Aktualisiert 28.04.2020 11:58

Weinblog

10 Top Weine mit Gruselfaktor

Mövenpick Wein ist im Halloween-Fieber! Entdeckt jetzt die Top Ten der schaurig-schönsten Premiumweine.

von
Mövenpick Wein

Bist du an einer Halloween-Party eingeladen und auf der Suche nach einem passenden Mitbringsel? Diese 10 Weine sind dank ihren aussergewöhnlichen Etiketten perfekt geeignet. Et voilà:

Im Gegensatz zur provokanten Etikette setzt der Weinmaker Brandon Lapides beim Poizin hauptsächlich auf die alte, autochthone Traubensorte Zinfandel. «Poizin – the wine to die for!»

DER limitierte Spitzen-Cabernet von Dave Phinney! Bei der Gestaltung hat sich Dave von seiner Zeit in Italien inspirieren lassen und widmet das historisch morbid anmutende Etikett der Hauptstadt Siziliens. Ein Wein mit Sammlerpotenzial.

Dieser herausragende Malbec mit spektakulärem Etikett ist unser Top Favorit für Halloween! Ein Meisterwerk vom bekannten Weingut Catena Zapata, das mittlerweile absolute Spitzenweine erzeugt.

Die Goru-Weine aus der Boutique-Bodega von Santos Ortiz geniessen längst Kultstatus bei unseren Kunden. Wo immer eine Flasche von Santos Ortiz' Selektion der besten 38 Barriques auftaucht, sorgt sie für Furore.

2016 Merlot The Velvet Devil, Charles Smith

Ein teuflisch guter Merlot! Die Weine von Charles Smith haben exzentrische Namen und unkonventionelle Etiketten, die von Rikke Korff designt werden.

Anlässlich des 70. Geburtstags seines Vaters Johann kreierte Erich Scheiblhofer ein neues Meisterwerk: The Great Bustard. Schaurig-schön, finden wir!

Das Etikett zeigt unmissverständlich, dass hier ein wahrer Hipster der Weinwelt am Werk ist. Killer Drop vereint die Trauben aus den renommiertesten Lagen Nordkaliforniens: Napa Valley, Sonoma, den Sierra Foothills, Lodi sowie Mendocino.

Der Grüne Veltliner von Clemens Strobl präsentiert sich in einer edlen Flasche mit kunstvoll gezeichneten Motiven. Creepy, aber oho!

Der Napa-Blend besticht durch seine ungewöhnliche Etikette, die sich an den Werken des grossen Künstlers Goya orientiert. Ein unverwechselbarer Wein mit grossem Wiedererkennungswert.

Eine Kollaboration zwischen Château Ste. Michelle aus dem Washington State, Michel Gassier von der Rhône und Philippe Cambie als beratender Önologe. Das kann einfach nur gut werden. Eagle eye is watching you!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.