Apps auf ihrem Gerät am meisten Strom benötigen. Auf iPhones ist die Funktion in den Einstellungen > Batterie versteckt. Dort sind Programm zu sehen, die in den letzten 24 Stunden oder über die letzten zehn Tage am meisten Akku verbraucht haben.

Auf Android-Smartphones gibt es ebenfalls eine entsprechende Funktion. Diese ist in den Einstellungen unter dem Punkt Akku zu finden. Wenn das alles nichts bringt, kann ein mobiler Akku, eine sogenannte Powerbank helfen, um über den Tag zu kommen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.