Aarberg BE - 10-jähriger Bub während Taxifahrt verunfallt
Publiziert

Aarberg BE10-jähriger Bub während Taxifahrt verunfallt

Am Freitagmorgen hat sich in Aarberg eine Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Taxi ereignet. Ein Kind, das als Fahrgast im Taxi war, und die Autolenkerin wurden dabei verletzt.

von
Christian Holzer

Ein Taxifahrer chauffierte am frühen Freitagmorgen einen Zehnjährigen von Aarberg nach Lyss. Während der Fahrt kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Auto. Dabei wurde sowohl der Bub wie die Lenkerin des anderen Autos verletzt. Beide mussten ins Spital eingeliefert werden.

Die Kantonspolizei Bern hat nun Ermittlungen zum Verkehrsunfall aufgenommen. In einer Medienmitteilung hält sie Folgendes fest: «Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein Taxilenker mit einem zehnjährigen Fahrgast von Aarberg herkommend auf der Lyss-Strasse in Richtung Lyss. Zeitgleich fuhr eine Autolenkerin in die entgegengesetzte Richtung. Auf Höhe eines dortigen Entsorgungshofs kam es aus noch zu klärenden Gründen zur frontalen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei wurden der Zehnjährige und die Autolenkerin verletzt.»

Für die Dauer der Unfall- und Bergungsarbeiten musste die Lyss-Strasse für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Die Regio Feuerwehr Aarberg stand aufgrund ausgelaufener Flüssigkeiten im Einsatz.

Deine Meinung

0 Kommentare