Aktualisiert 11.06.2015 11:56

Heisshunger

10 Tricks gegen Fressattacken

Sie kommen unverhofft und schicken uns gnadenlos auf Zuckerjagd: Mit diesen 10 Tipps vermeiden Sie Snack-Attacks.

von
gss
Ein Stückchen schadet nicht. Wobei, ein zweites ist vielleicht auch noch drin ... schwupp, ist die ganze Tafel aufgegessen. Kennen Sie das?

Ein Stückchen schadet nicht. Wobei, ein zweites ist vielleicht auch noch drin ... schwupp, ist die ganze Tafel aufgegessen. Kennen Sie das?

Sie erwischen uns plötzlich und in den verschiedensten Lebenslagen, bei gähnender Langeweile genauso wie in der allergrössten Hektik: Heisshunger-Attacken.

Deshalb wollen wir Schokolade

Heisshunger entsteht durch Unterzuckerung, die unser Körper mit plötzlichem Hunger signalisiert. Da unser Hirn weiss, dass sehr zuckerhaltige Nahrungsmittel den Blutzucker steigen lassen, besteht meistens Lust auf Schokolade oder Kuchen, und praktisch nie auf Vollkornbrot oder Gemüse.

Blöd nur, dass auf den schnellen Zucker-Rush eine genauso schnelle Blutzucker-Abnahme folgt, und damit die Lust auf süssen Nachschub — die Snack-Achterbahn geht in eine neue Runde.

Das hilft gegen Heisshunger

1: Schaffen Sie eine gute Grundlage für den Tag und frühstücken Sie ausgiebig.

2: Achten Sie darauf, dass Sie sich am Tag ausreichend bewegen. Das lenkt ab und wirkt ausgleichend.

3: Oft verwechseln wir Hunger mit Durst. Trinken Sie bei der nächsten Heisshungerattacke ein Glas Wasser mit Zitrone. Tipp: Tee mit Ingwer und Zimt. Diese Gewürze regeln den Blutdruck und sorgen für ein angenehmes Sättigungsgefühl.

4: Schlummern sie genug. Denn Schlafmangel macht hungrig! Bei einem Defizit senkt der Körper das Sättigungshormon Leptin und produziert gleichzeitig mehr appetitanregendes Ghrelin.

5: Statt Süssigkeiten sollten Sie in Ihrer Tasche immer Obst oder Nüsse parat haben. Kleine Snacks sind erlaubt. Besonders süsses Obst wie Erdbeeren stillen den Heisshunger vorübergehend.

6: Eine ballaststoffreiche Ernährung sorgt dafür, dass der Magen lange gefüllt ist. Genauso ist es mit einer eiweissreichen Ernährung.

7. Abwarten: Klingt zwar hart, ist aber sinnvoll. Denn die meisten Hunger-Attacken vergehen nach einigen Minuten wieder. Zur Ablenkung an die frische Luft gehen oder telefonieren.

8: Verzichten Sie auf Light-Produkte. Solche Lebensmittel steigern den Heisshunger langfristig.

9: Durch das Zähneputzen und den Pfefferminz-Geschmack im Mund vergeht die Lust auf Süsses.

10: Manchmal muss Süsses aber einfach sein. Die schlauste Art zu naschen ist Dessert. Essen wir nämlich das Süsse nach einer Mahlzeit, steigt der Blutzuckerspiegel nicht so schnell an wie beim Snacken zwischendurch.

Was ist Ihr Tipp gegen Heisshunger? Verraten Sie es uns im Kommentarfeld.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.