Aktualisiert 14.01.2019 14:41

Kanton Zürich

10 FCZ-Chaoten sind in Untersuchungshaft

Stadt- und Kantonspolizei führten eine Aktion im Zusammenhang mit Fangewalt durch. Dabei wurden zehn Männer festgenommen. Diese sind mittlerweile in U-Haft.

1 / 5
Im Oktober traf Bayer 04 Leverkusen im Letzigrund auf den FC Zürich.

Im Oktober traf Bayer 04 Leverkusen im Letzigrund auf den FC Zürich.

Keystone/Patrick B. Kraemer
Am Europa-League-Match nahmen viele deutsche Fans teil.

Am Europa-League-Match nahmen viele deutsche Fans teil.

Nach dem Spiel kam es in der Langstrasse zu Tätlichkeiten: Fans des deutschen Fussballclubs wurden von gewalttätigen Männern angegriffen. Diese trugen mehrheitlich FCZ-Fanartikel.

Nach dem Spiel kam es in der Langstrasse zu Tätlichkeiten: Fans des deutschen Fussballclubs wurden von gewalttätigen Männern angegriffen. Diese trugen mehrheitlich FCZ-Fanartikel.

Beat Marti

Nach dem Europa-League-Spiel FC Zürich gegen Bayer 04 Leverkusen am Donnerstag, 25. Oktober 2018, wurden Fans des deutschen Fussballclubs an der Langstrasse von gewalttätigen Männern angegriffen, die mehrheitlich mit FCZ-Fanartikeln bekleidet waren. Dabei wurden drei Fans des deutschen Bundesligaclubs verletzt und mussten ärztlich behandelt werden.

Die polizeilichen Ermittlungen, unterstützt durch die deutsche Polizei, führten schliesslich zu den Männern im Alter zwischen 21 und 34 Jahren. Am 9. Januar 2019 wurden zehn mutmassliche Täter verhaftet und nach einer ersten polizeilichen Befragung der Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat zugeführt. Nach den Befragungen wurde durch die Staatsanwaltschaft beim Haftrichter Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Diesem Antrag wurde stattgegeben und alle Festgenommenen wurden in Untersuchungshaft gesetzt, teilen die Stadtpolizei und die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

10 FCZ-Chaoten bei Polizeiaktion verhaftet

Stadt- und Kantonspolizei führten am Mittwochmorgen eine Aktion im Zusammenhang mit Fangewalt durch. Dabei wurden zehn Männer verhaftet.

Der Vorfall in der Langstrasse ist einer in einer langen Reihe von Ereignissen. Eine Auflistung zeigt, dass es in Zürich fast jeden Monat Probleme mit Fussball-Chaoten gibt. Die Staatsanwaltschaft fahndete auch schon mit der Veröffentlichung eines Videos nach Hooligans.

(20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.